Liszt, Dante Sonate


sorell
sorell
Dabei seit
20. Sep. 2007
Beiträge
507
Reaktionen
158
Hallo,

wie schätz man dieses Stück? Ist diese Sonata sehr schwer? Irgendwie bin ich auf die Noten von Sonata gestossen und bin total begeistert (langer her nur gehört). Ich will die spielen, aber erst wollte doch Eure Meinung hören. Die dauert etwa 15 minuten, aber der Notentext ist sehr übersichtlich. Ich über die schon seit paar tage.... es gibt paar Stellen, die unbequem sind, aber trotzdem es scheint mir spielbar zu sein. Ich habe auch in youtube einige Interpreten gehört. Ein tolles Stück!
 
sorell
sorell
Dabei seit
20. Sep. 2007
Beiträge
507
Reaktionen
158
sie ist manuell etwas schwieriger als die Chopinballaden, aber leichter als Mephistowalzer oder Normareminiszenzen?

Hmmm.... Die Ballade 4 ist schon schwer.... aber, vielleicht, bei einem eine Art Technik klappt besser als andere.... Die Sonata jetzt für mich sieht nicht so aus, als sie schwerer als Ballade 4 wäre...

Ok, ich werde berichten :-) aber es wird bestimmt dauern, obwohl, wenn es mir was gefällt, dann beisse ich rein :-)
Mein Tennisarm ist weg, hat langer gedauert, fast 1 jahr. Aber ich denke, dass es von Computer war. Jetzt benutze ich keine Maus
 
sorell
sorell
Dabei seit
20. Sep. 2007
Beiträge
507
Reaktionen
158
Noch was.... die Mephistowalzer werde ich nie berühren... die Hände sind zu klein, das ist ein Folter
 
C
chiarina
Guest
Ich liebe die Dante-Sonate :kuss::kuss::kuss:...................und teile Rolfs Einschätzung!

Aber die macht bestimmt mördermäßig Spaß, liebe sorell!!!!!

Liebe Grüße

chiarina

P.S.: Wie wunderbar, dass ENDLICH!!! deine SSE weg ist!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! Sei lieber noch etwas vorsichtig! :)
 
sorell
sorell
Dabei seit
20. Sep. 2007
Beiträge
507
Reaktionen
158
Es gibt vier Mephistowalzer. Ich erinnere mich an den ersten (habe jetzt auch gerade in den Noten geguckt), da fängt es an mit den Nonen in der linken Hand (E-fis). Das kann ich nicht.
 
sorell
sorell
Dabei seit
20. Sep. 2007
Beiträge
507
Reaktionen
158
Ja es ist viel Spaß!!!!!
heute gespielt und mein Herz war so am klopfen!!! Das spricht mich an!
 
rolf
rolf
Dabei seit
18. Feb. 2008
Beiträge
28.847
Reaktionen
19.421
Es gibt vier Mephistowalzer. Ich erinnere mich an den ersten (habe jetzt auch gerade in den Noten geguckt), da fängt es an mit den Nonen in der linken Hand (E-fis). Das kann ich nicht.
... da fängt es mit exotischen repetierten Quintenakkorden an ("der Teufel stimmt seine Geige"), e - e-h - e-h-fis, links bleibt ein repetierter Nonengriff dann --- ich such jetzt lieber nicht die vielen Dezimenakkorde aus den Chopinballaden raus...;)

fallen dir wegen geringer Spannweite auch längere Oktavengänge schwer, oder hast du dich an Oktaven gewöhnt?
wie ist es mit ausgefüllten Oktavgriffen (c-dis-fis-a-c / cis-e-g-b-cis / oder auch c-e-g-b-c / des-f-as-ces-des)?
 
sorell
sorell
Dabei seit
20. Sep. 2007
Beiträge
507
Reaktionen
158
... da fängt es mit exotischen repetierten Quintenakkorden an ("der Teufel stimmt seine Geige"), e - e-h - e-h-fis, links bleibt ein repetierter Nonengriff dann --- ich such jetzt lieber nicht die vielen Dezimenakkorde aus den Chopinballaden raus...;)

Ja, aber Dezimenakkroden bei Chopin kann man Arpedgiatto spielen, da habe ich mich schon gewöhnt.

....... "fallen dir wegen geringer Spannweite auch längere Oktavengänge schwer, oder hast du dich an Oktaven gewöhnt?
wie ist es mit ausgefüllten Oktavgriffen (c-dis-fis-a-c / cis-e-g-b-cis / oder auch c-e-g-b-c / des-f-as-ces-des?......."

Alles is no problem außer letzten. Den kann ich mit der linken Hand fast nicht greifen.

Bei Mephistowalzer muss man sehr lang diese Nonen in schnellem Tempo spielen, da passt arpedgiatto gar nicht!
 
 

Top Bottom