Klavierhocker für Kinder

F

Frank

Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
295
Reaktionen
22
Hallo zusammen,

ich suche einen Klavierhocker für meinen 6-Jährigen Sohn.
Leider ist er recht klein, so dass die von Thoman die nur bis 55cm gehen, noch zu klein
Klavierbnke und Hocker

Wir haben schon eine Klavierbank, die leider auch zu kleine ist.
Die Klaviatur ist bei ca 74cm mein Sohn ist ca. 116cm groß.
Ich denke dass dann so ein 65cm Hocker in Ordnung währe. Oder?
Deshalb suche ich etwas preiswertes, so dass mir dann auch nicht immer den Stuhl aus der Küche holen müssen, wenn wir zusammen oder mit dem Klavierlehrer üben.

Kennt jemand eine Adresse/Link, wo man Klavierhocker für Kinder kaufen kann?

Vielen Dank
Frank
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Leoniesophie

Leoniesophie

Dabei seit
Juni 2010
Beiträge
1.103
Reaktionen
418
Die Höhe des Hockers sollte in Relation zur Höhe der Klaviatur sein, damit das Kind mit der richtigen Körperhaltung spielen kann und das Verhältnis Oberkörper, Schulter, Ellbogen im Verhältnis zur Tastatur stimmt, das ist enorm wichtig. Wichtig ist aber auch der Bodenkontakt der Füße, sonst wird das nix mit entspanntem Spielen. Meine Tochter benutzt einen Erwachsenenhocker, sie sitzt jedoch nicht auf dem Hocker drauf, sondern lehnt eher am Hocker, damit die Füße zum Boden reichen, ihr Klavierlehrer hat ihr das so gezeigt und sie kommt damit sehr gut zurecht.

LG
Leonie
 
K

Kan

Guest
Die Höhe des Hockers sollte in Relation zur Höhe der Klaviatur sein

Wo soll der Hocker sein?

Man wünscht sich solche Klavieraufklärer nicht
 
Flageolett

Flageolett

Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
209
Reaktionen
6
Hallo Frank,
meine Tochter ist 1,20m groß, ich schiebe ihr zum Klavierspielen ihren Tripp-Trapp-Stuhl vors Klavier. Die Höhe passt, und sie kann die Füße aufstellen, sie sitzt also gut. Wann sie an die Pedale kommen muss, weiß ich nicht, aber dann muss ich mir evt. was Neues ausdenken. Es sei denn, sie wächst ausnahmsweise mal etwas schneller...
Gruß, flageolett
 
Zweitfluegel

Zweitfluegel

Dabei seit
Mai 2011
Beiträge
108
Reaktionen
66
Hallo Frank!
Ich habe nachgemessen, wie das bei meiner siebenjährigen tochter aussieht. Bei mit liegt die Tastenoberkante bei 72cm, also 2 cm tiefer als bei Dir. Sie ist 120cm groß und spielt auf einer Höhe von ca. 54 cm. Höher wäre kaum möglich, weil bei 58cm beginnt die Unterkante des Spielbodens und irgendwo müssen die Füße auch hin. Für Füße Pedal etc. hat sie eine selbstgebaute Pedalbank (wie von Agtraffentoni zitiert).
Die Klavierbank ist diese: Thomann Kb10bp Klavierbank. Sie kann auf etwa 58 cm raufgeschraubt werden (theoretisch auch 59-60, aber da wirds wackelig). Sie ist günstig und vollkommen ok. Nur ein leichtes quietschen musste man ihr durch einige tropfen Öl abgewöhnen. Du solltest also - auch wenn dein Sohn etwas kleiner und dein Klavier etwas höher ist - nach meinem Dafürhalten mit einer herkömmlichen Klavierbank auskommen.

Grüße


Zweitflügel


P.S.: Tripp Trapp funkionert auch gut, solange man kein Pedal benutzt (haben wir auch verwendet), ist aber nur wenn ohnehin schon vorhanden eine Kostengünstige Lösung.
 
Flageolett

Flageolett

Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
209
Reaktionen
6
Ich hab mir über das Pedalspiel noch gar nicht so viele Gedanken gemacht, meine zwei Zwerge haben gerade erst mit Klavier angefangen. Ich selbst hab, glaube ich, nach einen halben Jahr das Pedal zum ersten Mal wirklich eingesetzt. Da muss ich die Woche doch mal die beiden KL interviewen. Meine 10-jährige Tochter ist mit 1,28m auch noch zu mickrig, um sitzend das Pedal zu erreichen. *seufz* Kinder kommen selten auf andere Leute.

P.S: Zur Zeit gehen die Kindertrödelmärkte wieder los. Da kriegt man Kinderhochstühle auch mal für ´n Appel und ein Ei.
 
 

Top Bottom