Klavierunterricht

M

maibaum1

Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
3
Reaktionen
0
Erfahrene Klavierlehrerin erteilt Privatunterricht für Erwachsene und Kinder (45min.- 15eu) auf russisch und deutsch in Mülheim an der Ruhr. Tel.0176/95479926
 
Rheinkultur

Rheinkultur

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
9.288
Reaktionen
8.259
Wie bezahlt man denn mit fünfzehn Euro pro Unterrichtsstunde den Handyvertrag?

Und dann muss man ja auch noch essen..... Mir kommen die Tränen.
Da braucht man eine stattliche Anzahl von Schülern für ein Minimum von Einkommen - und das nach Abitur und Studium plus nicht geringen Investitionen in einen arbeitsintensiven und oftmals gering geschätzten Beruf. In großstädtischer Umgebung ist der Konkurrenzdruck knochenhart, schon klar. Aber trotzdem kann man Privatmusikerziehern nicht dazu raten, die eigenen Stundensätze an die Unterrichtsgebühren einer Städtischen Musikschule anzupassen, um damit "konkurrenzfähig" zu sein. Letztere kann beim Wirtschaften mit Geldern Zuwendungen der Öffentlichen Hand einplanen, erstere können dies hingegen nicht. Von fünfzehn Euro pro Termin Betriebskosten finanzieren (da der Unterrichtsraum selbst finanziert und ausgestattet werden muss), Steuern und Abgaben abführen - wie soll sich das rechnen?

Und der Gedanke bleibt Illusion, in naher Zukunft seine Honorarsätze steigern zu können, sobald man sich erst mal am Markt etabliert hat. In dieser Niedrigpreiskategorie kommt man nur dann über die Runden, wenn man auf das damit zu verdienende Geld nicht angewiesen ist (etwa als Pensionär oder wenn man einen gut verdienenden Partner an seiner Seite hat). Ansonsten schürt eine solche Preisgestaltung nur Existenzängste in Kreisen, wo man permanent befürchten muss, seine Engagements an Mitbewerber zu verlieren, die den Job für noch weniger Geld machen. Nur mal so zum Nachdenken.

LG von Rheinkultur
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
8.691
Reaktionen
6.782
Dieser Stundensatz ist vielleicht dem Stundensatz der städtischen Musikschule angepasst, aber nicht dem von meinem Vorortfriseur. Und die Friseure liefern sich schon einen beinharten Preiskampf, der sie alle zu Verlierern macht.

15 Euro/45Min. ist nichts weiter als Selbstausbeutung. Da hilft der Taxischein.

CW
 
Dorforganistin

Dorforganistin

Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
2.667
Reaktionen
2.324
Es gibt neben der Freizügigkeit noch andere Möglichkeiten der Erlaubnis einer bezahlten Beschäftigung oder Geschäftstätigkeit.
 
Rheinkultur

Rheinkultur

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Apr. 2012
Beiträge
9.288
Reaktionen
8.259
1

1810

Dabei seit
Aug. 2015
Beiträge
320
Reaktionen
302
15€ / 45 min habe ich in meiner Stadt auch schon gesehen, ist eben kein studierter KL.
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
8.691
Reaktionen
6.782
Also, für den Klavierunterricht, den ich geben würde, wenn ich ihn denn gäbe, verlangte ich dann doch nicht 15 sondern stolze 20 Euro pro Dreiviertelstunde.

Nach meinem Hungertode müsste die Schülerschaft dann von der Kollegin Maibaum übernommen werden. Für sie wäre es ein finanzieller Schritt vorwärts.

CW
 
Zuletzt bearbeitet:
F

FortePia

Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
61
Reaktionen
11
Es ist wirklich nichts besonderes, dass eine russisch-deutsche pansionierte Klavierlehrerin ( auch studierte!) nach mehereren Jahren Misikunterricht an einer ( deutschen!) Musikschule so günstig die Unterrichtsstunden zu Hause anbietet.
Ich kenne mind. 3 solche Personen. Und als Lehrerinen sind die Damen hervorragend! Ja, und günstig dazu. Leider veröffentlichen sie ihre Zeitungsanzeigen meistens in russischsprachigen Medien, man kennt die Prese deswegen nicht ... aber 15€ pro Stunde ist wirklich keine Seltenheit.
 

hasenbein

hasenbein

Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
8.484
Reaktionen
7.214
Derartige Preise sind eine absolute Frechheit, wie man es auch dreht und wendet. Peng, aus.
Wahrscheinlich wird da überdies auch noch reichlich Schwarzgeld verdient.

