Krystian Zimerman unterbricht Konzert wegen Handyfilmer

  • Ersteller des Themas Drahtkommode
  • Erstellungsdatum
Forte

Forte

Dabei seit
2. Nov. 2012
Beiträge
109
Reaktionen
1
Tja - wenn plagiierende Politiker Vorbilder sind, ist Urheberrechtsverletzung höchstens noch Kavaliersdelikt...
 
Drahtkommode

Drahtkommode

Dabei seit
19. Jan. 2011
Beiträge
2.082
Reaktionen
2.013
Tja - wenn plagiierende Politiker die Gesetze machen, ist Urheberrechtsverletzung höchstens noch Kavaliersdelikt...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Forte

Forte

Dabei seit
2. Nov. 2012
Beiträge
109
Reaktionen
1
Pianojayjay

Pianojayjay

Dabei seit
17. Mai 2013
Beiträge
6.137
Reaktionen
5.998
Ich sass direkt daneben... über das Husten amüsierte er sich noch indem er zwischen den Stücken einfach mitmachte. Aber als es dann an die Aufnahme ging, da war Schluss mit lustig! er schaute nach dem Thema in unsere Richtung, immer länger und länger und bat dies zu unterlassen... in der ersten Variation stoppte er dann und ging. Ich habe mit einem Abbruch gerechnet aber er kam zurück und ernetete für seine erklärung tosenden Applaus, völlig zu recht! Schließlich spulte er sein Programm lustlos runter, verbeugte sich kurz und ging. Wir dachten schon er käme gar nicht mehr zurück, er erschien dann aber noch zweimal kurz.

Ich hoffe der übeltäter schämt sich in Grund und Boden dafür, dass er Hunderten von Zuschauern den Abend verdorben hat... und denjenigen, die ihm zustimmten, Genugtuung!
 
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
10.375
Reaktionen
13.823
Wenn du daneben saßt: Wie hat der illegal-filmer denn reagiert, und wie die Konzertveranstalter?
 
Pianojayjay

Pianojayjay

Dabei seit
17. Mai 2013
Beiträge
6.137
Reaktionen
5.998
Ich war in unmittelbarer Nähe. Wir hatten das alle erst einmal gar nicht mitbekommen, auch das Personal hatte geschlafen. Das ist das, was die Veranstalter vom Ruhrfestival auch gesagt haben. Wir vermuten, dass es einer der jungen kerle war, der vorne in der ersten Reihe der Empore sass. Aber es war schon komisch als er nach dem Thema immer länger in unsere Richtung schaute....
 
Moderato

Moderato

Dabei seit
5. Jan. 2009
Beiträge
4.008
Reaktionen
2.332
Mich wundert, daß ein Pianist sich während des Konzerts bei den Zuhörern so genau umsieht und einen Handyfilmer bemerkt. Oder leuchtet da ein rotes Licht? Das könnte schon bei einem zufälligen Blick auffallen. Ich weiß das nicht, weil mein Handy kann nicht filmen.
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
21.925
Reaktionen
20.995
Trara um nichts. Ich hasse nichts so sehr wie in die Höhe gestreckte Handys bei irgend welchen Veranstaltungen. Das zu vermeiden, dafür sollte der Veranstalter Sorge tragen.

Aber als Künstler, erst Recht als bekannter und erfolgreicher, muss man da drüber stehen. Ich finde so was ziemlich mimosenhaft und dieses "Diebstahlgequatsche"....wir reden hier über Smartphones.

Viel krasser finde ich ja das hier:
Damals wurde sein Steinway von den Grenzbehörden erst konfisziert und dann zerstört
Also darauf hin darf man wirklich sauer sein. :)
 
Forte

Forte

Dabei seit
2. Nov. 2012
Beiträge
109
Reaktionen
1
Trara um nichts. Ich hasse nichts so sehr wie in die Höhe gestreckte Handys bei irgend welchen Veranstaltungen. Das zu vermeiden, dafür sollte der Veranstalter Sorge tragen.

Aber als Künstler, erst Recht als bekannter und erfolgreicher, muss man da drüber stehen. Ich finde so was ziemlich mimosenhaft und dieses "Diebstahlgequatsche"....wir reden hier über Smartphones.

Viel krasser finde ich ja das hier: Also darauf hin darf man wirklich sauer sein. :)

Peter, das ist genau das Problem: nur weil alle das machen, was heute technisch kinderleicht ist (aufnehmen/filmen und dann bei YT veröffentlichen), wird aus strafbewehrten Handlungen (Urheberrechtsverletzungen) eben nichts legales.

Aber viele schlimmer ist meiner Meinung nach Dein Kommentar, dass das mimosenhaft sei und "Diebstahlgequatsche". Damit leistest Du diesen illegalen Praktiken Vorschub.

