lustige fehler

  • Ersteller des Themas mellsom
  • Erstellungsdatum
M

mellsom

Dabei seit
Jan. 2008
Beiträge
14
Reaktionen
0
hi,
das meist gehasste und zugleich das, was uns menschen ausmacht sind fehler.
welche fehler waren die schlimmsten bei vorspielen etc. für euch oder habt ihr schonmal einen pianisten gehört, der sich einen richtigen patzer erlaubt hat?
mfg mellsom
 
DonBos

DonBos

Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
2.244
Reaktionen
1.008
Das doofste was mir passiert ist, war als ich bei einem städtischen Musikpreis beim Vorspielen von Milhauds Scaramouche für zwei Klaviere den Schlusston absolut in den Sand gesetzt hab. An sich lief das Stück ganz gut durch und ganz am Schluss steht dann ein Fortissimo-F-Dur-Akkord. Mein Klavierpartner hat den auch wunderbar gebracht und ich in der linken Hand auch. Meine rechte Hand habe ich aber irgendwie voll auf E gesetzt und dementsprechend einen E-Dur-Akkord abgeliefert. Das dumme dabei war, dass mir schon in dem Moment als ich die Finger auf das E gesetzt hatte klar war, dass ich den Akkord verhauen würde, allerdings nicht mehr schnell genug reagieren konnte. Dementsprechend hat dann auch sofort jeder gemerkt, dass ich das war, der den Akkord verhauen hat und nicht mein Klavierpartner. Das leise Kichern im Publikum war nicht zu Überhören...

Allgemein gibt es meiner Meinung nach keine schlimmen Fehler bei Klaviervorspielen. Der einzige schlimme Fehler den man bei Vorspielen machen kann, ist das Stück nicht geübt zu haben. Alles andere kann passieren und passiert eben meist irgendwie mehr oder weniger zufällig und doof (so wie das bei mir mit dem Schlussakkord) weil man irgendwie seinen Kopf nicht ganz bei der Sache hat (bzw. zu sehr bei Kleinigkeiten der Sache hat...). Meist sind Fehler im Vorspiel sehr lehrreich. Und mir haben sie geholfen mir immer mehr die Angst vor Vorspielen zu nehmen. Je öfter einem in Vorspielen Fehler unterlaufen, desto öfter merkt man, dass man zwar selbst damit nicht ganz zufrieden ist, aber das das Publikum damit eigentlich gar kein Problem hat. Und solche Erfahrungen nehmen einem die Angst vor Auftritten. Auch wenn eine gewisse gesunde Anspannung und Aufregung irgendwie dazugehört und auch seinen eigenen Sinn hat.
 
ubik

ubik

Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
1.950
Reaktionen
3
Bei einem Konzert von jüngeren Schülern hat ein Mädchen mitten im Stück angehalten und sich die Nase geputzt. Aber wenigstens hat sie sich entschuldigt. Als sie sich dann die Nase geputzt hat, musste sie die Noten hinlegen, weil sie nicht wusste wie es weitergeht. ;)

Aber: Fehler sind überhaupt nicht schlimm! Niemand hat gelacht. Am Ende haben alle applaudiert.
 
Dimo

Dimo

Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
2.123
Reaktionen
175
Wir hatten schon mal eine sehr schöne Sammlung von solchen Erlebnissen.

Siehe HIER
 
J

jpa_Seuvelle

Dabei seit
März 2008
Beiträge
46
Reaktionen
0
Trotz der Tatsache, das es den Trear schon einmal gibt, schreib ich hier weiter. Also mein lustigstes Erlebniss war, dass ich bei einer Leung gespielt habe und plötzlich hat ein Mann zu dem Präludium in C (?glaub ich?) angefangen das Ave Maria von Schubert zu singen und zwar so falsch, dass ich mich sogar verspielt habe.
MfG
 
A

Astrid

Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
354
Reaktionen
0
plötzlich hat ein Mann zu dem Präludium in C (?glaub ich?) angefangen das Ave Maria von Schubert zu singen und zwar so falsch, dass ich mich sogar verspielt habe.
MfG
aber wenn man es "richtig" singt, kann es ganz wunderbar klingen. Oder ein Partner spielt die Melodie vom Ave Maria auch auf dem Klavier.
Habe ich mit meiner Lehrerin gemacht. Klingt super schön!

Thema verfehlt, aber das wollte ich trotzdem mal loswerden :rolleyes:

Liebe Grüsse
Astrid
 
 

Top Bottom