Jeder, der aus Geiz zu so einer Niedrighonorar-Lehrkraft geht, macht sich in verschiedenerlei Hinsicht mitschuldig.
 
Steinbock44

Steinbock44

Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
1.725
Reaktionen
1.137
Ja sicher @hasenbein, somit ab sofort keine Staatssubventionierte Airlines (un davon gibt es einige) buchen und nur Swiss und Lufthansa berücksichtigen.
 
Zuletzt bearbeitet:
pianochris66

pianochris66

Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
9.426
Reaktionen
10.762
P.S. darum verstehe ich die Post #9 von @Pianochris auch nicht, immerhin habe ich geschrieben VIELLEICHT ist sie etc. etc.
Du hast schon den Smiley gesehen? Ich finde es immer lustig, wie hier im Forum aufgrund weniger Zeilen oder -wie in diesem Fall- nur eines Satzes munter drauf los spekuliert wird.

Ich finde den Betrag ja auch alles andere als fair und angemessen. Ein wenig sarkastisch formuliert: Der gesetzliche Mindestlohn wird doch deutlich übertroffen, was regt ihr euch auf? Wer die TE jetzt aber an den virtuellen Pranger stellt sollte sich die Mühe machen, mal die Preise von Klavierunterricht in Mülheim zu recherchieren. Sie liegen zwischen 76 und 99 Euro monatlich bei 45 Minuten wöchentlichem Unterricht bei den 3 Anbietern, die die Suchmaschine ausgegeben hat. In diesen Preisen ist teilweise noch die Anfahrt zum Schüler enthalten und/oder es werden noch 20 Euro Rabatt für weitere Familienmitglieder eingeräumt. Und jetzt? Gilt nicht auch hier, dass das Angebot die Nachfrage bestimmt und müssen sich die Schüler wirklich schuldig fühlen, die zu so einer Musikschule gehen oder einen Lehrer mit diesen Tarifen haben?
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
März 2006
Beiträge
21.647
Reaktionen
20.562
Man muss hier auch nicht jede einzelne Kleinanzeige tiefgreifend analysieren. Hier wird eine "Marktplatz" für jedermann angeboten und von einigen genutzt. Mehr isses nicht.
 
A

ag2410

Guest
@Peter - sollte es nicht möglich sein, in einem ANZEIGEN-Forum zu verhindern, dass die üblichen Verdächtigen dieselbe auseinander nehmen und einer Anzeigenerstellerin fast schon kriminelles Verhalten an den Kopf werfen, inklusive psychologisch-sozialer Laienanalyse?
Ich finde das unglaublich unverschämt, und keine gute Werbung für das Forum. Als KL würde ich mir nach der Lektüre der Antworten hier drei Mal überlegen, zu inserieren...
 
Steinbock44

Steinbock44

Dabei seit
Sep. 2013
Beiträge
1.725
Reaktionen
1.137
@ag2410, Ich habe meine spekulative Beiträge bis auf Post #13 gelöscht. Denn, nicht Alle die günstig oder preiswert konsumieren oder einkaufen .... sind Geiz Geil. Ein Gegenteil davon ist Gier Geil, die Grenzen sind da fliessend.
 
Zuletzt bearbeitet:
Moderato

Moderato

Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
3.989
Reaktionen
2.311
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
8.691
Reaktionen
6.782
Fazit: Klavierlehrer ist ein Beruf, den nur der ergreifen sollte, der Geld grundsätzlich Scheiße findet.

CW
 
Henry

Henry

ehemals Alb/Styx
Dabei seit
Jan. 2016
Beiträge
9.878
Reaktionen
6.526
Man muss hier auch nicht jede einzelne Kleinanzeige tiefgreifend analysieren. Hier wird eine "Marktplatz" für jedermann angeboten und von einigen genutzt. Mehr isses nicht.
Ist ja richtig, aber ich kann auch die professionellen Kollegen da durchaus verstehen daß sie bei diesen Dumpingpreisen grantig werden. Klavier zu unterrichten ist nun auch nicht gerade einfacher als ein Klavier zu stimmen (geschweige denn zu reparieren). Wenn mir irgend ein Stimmer die Preise zu versauen versucht, werd ich auch narrisch. Die "Geiz ist Geil Mentalität" zu bedienen, halte ich ohnehin für etwas arg bedenklich.

LG
Henry
 
 

Top Bottom