Lass uns den Spiess einmal umdrehen - Du machst mein Dach neu - ich schau Dir dabei zu und anschließend sage ich: " So einfach ist das? Das hätte ich ja selbst gekonnt - ich zahle Dir nur das Material - und das nur zum niedrigsten Preis aus dem Schrott-Heimwerkermarkt ! Und stell Dich nicht so an, als internetbekannter Moderator von Clavio musst Du da drüberstehen..." ;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Tastist

Tastist

Dabei seit
22. Jan. 2013
Beiträge
222
Reaktionen
1
Komisch, es gibt viele sehr hochwertige Videos von seinen Auftritten, die eindeutig mit professionellem Equipment und feststehenden Kameras gemacht wurden. Zittrige Handy-Videos wie sowas, was da gemacht worden sein muss, gibt es auf youTube auf den ersten Blick nicht.

Was regt Herr Zimermann sich denn dermaßen auf, wenn es offensichtlich gar keine Massen von Handyvideos auf You Tube gibt, die ihm die Vertragssuppe versalzen, sondern nur Fernsehmitschnitte oder ähnliches?

Dass man sein Handy zuhause lässt, ist klar und braucht nicht diskutiert zu werden. Aber die Reaktion ist schon etwas ungewöhnlich. Hatte der was Falsches gegessen, oder warum ist der so ausgetickt? Zudem hätten eher die Zuschauer um den Filmer herum mal unauffällig was sagen sollen ...
 
Pianojayjay

Pianojayjay

Dabei seit
17. Mai 2013
Beiträge
6.137
Reaktionen
5.998
Ich muss dazu sagen, am Tag zuvor in Köln wurde er auch schon gefilmt. Da hat er es wohl nett zwischen den Stücken gesagt. Dann 24 Stunden später erneut....
 
M

Monique

Guest
Hallo Drahtkommode
Ich war dabei ! hat er tatsächlich gemacht .Er hat ausserdem das Programm geändert. Es sollte im 1. Teil Beethoven geben ,nach der Pause dann Brahms . Was hat er gespielt? Nur Brahms und so`n unbekannten polnischen Komponisten.Der Saal war halb voll und in der Pause gingen dann noch mal einige.Die Kritik war ja gut ,aber gefühlt , jedenfalls für mich schrecklich. so was habe ich noch nicht erlebt. Er hat zwar hervorragend gespielt, aber eben das verkehrte.
Das nur zur Information.Gruss Monique
 
Bassplayer

Bassplayer

Dabei seit
14. Nov. 2011
Beiträge
1.898
Reaktionen
829
Wieso wird eigentlich bei den Filmern nicht durchgegriffen seitens des Veranstalters? Bei meinem letzten Besuch in der Philh. Köln leuchteten vor mir auch immer wieder Handy- und sogar tablet-displays auf. So lange meistens, bis das Personal zu den Leuten hinging und sie dezent aufforderten, das zu unterlassen. Wieso werden solche Leute nicht sofort hinausgeführt und juristisch belangt? Das hätte meiner Meinung nach Potential für Abschreckung und für die anderen, die die Veranstaltung genießen wollen, gäbe es dann wengier Störer.
 
pianochris66

pianochris66

Dabei seit
23. Mai 2012
Beiträge
9.534
Reaktionen
10.989
Nur Brahms und so`n unbekannten polnischen Komponisten.

Hallo Monique,

damit der polnische Komponist nicht mehr unbekannt bleibt gibt es ja clavio:-). Schau Dir mal das Karol Szymanowski Thema von Troubadix an, toll geschrieben, sehr kenntnisreich, man bekommt richtig Lust darauf, diesen Komponisten und sein Werk zu entdecken..

Ich kann aber verstehen, dass Dich die Programmänderung nicht erfreut hat. Es hätte aber noch schlimmer können wie damals beim Gulda:-). Er sollte Bach spielen, stattdessen hat er freie Musik mit Limpe und Paul Fuchs gemacht. Als dann die Mehrzahl der Konzertbesucher nach 2 Stunden geflüchtet war hat er sich nach der Pause an den Flügel gesetzt und 2 Stunden aus dem Wohltemperierten Klavier gespielt. Und die Moral von der Geschichte: Man sollte nie ein Konzert vorzeitig verlassen, man weiß ja nie, was noch kommen könnte:D.

Zu Zimermann: Ich kann seine Reaktion gut nachvollziehen. So etwas ist absolut respektlos dem Künstler gegenüber. Er ist nicht erste und wird auch nicht der letzte Künstler sein, der Konzerte wegen solchen Unverschämtheiten unter- oder abbricht (Keith Jarrett ist dafür z.B. ja berüchtigt). Man kann nur hoffen, dass viele zukünftige Konzertbesucher den Artikel lesen werden und schon aus Angst vor den möglichen Konsequenzen diesen Blödsinn unterlassen.

Liebe Grüße
Christian
 
Marlene

Marlene

Dabei seit
4. Aug. 2011
Beiträge
13.092
Reaktionen
10.315
Smartphones sind sehr hilfreich aber während eines Konzertes haben sie gefälligst abgeschaltet oder stumm geschaltet in der Tasche zu sein!

