Meine grosse Buchempfehlungsliste.

Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
M
Melodicus
Dabei seit
10. Nov. 2007
Beiträge
393
Reaktionen
1
@Bachopin:
Erst mal Danke für die Bücherliste. Ich bin sicher, es gibt hier viele, die sich dafür interessieren, die dir dafür dankbar sind. Das schreibt nur nicht jeder.
Laß dich bitte nicht vergraulen durch das, was hier abgeht. Ich/wir schätzen dich als kompetentes und freundliches Forumsmitglied. Es wäre schade, wenn du fehlst.

Im übrigen bedaure auch ich, wie sicher manche, wie sich dieser thread entwickelt hat. Hier geht es ja bald zu wie in der Politik. Polemisieren, diffamieren, Worte verdrehen...

Meine persönliche Meinung (ganz bescheiden als dilettierender 50+Spätangefangenhabender): es führen viele Wege ans Ziel. Man muß herausfinden, welche einem gemäß ist.
Der eine schwört auf Hanon usw, der andere lehnt dies ab. Manche nutzen intensiv das Metronom, andere halten eher wenig davon. Manche sind von Feuchtwangers Methode sehr angetan, andere nicht, bzw. schwören auf Fraser oder eben nicht.
So what?!
Wichtig ist, nach dem persönlichen Weg zu suchen, dies und das zu probieren, immer wach und aufmerksam auf diesem Weg zu bleiben. Das eigene Tun mit konstruktiv-kritischem Blick zu betrachten, um sich zu verbessern. Und nicht zuletzt die Freude am Klavierspielen und diesem persönlichen Entwicklungsweg zu behalten.
 
G
Gomez de Riquet
Guest
Bitte um Aufklärung

Grüezi miteinand!

Auf die Gefahr hin, daß ich hier wegen fortgesetzten Nörgelns
als oller Querulant dastehe - aber ich ersuche die Leitung dieses Forums,
den Beitrag von pppetc wiederherzustellen.

Ein für alle einsehbarer Kommentar zur Löschaktion wäre das mindeste,
was erwartet werden darf (zum besseren Verständnis: Ich habe vom
Moderator eine private Nachricht erhalten, deren Inhalt ich natürlich
nicht weitergeben darf).

Und jetzt tschüß - muß zur Arbeit...

Christoph
 
Dimo
Dimo
Dabei seit
10. Okt. 2007
Beiträge
2.124
Reaktionen
176
Guten Morgen,

eigentlich ist alles ganz einfach:
  • Wir möchten, dass dieses Forum ein freundlicher Ort ist, in dem sich KlavierspielerInnen miteinander austauschen und sich gegenseitig unterstützen.
  • Damit das gewährleistet ist, gibt es ein paar Regeln.
  • Beim Erstellen von Beiträgen sind diese Forum-Regeln einzuhalten.
  • Darauf zu achten, dass die Forum-Regeln eingehalten werden, ist Aufgabe der Moderatoren.
  • Alle Clavio-Mitglieder können die Moderatoren unterstützen, indem Beiträge, die gegen die Forum-Regeln verstoßen, den Moderatoren gemeldet werden.
  • Beiträge, die gegen die Forum-Regeln verstoßen, werden gelöscht.
  • Diesbezüglich noch offene Fragen werden zwischen den Betroffenen und den Moderatoren per PN geklärt.
In diesem Sinne: Allen einen schönen Tag, in Hoffnung auf einen fruchtbaren und konstruktiven Austausch.
Bachopin hat hier SEINE Buchempfehlungsliste bereitgestellt. Diskutiert doch gerne über die Bücher im Einzelnen, aber lasst doch bitte Bachopin aus der Verantwortung heraus, Euren persönlichen Eitelkeiten gerecht zu werden.
Da möchte ich mich anschließen. Danke, Rosenspieß, für Deinen Beitrag. :cool:
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.127
Reaktionen
9.263
Ja, ich schließ mich Dimo an: Guter Beitrag, Rosenspieß! (Melodicus:dito). Schon, dich wieder mal zu lesen.

