Klavierrepertoire in Schwierigkeitsgraden

  • Ersteller des Themas Piacello
  • Erstellungsdatum
  • Schlagworte
    klavierrepertoire schwierigkeitsgrade schwierigkeitsstufen
Piacello

Piacello

Dabei seit
März 2016
Beiträge
12
Reaktionen
6
Hallo Freunde des Klavierspiels,

Ich suche eine Liste des gängigen Klavierrepertoires unterteilt in Schwierigkeitsgrade (mindestens 9).
Habe die Seite von Henle schon gesehen. Ist mir aber noch zu wenig, was da angeboten wird. Denn wie Ihr wisst, ist das gängige Repertoire schon ein bisserl größer. Wenn U-Musik dabei ist (Piazzolla, Jazz o.ä.), schadet das auch nicht. Es sollte nur schon im Wesentlichen ernste Musik sein.
MfG
Piacello
 
Zuletzt bearbeitet:
Piacello

Piacello

Dabei seit
März 2016
Beiträge
12
Reaktionen
6
Hallo virus,

Danke, aber Geld wollte ich nicht dafür ausgeben. Es sei denn.........(.....fundort fdp.....)?
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
Apr. 2011
Beiträge
8.683
Reaktionen
6.772
@Piacello:

Der von Klavirus empfohlene Wolters ist sehr gut. Du kannst ja 'mal 'rumfragen, vielleicht schenkt ihn Dir jemand.

Ich brauch' meinen allerdings selber.

CW
 
thepianist73

thepianist73

Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
1.183
Reaktionen
698
Ja kann ich auch unbedingt empfehlen. Das Beste was ich kenne, wenn auch gewisse Beurteilungen von Werken bzw. Komponisten vom lieben Wolters selig etwas tendenziös (seine Meinung!) ausfallen. Aber fachlich absolut 100% kompetent. Das Buch lohnt sich auf jeden Fall, denn Wolters beschreibt sehr viele Komponisten und Werke ausführlich, auch gängige Ausgaben derselben. Ich kann mir gut vorstellen, dass du es (in einer älteren Auflage) evtl. auch günstig in einem Antiquariat oder Brockenhaus findest. Gibts auf Amazon Gebrauchte? Ich halte das Buch neu auch für rel. teuer, ich persönlich brauchs jedoch sehr oft.
 
Zuletzt bearbeitet:
Piacello

Piacello

Dabei seit
März 2016
Beiträge
12
Reaktionen
6
Ja bei 700 Seiten !!!

Da bleibt kein Auge trocken.
Aber dann bitte nur geschenkt.
Gibt´s hier eigentlich keine Millionäre?
Ich denk, die spielen hier alle Steinway?
 
A

areta87

Dabei seit
Dez. 2013
Beiträge
191
Reaktionen
78
Wolters beschreibt sehr viele Komponisten und Werke ausführlich, auch gängige Ausgaben derselben. Ich kann mir gut vorstellen, dass du es (in einer älteren Auflage) evtl. auch günstig in einem Antiquariat oder Brockenhaus findest. Gibts auf Amazon Gebrauchte? Ich halte das Buch neu auf für rel. teuer, ich persönlich brauchs jedoch sehr oft.
Gebrauchte gibt es, 30 - 40 Jahre alt, 15.- bis 20.- € incl. Versand. Zur Ausführlichkeit habe ich eine Frage:

Die Seitenzahl ist im Laufe der Zeit angestiegen. Sind dann Komponisten und/ oder Werke dazu gekommen?

Noch eine Frage: sind typische Anfängerstücke auch gelistet und eingestuft? Ich kann mir vorstellen, dass alle Beethoven-Sonaten erfasst sind. Aber die kleinen Walzer, Albumblätter usw.?
 