In Köln hat sich Zimerman auch über das gleiche Problem beschwert und mich nerven die immer in den Händen vieler Konzertbesucher befindlichen Geräte gewaltig. Nicht nur der Veranstalter sollte verantwortlich sein für solche Dinge sondern auch die Besucher: Es gehört sich nicht andere Leute zu fotografieren oder zu filmen oder sonstwie aufzunehmen wenn sie nicht ihre Einwilligung geben (was ja z.B. in einem Konzertsaal kaum möglich ist). Es gehört sich auch nicht – und das hat Zimerman auch in Köln genervt – dass volle Pulle gehustet wird. Das geht auch gedämpft. Sein provokatives „Husten“ zwischen den Stücken scheint aber bei einigen eine Art Echo hervorgerufen zu haben.

Zum Glück hat Zimerman in Köln nicht seinen Vortrag unterbrochen da ging die Sache glimpflicher ab.

Es ist schlimm dass es immer wieder Menschen gibt die sich nicht an Regeln halten. Wenn es nach mir ginge, dann sollten diese Störenfriede folgende Ansage hören:

„Wir bitten aus Rücksicht auf die Künstler und andere Besucher keine Mobiltelefone oder Kameras zu benutzen. Wer im Konzertsaal solche Geräte benutzt wird mit sofortigem Verlassen der Veranstaltung belegt!“

Wer Beethoven hören möchte ist natürlich verständlicherweise enttäuscht, wenn keine Musik von ihm erklingt. Ich wollte Zimerman hören und sehen und er hat mich durch seine Programmänderung mit einigen von Szymanowskys wundervollen Präludien op. 1 erfreut.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
21.925
Reaktionen
20.995
„Wir bitten aus Rücksicht auf die Künstler und anderen Besucher keine Mobiltelefone oder Kameras zu benutzten. Wer im Konzertsaal solche Geräte benutzt wird mit sofortigem Verlassen der Veranstaltung belegt!“
Genau so muss das ablaufen. Das ist Sache des Veranstalters und nicht des Künstlers. Und wenn der da so empfindlich ist, hat er das im Vorfeld mit dem Veranstalter abzusprechen, damit das auch klappt. Hausverbot für jeden, der sich nicht daran hält, fertig.

Zitat von Forte:
Aber viele schlimmer ist meiner Meinung nach Dein Kommentar, dass das mimosenhaft sei und "Diebstahlgequatsche". Damit leistest Du diesen illegalen Praktiken Vorschub.
Blödsinn. Erstens geht es nicht um Diebstahl (wir reden immer noch von Handykameras mit quasi nicht existierendem Ton) sondern darum, was wessen Aufgabe ist. Am Ende kümmert sich der Pianist auch noch darum, wer auf welchem Stuhl sitzt? Nee, echt, ich kann nichts damit anfangen, wenn jemand wegen eins-zwei Hanseln das Vorspiel unterbricht. Das ist absolut unfair gegenüber allen anderen Zuschauern und fällt bei mir unter die Kategorie "Starallüren".

Ach ja, der vergleich mit dem Dach hinkt aber gewaltig. Wenn schon, dann "...so einfach ist das? Geh mal weg da, ich spiele weiter". ;) Der Rest ist gängige Praxis: Man schaut mir über die Schulter und versucht es das nächste mal selber. Habe ich kein Problem damit, kommen eh alle wieder.
 
Forte

Forte

Dabei seit
2. Nov. 2012
Beiträge
109
Reaktionen
1
"Diebstahlgequatsche"

Blödsinn.

-------------------
Bitte moderiert Euch selbst, bevor ihr was postet!

wie jetzt?

Außerdem kann ich nicht erkennen, wer außer Dir selbst hier in dem Faden von Diebstahl redet. (Zitate ausgenommen) ;)

Und ich wiederhole meinen Standpunkt gerne noch einmal:
Wer Urheberrechtsverletzungen Vorschub leistet oder sie verharmlost, vergreift sich an der Kunst.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
21.925
Reaktionen
20.995
...sagte der Intendant (ich bezog mich auf den Artikel) und es ist in diesem Zusammenhang (Handykamera) einfach Quatsch. Und "Blödsinn" bezog sich darauf, dass ich irgend welchen illegalen Praktiken Vorschub leiste.

Was deinen Standpunkt angeht: Da sind wir doch völlig einer Meinung! !!! !!!!!

Aber auch ich wiederhole meinen Standpunkt gerne:
Der Zimmermann kann doch 1000 Leuten gegenüber nicht einfach eine Leistung entziehen, weil 1 Doofer sein Handy zückt.
Ich kann es ja nachvollziehen, wenn er deswegen, vor Allem wegen vorangegangener Erlebnisse, wegen so was stinksauer wird. Aber die Reaktion ist zu spontan, unüberlegt, überzogen, einfach falsch und kindisch.

Besser wäre eine klare Ansage vor Beginn an das Publikum gewesen: "Tach Leute, viel Spaß. Wenn ich auch nur eine Kamera sehe, stelle ich das Spielen ein." Aber letztendlich delegiert man solche Dinge an den Veranstalter und kümmert sich um das, weswegen man auf der Bühne ist.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
 

Top Bottom