Wir können ja einen Faden aufmachen: "Wortgefechte & Spitzzüngigkeiten":D
 
rolf
rolf
Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.558
Reaktionen
18.850
Da möchte ich mich anschließen. Danke, Rosenspieß, für Deinen Beitrag. :cool:

...wie schön, dass sich ein Moderator einem Beitrag inkluse "cool"-Smiley offenbar freudestrahlend anschließt, in welchem der Verfasser des Beitrags anderen Teilnehmern folgendes Freundlichkeiten zumutet:

Sehr viel Zeit könnt Ihr Superkoryphäen wohl nicht an Euren Klavieren verbringen. Ihr müsst irgendwelchen abstrusen Musikideologien, der Selbsthuldigung Eures anscheinenden Genius' und der schlichten Rechthaberei solchermaßen eindringlich das Wort reden, dass Ihr zum Klavierspielen bestimmt keine Zeit mehr habt.

sowie auch:

Wisst Ihr denn wirklich nicht, dass Euer ureigener Weg zum Klavierspiel nur ein subjektiver sein kann und ein subjektiver sein muss? Und dass alle Erklärungsmodelle für Musik immer nur Modelle sind? Dass es wurscht ist, welchen Modells man sich bedient, solange hinten Musik rauskommt? Dann glaube ich Euch micht, dass Ihr Musiker seid. Ihr wärt dann vielleicht gerne welche.
(((beide Zitate aus #101)))

...ja, wenn man sowas beim Frühstückskaffee liest, da fängt der Tag gut an. Und weil die heiligen Forumsregeln so scharfsinnig wie brillant überwacht werden, auf dass gegen diese verstoßende Beiträge gelöscht werden, finden sich ungelöscht so schöne Sachen wie:

Das ist einerseits fröhlich bunt und phantasievoll, wie du hier argumentierst, und auf der anderen Seite ziemlich platt und viel zu kurz gedacht...
(...)
was die, die hier so einen niveaulosen Stuß von sich geben, erstmal tun sollten oder eben sich zurückhalten mit grundlos diffamierenden Äusserungen) (...)
(((zusammengefasst und von mir mit Hervorhebungen merkiert aus #87)))

... ...
mindestens einem ist da schon was aufgefallen:

(((aus #95)))

_________________

niveaulosen Stuß nebst grundlosen Diffamierungen verbreitende, obendrein zu kurz und platt denkende, freilich aber abstruse Musikideologien [was auch immer das sein mag] vertretende Superkoryphäen, welche keine Zeit am Klavier verbringen (und infolgedessen natürlich keine Musiker sind), wie zum Beispiel meine Wenigkeit, werden sich hüten, als Wiederholungstäter erneut in ihre Sünden zu verfallen... - - kürzer und ohne Sarkasmus gesagt: da sich die Invektiven teilweise auch auf mich beziehen, verliere ich die Lust, hier noch irgendwas sinnvolles zum Thema Klavier mitzuteilen.

...so, und nachdem nun (der Tag wird immer besser) meine Läuterung und Bekehrung erfolgreich stattgefunden hat, kann es nur noch aufwärts gehen :D

mit Proskynese & Kotau grüßend,
Rolf

ach und eine Bitte noch:
ungefähr ein knappes Dutzend Forumsmitglieder hat meine e-mail: diese bitte ich, weiterhin meine Anonymität zu wahren, wie auch ich mich daran halte.
 
G
gubu
Guest
:confused: Was ist hier eigentlich los???

Auch wenn es zeitweise um Affen und deren Hände/Daumen ging müssen die Teilnehmer des Spiels doch nicht selbst auf die Palmen steigen...:)

Oder ist da doch schwarze Magie im Spiel??:D

Holt alle mal tief Luft , schippt Schnee(matsch) , spielt Klavier, be- oder entlüftet die Gehirne ......

Oder sollten die Moderatoren sich mal als Mediatoren versuchen, bevor sie auf die Löschtaste drücken?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
R
Rosenspieß
Guest
...wie schön, dass sich ein Moderator einem Beitrag inkluse "cool"-Smiley offenbar freudestrahlend anschließt, in welchem der Verfasser des Beitrags anderen Teilnehmern folgendes Freundlichkeiten zumutet:


Sehr viel Zeit könnt Ihr Superkoryphäen wohl nicht an Euren Klavieren verbringen. Ihr müsst irgendwelchen abstrusen Musikideologien, der Selbsthuldigung Eures anscheinenden Genius' und der schlichten Rechthaberei solchermaßen eindringlich das Wort reden, dass Ihr zum Klavierspielen bestimmt keine Zeit mehr habt.


Jau und guten Morgen. Dieser mein Satz hätte wirklich wegbleiben können und sollen. Ich entschuldige mich dafür.

