Kauf eines restaurierten Blüthner-Flügels 190

  • Ersteller des Themas visionmaster
  • Erstellungsdatum
V

visionmaster

Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
17
Reaktionen
17
Ich bin ein unerfahrener Anfänger und möchte mir jetzt aber gern als Ersatz (Ergänzung) meines uralten Klaviers einen Flügel kaufen.
Nach diversen Diskussionen mit Freunden und einem Besuch bei Blüthner in Leipzig ist diese Marke ggw. ein heißer Favorit. Ein 190er-Flügel (Modell 6) soll es sein.
Für einen neues Instrument fehlt das Geld (50T€) - aber ein restaurierter erscheint machbar. Jetzt bietet Blüthner selbst überholte Instrumente zu ca. 25T€ an.
Ein (renommierter) Händler vor Ort hat einen ebenfalls komplett überholten Flügel für die Hälfte des Gelds. Der Unterschied ist, dass Blüthner die Instrumente im eigenen Werk überholt und dabei u.a. auch den Resonanzboden austauscht - das andere Instrument in Polen überarbeitet wurde und noch den (überarbeiteten) Originalboden
Blüthner selbst beurteilen die in Polen bearbeiteten Geräte schlecht - z.B. soll der Lack nicht gut sein. Letzteres kann ich optisch nicht bestätigen - das Instrument sieht sehr gut aus.
Eine mir bekannte Pianistin hat den Flügel auch gespielt und fand ihn akustisch und technisch gut.

Jetzt die Frage:
Hat jemand mit dieser Frage Erfahrung?
Mache ich mit dem preiswerten Instrument einen schlimmen Fehler und versenke nur mein Geld?
Oder sollte ich zu einer von vornherein preiswerteren anderen Marke wechseln (dann meist wesentliche Teile oder das ganze Instrument in Asien gefertigt, z.B. Irmler oder gar Feurich)?

Es wäre toll, wenn mir jemand mit Erfahrungen weiter helfen könnte.
 
dilettant

dilettant

Dabei seit
März 2012
Beiträge
8.054
Reaktionen
9.845
Ich hab so'n Polen-Blüthner und bin zufrieden. Bin allerdings nicht der ganz große Experte.

Ich glaube übrigens, dass auch hiesige Klavierbauer, die einen Flügel selbst restaurieren, die Polyester-Oberflächen eigentlich immer in Polen machen lassen. Die Klavierbauer hier können ja mal posten, ob mein Glaube stimmt. An den Antworten kannst Du dann den Wert der Aussagen von Blüthner beurteilen.

Für Dein konkretes Instrument ist das allerdings noch immer keine klare Bewertung. Da ist das Urteil einer Pianistin schon mehr wert. Dazu Dein eigener Eindruck und vielleicht eine fünfjährige Garantie und die Tatsache, dass der Händler in Deiner Nähe ist - das könnte doch ein guter Kauf sein?

Wobei - ein Mod. 6 für "die Hälfte von 25k" mit neuer Polyester-Oberfläche - das kommt mir jetzt schon günstig vor. Was ist denn gemacht worden (sind die Hämmer und Dämpfer neu befilzt oder demnächst mal dran? Saiten? Reso?)
 
V

visionmaster

Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
17
Reaktionen
17
Für Dein konkretes Instrument ist das allerdings noch immer keine klare Bewertung. Da ist das Urteil einer Pianistin schon mehr wert. Dazu Dein eigener Eindruck und vielleicht eine fünfjährige Garantie und die Tatsache, dass der Händler in Deiner Nähe ist - das könnte doch ein guter Kauf sein?

Wobei - ein Mod. 6 für "die Hälfte von 25k" mit neuer Polyester-Oberfläche - das kommt mir jetzt schon günstig vor. Was ist denn gemacht worden (sind die Hämmer und Dämpfer neu befilzt oder demnächst mal dran? Saiten? Reso?)
Ja, es gibt eine 5jährige Garantie und auch eine "Umtauschgarantie" - also für einen ggf. späteren Kauf eines besseren Geräts (ist aber aus Preisgründen eher unwahrscheinlich).
Gemacht wurde u.a.:
- Resonanzboden und Stege überholt
- Neuer Stimmstock
- Neue Wirbel
- Komplette Besaitung erneuert
- Gussplatte auf Risse kontrolliert, abgeschliffen und lackiert
- Hölzerne Rast kontrolliert und überholt
- komplett neue Mechanik eingesetzt
- Mechanikglieder, -kapseln, -gelenke und -achsen überarbeitet
- Neue Hammerköpfe
- Tastengarnierung und Tastenfilze erneuert
- sämtliche Dämpferfilze erneuert
- Tastenkörper überholt
- Tastenbelege überholt und gereinigt
- Klaviaturrahmen überholt
- Lyra und Pedalmechanik überholt und reguliert
- Innere und äußere Oberfläche vollständig überarbeitet
 
dilettant

dilettant

Dabei seit
März 2012
Beiträge
8.054
Reaktionen
9.845
Die "Umtauschgarantie" nutzt wenig, weil Du genau in dem Laden Deinen neuen, teureren Traumflügel finden musst.

