Mein restaurierter Blüthner X von 1907

  • Ersteller des Themas SternimMeer
  • Erstellungsdatum
SternimMeer
SternimMeer
Dabei seit
24. Mai 2021
Beiträge
4
Reaktionen
22
Hallo zusammen,

Neu in diesem Forum, möchte ich in meinem ersten Beitrag meinen kürzlich erworbenen Blüthner "X" mit 230cm Länge vorstellen, restauriert von einem Klavierbauer in Sinsheim. Heute wäre das ein Blüthner Modell 2, aber vor 1945 waren es ja die römischen Ziffern in umgekehrter Reihenfolge.

Das Instrument wurde 1907 (Nr. 71867) gebaut und ist eine interessante Kombination mehrerer moderner und klassischer Stilelemente. Zu dieser Zeit wurden ja viele Flügel nach individuellen Wünschen gefertigt, und auch bei meinem Modell ist nicht alles Standard. Leider weiß ich nichts über den ersten Besitzer, er hat sich seinen Traum folgendermaßen erfüllt:

- Ein damals schon seltener gewordenes Gehäuse mit Fischschwanz, also mehrteilig mit zwei Kanten am schmalen Ende
- Das schlichte Notenbrett und am vorderen Ende der Zarge keine geschwungene Kante, sondern gerade endend
- Sehr kräftige, gerade geschnittene Beine, die dem Instrument einen sehr schweren und kräftigen Auftritt geben. Ganz bestimmt nicht jedermanns Geschmack, vielleicht eine Interpretation der damals öfter zu sehenen Elefantenbeine? Vor einiger Zeit wurde hier ein Steinway mit ähnlichen Beinen sehr kritisch diskutiert, das fand ich recht amüsant - offensichtlich hat sich das Auge an zarte Beinchen gewöhnt und ist regelrecht schockiert, wenn ein Instrument breitbeinig daherkommt. Mir gefällt's im Zusammenspiel mit dem Gehäuse.
- Die größte der drei Jubiläumsplatten fürs Auge
- Keine Aliquotsaiten
- Die optional erhältliche Erardmechanik, also keine Patentmechanik

Bei der Restauration konnten die originalen Tasten erhalten bleiben und auch sonst steht der Flügel prächtig da: Sehr voluminöse Bässe, ein helles Singen im Diskant, eher ein gläserner Klang als ein hölzerner (ebenfalls Geschmacksache). Der Polyesterlack ist sicher ein Kompromiss, mir war aber Schellack nicht wichtig.

Ich habe einige Aufnahmen mit dem Smartphone (sorry) hochgeladen, die den Klang recht gut wiedergeben. Da ich nicht nach Noten spiele (ich kann sie nur mit sehr viel Mühe überhaupt lesen), bitte nicht über die Musikauswahl wundern, das ist nur mein Hobby.


An dieser Stelle möchte ich mich für die guten Beiträge hier im Forum bedanken, die mir bei der Beurteilung der zur Auswahl stehenden Instrumente sehr geholfen haben. Insbesondere, nicht auf die Marke zu achten, sondern den individuellen Eindruck des einzelnen Exemplars. Gute Arbeit des Restaurateurs zu würdigen, kritisch mit dem ersten Eindruck umzugehen, das größtmögliche Instrument auszuwählen (zum Glück hatte ich am geplanten Aufstellort kein Platzproblem) und auch darauf zu achten, wie warm ich selbst mit dem Flügel werde.

Frohe Pfingsten und herzliche Grüße,
Uli
 

Anhänge

  • IMG_3913~(1)~(1).jpg
    IMG_3913~(1)~(1).jpg
    4,5 MB · Aufrufe: 44
  • DSC_3165~(1)(1).jpg
    DSC_3165~(1)(1).jpg
    5,1 MB · Aufrufe: 44
  • IMG_3917~(1).jpg
    IMG_3917~(1).jpg
    5,2 MB · Aufrufe: 53
  • DSC_3164~(1).jpg
    DSC_3164~(1).jpg
    4,1 MB · Aufrufe: 54
  • IMG_3905~(1).jpg
    IMG_3905~(1).jpg
    4,9 MB · Aufrufe: 50
  • IMG_3912~(2).jpg
    IMG_3912~(2).jpg
    4,6 MB · Aufrufe: 46
  • DSC_3157(1).JPG
    DSC_3157(1).JPG
    3,3 MB · Aufrufe: 42
  • IMG_3923(1).JPG
    IMG_3923(1).JPG
    4,1 MB · Aufrufe: 45
pianochris66
pianochris66
Dabei seit
23. Mai 2012
Beiträge
9.682
Reaktionen
11.322
Hallo Uli,

herzlich Willkommen im Forum, eine schöne Vorstellung von Dir. Dein Klavierspiel gefällt mir gut, hat nach meinem Empfinden eine schöne Natürlichkeit und Noten werden eh überbewertet;-). Ich wünsche Dir viel Freude und neue Erkenntnisse im Forum und natürlich auch rege Beteiligung von Deiner Seite.

Viele Grüße
Christian
 
DanielH
DanielH
Dabei seit
21. Jan. 2021
Beiträge
45
Reaktionen
75
Früher Reinhard Mey am Flügel, sehr schön! :coolguy:
 
Marlene
Marlene
Dabei seit
4. Aug. 2011
Beiträge
13.761
Reaktionen
11.048
Hallo Uli,

auch von mir ein herzliches Willkommen und danke für den Beitrag und die schönen Fotos.