Grüße, Rosenspieß.
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.127
Reaktionen
9.263
Siehst Du, Rolf - deswegen wird Rosenspieß hier begrüsst. (Nicht dass Deinerseits ähnliches erwartet wird!). Aber schmoll bitte nicht weiter rum - wir schätzen Dich sehr, aber dieser Faden ist doch wirklich von vielen Seiten aus dem Ruder gelaufen.
 
rolf
rolf
Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.558
Reaktionen
18.850
scherzando religioso


...aber fisherman - wie kann ich schmollen, da ich doch geläutert bin? :D

...freilich ist so ne Läuterung anstrengend, sodass ich fast in Versuchung gerate, mir vom Meßwein... :D -- ne, ich falte mal lieber Hände, was Messwein und Klaviatur schützt :D

@ Rosenspieß:
ist angekommen, ist angenommen - und wie Peeperkorn im Zauberberg "mit Kulturgebärde" so schön sagt: "meine Herren... das ist nun doch... in einem Wort... erledigt!"
 
W
Wu Wei
Dabei seit
5. Mai 2006
Beiträge
2.429
Reaktionen
2
Und doch hat mir Rosenspieß' ungewohnter Temperamentsausbruch ob einiger maßlos selbstverliebter Gespreiztheiten hier sehr gut gefallen. :lol:
 
Kulimanauke
Kulimanauke
Dabei seit
27. Feb. 2008
Beiträge
1.449
Reaktionen
1
Ich möchte nicht um Dich buhlen, Rolf,

aber ich würde es bedauern, wenn Du mit Deinem gewissen Esprit hier nicht mehr präsent wärst. Ich möchte auch nicht heile, heile liebe Welt machen, weil sie es einfach nicht ist: Was wäre die Christenheit ohne die Erzheiden?
Und was macht gerade dieses Forum aus???

Den Beitrag von pppetc vermisse ich allerdings auch. Der war wirklich brilliant, den ich nicht gegen Mindenblue verstehe, sondern als ein Auslöser für ein ganz allgemeines Problem. Aber für einen Dogamtismus (eine grundlegende (Lehr-)Meinung, deren Wahrheitsanspruch als unumstößlich gilt) bist Du sicherlich auch nicht. Trotzdem wissen wir, daß Kontroversen die Menschheit auch vorranbringt. Nur hier in der Bücherliste ging es nicht darum.
So ist der Mensch, er schaukelt sich hoch - aber auch wieder runter.

Beste Grüße
kulimanauke

Lese gerade, daß Rolf wieder :D da ist. Ich stelle trotzdem meine Beitrag ein.
 

Kulimanauke
Kulimanauke
Dabei seit
27. Feb. 2008
Beiträge
1.449
Reaktionen
1
Und das Rosenspieß heimlich mitliest - wußte ich doch. :)

An manche Menschen kann ich mich einfach gewöhnen, ohne daß ich was dafür kann.
 
Mindenblues
Mindenblues
Dabei seit
25. Juni 2007
Beiträge
2.595
Reaktionen
106
aber die unverschämten haltlosen Vorwürfe (alles Lüge, etc.) gegen den Beitrag von Mindenblues waren der Hammer, das wollt ich eh noch sagen.
ich habe weder unverschämtes, noch haltloses wahrgenommen - stattdessen habe ich eine sehr geistreiche und wohlformulierte ausführliche Replik gelesen.

freilich weiss man seit Protagoras, dass Wahrnehmungen verschieden sein können...

Soso - wenn man der Lüge bezichtigt oder mit grenzdebil bezeichnet wird, dann ist das nicht unverschämt? Sondern stattdessen geistreich und wohlformuliert?

Wahrnehmungen können offenbar tatsächlich sehr verschieden sein. :rolleyes:
 
klavigen
klavigen
Dabei seit
1. Sep. 2007
Beiträge
2.503
Reaktionen
4
die Liste

Bachopin hat zu Beginn des Fadens eine Liste erstellt und einige daraus mit persönlichen Kommentaren versehen.

Dem kann man sich nun anschliessen oder andere Meinungen vertreten. In zivilisierter Gesellschaft ist es üblich, auch konträre Meinungen auszuhalten

Es könnte der Eindruck entstehen, dass das Buch von Frazer das wirklich Wichtigste aus der Liste ist. Aber es sind doch viele andere auch aufgeführt.

Ich habe die meisten der Bücher in meinem Studium bereits durchgearbeitet aber auch für mich Neues gefunden.

Ich schlage einfach mal vor, sich der Liste zu bedienen und die jeweils unbekannten Werke zu studieren. Es müssen ja nicht gleich alle dran kommen. Diese Zeit ist dann mit Sicherheit gut genutzt.