K

koelnklavier

Dabei seit
März 2007
Beiträge
2.612
Reaktionen
1.440
Weil Geiz ja geil ist, der Steinway schon so teuer war und der Klavierunterricht ein Schweinegeld kostet, hat mein mein Kollege Jörg Gedan im Internet eine Liste nach Schwierigkeitsgrad bereitgestellt - zu finden unter: www.pian-e-forte.de
 

Piacello

Piacello

Dabei seit
März 2016
Beiträge
12
Reaktionen
6
Herzlichen Dank für all diese informativen Links. Kann ich gut gebrauchen.

Interessant fand ich, dass der Herr Gedan als einziger die Goldberg-Variationen eingestuft hat und dafür keinen geringeren Grad als 10 angeben wollte. Dabei sind doch gerade diese das Gemüth so herrlich ergötzenden Stückchen mit mindestens der Hälfte nahezu für jedermann spielbar. Find ich.
Das ist schade, weil so die vielleicht schönste Musik Bachs durch derartige Informationen vielen Spielern fremd bleiben.
 
FünfTon

FünfTon

Dabei seit
Sep. 2015
Beiträge
3.093
Reaktionen
1.699
@Piacello Ist halt nicht so einfach, wenn man Komplexität des Notentextes, manuelle technische Anforderungen und erforderliches musikalisches Verständnis auf eine einzige Ziffer runterbrechen soll. Insbesondere da jeder andere Schwierigkeiten hat.
 
Marlene

Marlene

Dabei seit
Aug. 2011
Beiträge
12.817
Reaktionen
9.996
Dabei sind doch gerade diese das Gemüth so herrlich ergötzenden Stückchen mit mindestens der Hälfte nahezu für jedermann spielbar.
Das mit seinen Schwierigkeitsgraden kann ja nicht recht passen, denn Jörg Gedan gibt Skrjabins op. 11 mit mindestens Schwierigkeitsgrad 7 an. Demnach müsste mir jetzt vor Stolz die Brust schwellen. Mit den Präludien op. 1 von Szymanowski startet er sogar bei Stufe 6, was mich auch erstaunt.

Irgendwie passt das meiner Auffassung nach nicht recht zusammen. Letzten Endes muss jeder selber (bzw. der KL) herausfinden/wissen, was machbar ist.
 
Klafina

Klafina

Dabei seit
Mai 2013
Beiträge
3.692
Reaktionen
6.378
Noch eine Frage: sind typische Anfängerstücke auch gelistet und eingestuft? Ich kann mir vorstellen, dass alle Beethoven-Sonaten erfasst sind. Aber die kleinen Walzer, Albumblätter usw.?
Das kommt darauf an, was Du unter typischen Anfängerstückchen verstehst. Die Stücke aus "Album für die Jugend" z.B. schon, und zwar mit Zuweisung zu einem Schwierigkeitsgrad, auch die einfachen Stück von Bach sind aufgeführt, jedoch im Schwierigkeitsgrad nicht einzeln ausgewiesen.

An welche Walzer und Albumblätter denkst Du konkret?
 
Zuletzt bearbeitet:
mbast

mbast

Dabei seit
Apr. 2016
Beiträge
205
Reaktionen
184
"Schwierigkeit" ist eben ein subjektiver Begriff . Für den einen sind die Goldbergvariationen einfacher, für andere sind sie eben der Mount Everest der Barockmusik . Mich würden anstelle eines "Notensytems" a la Henle (mE eher für die Grobauslese geeignet) die detaillierten Stückbeschreibungen im Wolters interessieren. Vielen Dank für den Tip. Das gibt mir eher eine Vorstellung davon, ob ich mir das jeweilige Stück zutraue und ob es mich anspricht.
 
Muck

Muck

Dabei seit
Juli 2016
Beiträge
964
Reaktionen
1.484
Ich finde, die Goldberg-Variationen sind so ziemlich das genialste, was überhaupt fürs Klavier geschrieben wurde. Sie haben von mir - als ich die erste Hälfte vor einigen Jahren gespielt habe - alles abverlangt und ich würde wahrscheinlich mein ganzen Hab und Gut einsetzen, sie perfekt spielen zu können...
 
 

Top Bottom