Ansonsten kann ich nur sagen, dass wesentlich mehr gemacht wurde als bei meinem und ich hab knapp 10k bezahlt für ein Mod. 11 von 1942. Ich würde die Punkte "neue Hammerköpfe" und "komplett neue Mechanik" mal hinterfragen. Ich glaube, hier werden die größten Fehler gemacht. Wie hier mehrfach geschildert wurde, büßt er bei falschen Hammerköpfen die Ausgewogenheit im Spielgefühl ein (wenn die Köpfe zu schwer sind).

Wie alt isser denn? Ist es ein DDR-Blüthner?
 
V

visionmaster

Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
17
Reaktionen
17
Er ist Baujahr 1908.
 
dilettant

dilettant

Dabei seit
März 2012
Beiträge
8.054
Reaktionen
9.845
Worauf wartest Du? :-D

Nein, im Ernst: Ich hab das Instrument nicht gesehen und ich hab auch nicht wirklich Ahnung und werde Dir deshalb zu nix raten. Preislich scheint es mir jedenfalls ziemlich attraktiv, sofern die genannten Arbeiten gut gemacht sind. Und - unter ebendieser Voraussetzung - kann das ein sehr, sehr schönes Instrument sein.
 
V

visionmaster

Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
17
Reaktionen
17
Danke erst einmal - Du machst mir damit schon Mut!
 
Barratt

Barratt

Lernend
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
11.443
Reaktionen
16.772
Gemacht wurde u.a.:
- Resonanzboden und Stege überholt
- Neuer Stimmstock
- Neue Wirbel
- Komplette Besaitung erneuert
- Gussplatte auf Risse kontrolliert, abgeschliffen und lackiert
- Hölzerne Rast kontrolliert und überholt
- komplett neue Mechanik eingesetzt
- Mechanikglieder, -kapseln, -gelenke und -achsen überarbeitet
- Neue Hammerköpfe
- Tastengarnierung und Tastenfilze erneuert
- sämtliche Dämpferfilze erneuert
- Tastenkörper überholt
- Tastenbelege überholt und gereinigt
- Klaviaturrahmen überholt
- Lyra und Pedalmechanik überholt und reguliert
- Innere und äußere Oberfläche vollständig überarbeitet

Uff, und der soll 12,5 kosten? Und eine Fachfrau hat ihn für gut befunden? Ich würde sagen, dass Du zugreifen solltest.

Es schmerzt immer wieder zu hören, dass die "Polen" oder "Tschechen" unterschwellig oder expressis verbis runtergemacht werden. Bei uns im Konzern (Metallbranche) machen die polnischen und tschechischen Werke jedenfalls bessere Arbeit als die deutschen. :schweigen: Mein 1920er-Blüthner wurde von einem Polen restauriert (ich habe ihn persönlich kennengelernt, ein ganz ruhiger und akribischer Mensch) - in Deutschland, in einer deutschen Firma. Na und?
 

J

jensen1

Dabei seit
Apr. 2009
Beiträge
613
Reaktionen
470
Der Widerspruch kann sich evtl. damit erklären lassen, dass eine neue Mechanik eingebaut ist, jedoch die alte Dämpfermechanik belassen und lediglich überarbeitet worden ist. So hatte ich es kürzlich in einem überholten Förster-Flügel gesehen. Der war ebenfalls in Polen gemacht worden.
 
V

visionmaster

Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
17
Reaktionen
17
Ich werde diese Fragen mogen klären.
Ich nehme die Antworten trotzdem als Ermunterung und werde wohl zuschlagen.
Vielen Dank an alle!
 
V

visionmaster

Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
17
Reaktionen
17
So - ich habe den deal gemacht.
Nach Rückfrage wurde mir versichert, dass die Mechanik komplett neu ist. Belassen wurden die alten Elfenbeintasten. Die sehen übrigens absolut top aus!
Mir sind keine Fragen weiter eingefallen, um noch eine versteckte Falle zu finden.
Und da es nun auch noch 10 Jahre Garantie gibt ...
Transport, lokale Erststimmung und Transport des alten Klaviers sind auch dabei.
So glaube ich, dass es eine gute Entscheidung ist. Ich freue mich nun einfach drauf.
 
pianochris66

pianochris66

Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
9.469
Reaktionen
10.837
Herzlichen Glückwunsch und ganz viel Freude an und mit dem Instrument:super:.
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Gratulation! Ich seh da auch keine Stolperfallen!
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
März 2006
Beiträge
21.773
Reaktionen
20.747
Glückwunsch :-)
 
Barratt

Barratt

Lernend
Dabei seit
Juli 2013
Beiträge
11.443
Reaktionen
16.772
Viel Freude damit!. :super:
 
V

visionmaster

Dabei seit
Okt. 2015
Beiträge
17
Reaktionen
17
Vielen Dank an Euch alle.
Noch steht er nicht. Wenns soweit ist, werde ich mal berichten.
 
dilettant

dilettant

Dabei seit
März 2012
Beiträge
8.054
Reaktionen
9.845
Viel Freude damit!
 
 

Top Bottom