Auf einen Aspekt von Rosenspieß möchte ich nocht eingehen. Alle Bücher über Klaviermethoden können mehr oder weniger Anregungen enthalten. Das perfekte Klavierspiel wird man aus ihnen nicht lernen können. aber es kann nützlich sein, sich über einige Teilaspekten Gedanken zu machen.

Gefährlich wird es, wenn man denkt, aus dem Geschriebenen eine Art Allheilmittel herauslesen zu können. Auf diese Weise erkennt man womöglich das Potential der eigenen Kreativität nicht , weil man immer nur etwas nachahmen möchte.

Es gibt genug Pianisten, die wunderbar spielen und noch nie ein vergleichbares Buch durchstudiert haben.

Man bewahre sich immer ein gesundes Maß an Skepsis und erst recht dann, wenn der Vortrag des Autors besonders schlüssig wirkt.
 
Dimo
Dimo
Dabei seit
10. Okt. 2007
Beiträge
2.124
Reaktionen
176
Nein, mit zweierlei Maß wird hier nicht gemessen.
Es gibt allerdings Unterschiede, ob eine Argumentation in allgemeiner Form erfolgt oder ob jemand persönlich angegriffen wird. Des weiteren gibt es Unterschiede bezüglich der Konstruktivität bzw. Destruktivität. Und noch wichtiger, es gibt ein breites Spektrum bezüglich des Tonfalls und der Wortwahl.
In manch einem Fall mag die Grenze zur persönlichen Beleidigung überschritten worden sein, in manch anderem Fall nicht. Wahrscheinlich ist es auch gar nicht möglich, alle Entscheidungen so zu treffen, dass alle vorbehaltlos zufrieden sind. Wir Moderatoren treffen diese Entscheidungen jedoch nach gründlicher Überlegung.
Es gab auch in der Vergangenheit des öfteren Diskussionen über zuviel bzw. zuwenig Moderation. Wer daran interessiert ist, mag einmal die Forum-Historie durchlesen.
Ich habe mich damals zur Moderation bereiterklärt, weil mir die Haltung der Clavio-Betreiber gefallen hat. Das Forum ist mit dieser Haltung stets gut gefahren, und ich möchte auch weiterhin dazu beitragen, dass das so bleibt.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
pppetc
pppetc
Dabei seit
8. Jan. 2009
Beiträge
3.513
Reaktionen
3
Aber, aber, Mindenblues!

wenn man der Lüge bezichtigt oder mit grenzdebil bezeichnet wird

Du lügst ja schon wieder - was Dir natürlich ein Leichtes ist,
weil man meinen Beitrag hier nicht mehr lesen kann.
Allerdings bin ich mir sicher: Die Moderatoren haben den fein
säuberlich abgespeichert.

Ich habe Dich nicht als grenzdebil bezeichnet (und das könnten Dir
die Moderatoren, so sie wollten, bestätigen - wie im Übrigen jeder
andre, ders gelesen hat), sondern ich habe Dir - ganz im Gegenteil -
eine Lüge vorgeworfen;
und ich habe Dir eine Lüge nicht einfach bloß vorgeworfen, ich habe
sie Dir nachgewiesen - was widerum mir ein Leichtes war: ich mußte
Dich lediglich zitieren.
Und da darfst Du Dir sicher sein: Ich habe alles schön säuberlich
abgespeichert.

Ich kann, und da muß ich Dimo widersprechen, nichts Beleidigendes
daran entdecken, wenn man jemandem, der wissentlich die Unwahrheit
verbreitet, ins Gesicht sagt, daß er lügt;
weder etwas Beleidigendes, noch etwas "Destruktives".

Denn daß Du Deine Beiträge bei vollem Bewußtsein schreibst, davon
muß ich ausgehen, womit das "wissentlich" gerechtfertigt ist.
Wäre das nicht der Fall, welches Wort wäre zu wählen, um eine
etwaige Alternative zu bezeichnen?

Mit grübelndem Gruß

stephan


---------------
quickrelease.me
---------------
 
Kleines Cis
Kleines Cis
Dabei seit
23. Feb. 2009
Beiträge
689
Reaktionen
0

Das schau' ich mir jetzt aber an, wie du das Antecedens eines Konditionals, das alleine genommen gar keine assertive Kraft hat, als Lüge nachweist. Oder meinthalben auch das ganze Konditional, das zufälligerweise eine Frage ist, und daher auch keine assertive Kraft hat...:D

Denn daß Du Deine Beiträge bei vollem Bewußtsein schreibst, davon
muß ich ausgehen, womit das "wissentlich" gerechtfertigt ist.

