Klavierversionen Erlkönig


Jochen
Jochen
Dabei seit
26. Sep. 2006
Beiträge
36
Reaktionen
0
Wer kann mir helfen, die Klavierbegleitung zu den Erlkönig Versionen von Reichardt und Schröter
zu finden. Corina Schröter war eine bekannte Sängerin zu Goethes Zeit und möglicherweise auch eine seiner Geliebten. Ihre Version ist wahrscheinlich die einzige, die Goethe kannte. Die von Reichardt wollte der Komponist ihm vorspielen, aber dazu kam es nicht da Goethe kein Klavier hatte. Die heute bekannteste Version von Schubert und auch die von Loewe kannte er nicht. (Auf Schuberts schriftliche Bitte, sie sich anzusehen, hat er anscheinend ger nicht reagiert.)
 
D
dussek
Dabei seit
30. Mai 2009
Beiträge
270
Reaktionen
56
Reichardt ist der Komponist, die gute Frau Schröter wäre ja nur Interpretin gewesen.

Ist erschienen beim KEMEL-Verlag, Best.-Nr. LR755, kostet 9,90 €.
 
Jochen
Jochen
Dabei seit
26. Sep. 2006
Beiträge
36
Reaktionen
0
Vielen Dank, angeblich gibt es aber doch eine eigene Fassung von der Dame.
 
G
Gomez de Riquet
Guest
Hi, Jochen!

1.) Bei Furore erschienen:

"Von Goethe inspiriert -
Lieder von Komponistinnen des 18. und 19.Jahrhunderts"

Bestellnummer FUE 6300, kostet satte 25,00 Euro.

2.) Bei Schott:

"Frauen komponieren -
25 Lieder für Singstimme und Klavier"

Bestellnummer ED 7810, kostet nur 19,95 Euro.

Mme.Schröters Version ist in beiden Sammlungen enthalten.

Gruß,

Christoph
 
Jochen
Jochen
Dabei seit
26. Sep. 2006
Beiträge
36
Reaktionen
0
vielen Dank für eure Hinweise. Bin gerade mit einem Bariton dabei, verschiedene Versionen des Erlkönigs einzuüben. Bisher: Schubert und Loewe. Wobei der Schubert mir schon schwerfällt mit seinen Tempotriolen in der rechten Hand bei Schlagzahl 152. Aber auch hier bring erst häufiges Üben die notwendige Lockerheit. Man kanns ja etwas langsamer angehen lassen.
 
 

Top Bottom