Ein Jubiläumsflügel hat es mir letztes Jahr auch angetan, er hat aber Aliquot-Saiten.

Der Klang Deines Flügel gefällt mir und wie gut wäre erst eine Aufnahme mit Kondensatormikrofonen.
:-)

Du schreibst, dass die "originalen Tasten" erhalten geblieben sind. Die Mechanik sieht auf dem Foto aber recht neu aus, wie kann das sein?

Viele Grüße von einer Bechstein-V200*-Besitzerin, die sich noch immer nicht wirklich an die "pummeligen" Beine (des Flügels) gewöhnt hat.

* Baujahr 1904
 
virtualcai
virtualcai
Dabei seit
28. Sep. 2010
Beiträge
1.242
Reaktionen
823
Toller Flügel, bis auf die pummeligen Beine mit der Gussplatte schöner als meiner (aktuelles Modell 2). Bei mir ist der Klang im Diskant auch eher gläsern. Die Hammerköpfe sind neu?
 
agraffentoni
agraffentoni
Dabei seit
13. Jan. 2011
Beiträge
9.312
Reaktionen
5.233

Anhänge

  • HebegliedDetail.jpg
    HebegliedDetail.jpg
    261,4 KB · Aufrufe: 15
SternimMeer
SternimMeer
Dabei seit
24. Mai 2021
Beiträge
4
Reaktionen
22
Danke für Euer liebes Willkommen!
Hallo Uli,

herzlich Willkommen im Forum, eine schöne Vorstellung von Dir. Dein Klavierspiel gefällt mir gut, hat nach meinem Empfinden eine schöne Natürlichkeit und Noten werden eh überbewertet;-). Ich wünsche Dir viel Freude und neue Erkenntnisse im Forum und natürlich auch rege Beteiligung von Deiner Seite.

Viele Grüße
Christian
Danke. Mein Schwerpunkt liegt im Spiel nach Gehör, die betreibe ich seit fast 30 Jahren als Hobby. Natürlich setzt dies der Virtuosität Grenzen. Im Forum gefällt mir der Umgang der Beteiligten sehr und es macht Freude, mitzulesen.
Toller Flügel, bis auf die pummeligen Beine mit der Gussplatte schöner als meiner (aktuelles Modell 2). Bei mir ist der Klang im Diskant auch eher gläsern. Die Hammerköpfe sind neu?
Ja, Hammerköpfe und Filze sind neu. Ein aktueller Blüthner 2 ist bestimmt ein beeindruckendes Instrument. Ich lese mit Begeisterung viel über die verschiedenen Konstruktionsmerkmale und es wäre spannend zu erfahren, was man zwischen dem X und dem 2 verändert hat. Da 1945 alles zerstört war, hat man die Instrumente wahrscheinlich von Grund auf neu konstruiert.
Hallo Uli,

auch von mir ein herzliches Willkommen und danke für den Beitrag und die schönen Fotos.

Ein Jubiläumsflügel hat es mir letztes Jahr auch angetan, er hat aber Aliquot-Saiten.

Der Klang Deines Flügel gefällt mir und wie gut wäre erst eine Aufnahme mit Kondensatormikrofonen.
:-)

Du schreibst, dass die "originalen Tasten" erhalten geblieben sind. Die Mechanik sieht auf dem Foto aber recht neu aus, wie kann das sein?

Viele Grüße von einer Bechstein-V200*-Besitzerin, die sich noch immer nicht wirklich an die "pummeligen" Beine (des Flügels) gewöhnt hat.

* Baujahr 1904
Es gab sogar einen 230er mit Aliquotsaiten und mich würde natürlich interessieren, nach welchen Kriterien ein Kunde 1907 seinen Flügel konfiguriert hat. Gerade bei Blüthner einen großen Flügel mit besonders schönen Pummelbeinen (:006:) zu bestellen und dann kein Aliquot zu wollen kann ja nicht am Preis gelegen haben.

Ich habe schon einiges an Aufnahmetechnik parat (u.a. Gesangsmikrofone), aber kein Pärchen für den Flügel. Muss es dafür unbedingt Neumann sein? Mein Tascam DR-44 freut sich schon.
Da wurden halt die Hebeglieder und Hammerstiele sowie die Hammerköpfe ersetzt.
Die Tasten betrifft dieser Austausch nicht.
Was mich allerdings stutzig gemacht hat ist folgendes etwas grobe, wie frisch aus dem Wald stammende Detail:
Die Filze waren mir bisher nicht negativ aufgefallen, findest Du die Ausführung lieblos?
Herzliche Grüße Uli
 
SternimMeer
SternimMeer
Dabei seit
24. Mai 2021
Beiträge
4
Reaktionen
22
Zur Diskussion der Mechanik hier noch zwei Bilder.
 

Anhänge

  • DSC_3158~(1).jpg
    DSC_3158~(1).jpg
    4,1 MB · Aufrufe: 17
  • DSC_3155~(1).jpg
    DSC_3155~(1).jpg
    3,3 MB · Aufrufe: 16
SternimMeer
SternimMeer
Dabei seit
24. Mai 2021
Beiträge
4
Reaktionen
22
Und ein Hammerkopf wurde noch neu eingeleimt.
 

Anhänge

  • DSC_3154~(1).jpg
    DSC_3154~(1).jpg
    1,3 MB · Aufrufe: 12
 

Top Bottom