Wäre die Welt nicht schön, wenn das gelten würde? Niemand würde sich über irgendwas irren!
 
B
Bachopin
Dabei seit
5. Nov. 2008
Beiträge
2.475
Reaktionen
268
Ich denke man muss hier nichts mehr dazu sagen.
Was ich hiermit getan habe. ;-)

PS: Das Ganze erinnert ein bischen an den Asterix Band "Der grosse Streit". Wobei wie hiess dieser Seher, der das immer verursacht hat?
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
B
Bachopin
Dabei seit
5. Nov. 2008
Beiträge
2.475
Reaktionen
268
Hi,

ah, ich hab' nachgeschaut, der Band heisst "Streit um Asterix" und der, der das immer verursacht hat, heisst "Tullius Destructivus".

Übrigens einer der besten Asterix Bände. Sehr empfehlenswert!

Gruß

PS: kennt hier jemand überhaupt Asterix?
 
G
Gomez de Riquet
Guest
Mein Leben führe ich in der Realität, nicht in der Virtualität -
meine Freunde sind analog, nicht digital.
Sich in Internet-Foren ganz doll lieb zu haben, Händchen zu halten
und Smiley-Weitwürfe zu veranstalten, das ist kindisch.

Im Netz findet man Informationen, sehr viel nutzlose und zuweilen auch
ganz brauchbare. Man findet Datenbanken zu allem und jedem,
und das ist ganz phantastisch, weil es einem den Weg zur Uni-Bibliothek
oder Stadtbücherei erspart. Man findet hin und wieder sogar einen Blogger,
der die Orthographie beherrscht und etwas zu sagen hat.
Und zu jedem denkbaren Thema gibt es ein Forum.

Auf dieses Forum bin ich so gestoßen, wie es hier wohl den meisten
ergangen ist: Man gibt bestimmte Fachbegriffe in die Suchmaschine
und wartet ab, was herauskommt. Heraus kam u.a. das Clavio-Forum.
Ich schaute hinein und war überrascht von dem zuweilen sehr hohen Niveau,
auf dem hier Fragen zur Musik und zum Klavierspiel diskutiert wurden.
Nach einiger Zeit als stummer Mitleser habe ich mich registrieren lassen,
und seit kurzem beteilige ich mich auch an Diskussionen,
wie ja nicht zu übersehen ist.

Zum Niveau der Forumsbeiträge muß ich allerdings sagen: Sie schwanken
beträchtlich - zwischen Händchenhalten auf der einen und intellektueller
Rauflust auf der anderen Seite. Als "Wohlfühlforum" ist Clavio - außer für
die, die zwanghaft Nestwärme suchen - langweilig und uninteressant.
Es sind die intellektuellen Streitgespräche, die Clavio interessant machen.
Leute wie Rolf und pppetc sind ein Glückstreffer für dieses Forum -
nur daß die Forums-Betreiber das nicht erkennen können oder wollen.
Sie setzen auf den falschen Gaul. Wie Rolf schon sagte:
was Geist hat, wird hier wohl nur ungern gesehen...

pppetc´s umfangreicher Beitrag war inhaltlich brillant, sprachlich über jeden Zweifel erhaben - freilich nicht ohne eine gebotene und gerechtfertigte Schärfe.

...aber so etwas scheint hier verpönt...

Was ist da los?
Was in diesem thread in den letzten Wochen an gruppendynamischen
Prozessen abgelaufen ist, läßt sich wie folgt zusammenfassen:
Es gibt Platzhirsche, die dieses Forum als ihre Spielwiese, ihr Revier
ansehen; triangelspielende Neulinge werden als Bedrohung wahrgenommen,
vorallem, wenn sie - wie pppetc - eloquent und überzeugungskräftig sind.
Sie werden weggebissen.
Es gibt Forumsmitglieder, die hier ihren kommerziellen Interessen nachgehen,
Klavierlehrer, Händler, die sich ungern ihre Kreise stören lassen (an Fraser
hängt immerhin eine ganze Verwertungskette!).
Es gibt Moderatoren, die offenbar nicht immer gesteigerten Wert darauf
legen, als unparteiisch wahrgenommen zu werden -
Rolf hat das bereits kommentiert.

Meine Empfehlung an das Management: Ihr tut Euch keinen Gefallen,
Leute wie Rolf, pppetc (oder auch meine Wenigkeit) herausekeln
zu lassen - ohne die gebotene intellektuelle Schärfe versinkt Euer Forum
im Dornröschenschlaf.
 
Status
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
 

Top Bottom