Klavierbank wackelt

Demian

Demian

Dabei seit
23. Okt. 2019
Beiträge
1.971
Reaktionen
2.546
Seit vielen Jahren habe ich eine Klavierbank aus dem Hause Steinway. Seit einer Weile bewegt sich die Sitzoberfläche in der Horizontalen nach rechts (ca. 0,5 cm), wenn ich mich nach rechts verlagere. Das passiert aber nur zeitweise, nach Phasen des Wackelns ist die Klavierbank zeitweise auch völlig stabil. Gibt es eine Erklärung für dieses Phänomen? Lässt sich etwas dagegen tun?
 
S

sheep

Dabei seit
29. März 2020
Beiträge
34
Reaktionen
25
Klingt eher nach gelockerten Schrauben... hast Du schon mal geschaut, obs welche gibt?
 
Demian

Demian

Dabei seit
23. Okt. 2019
Beiträge
1.971
Reaktionen
2.546
Ich vermute wirklich, dass die schwankende Luftfeuchtigkeit der Verursacher ist. Hm, dann hilft wohl nur ein Luftbefeuchter und -entfeuchter.
 
hasenbein

hasenbein

Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
8.865
Reaktionen
7.963
Diese "normalen" Klavierbänke mit zwei so Drehdingern an beiden Seiten sind halt auch Scheiße.
Sind am billigsten herzustellen, daher mit großem Abstand am verbreitetsten.

Ich rate immer ausschließlich zu zwei Typen von Bänken:

1) Am besten sind die Hydraulikbänke, z.B. Andexinger Lift-o-matic (Thomann hat auch günstigere Modelle). Teuer, aber hält ewig. Meine habe ich seit 15 Jahren, da wackelt oder quietscht absolut NICHTS.

2) Falls jemand knapp bei Kasse ist, gehen auch Kurbelbänke, also z.B. so was hier: https://www.thomann.de/de/klavierbaenke_niederrhein_mod._60_piano_bench_wh_mat.htm. Zwar nicht ganz so solide, aber auch sehr quietsch- und wackelfrei.

Die Investition lohnt sich auf jeden Fall!
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.304
Reaktionen
21.537
Das mit der Liftomatic kann ich bestätigen. Aber bei der ist es kein Wunder. Die steht schon alleine durch ihr Gewicht wie ne Eins. :-)
 
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
21. Jan. 2007
Beiträge
10.559
Reaktionen
14.323
Am besten sind die Hydraulikbänke, z.B. Andexinger Lift-o-matic (Thomann hat auch günstigere Modelle). Teuer, aber hält ewig. Meine habe ich seit 15 Jahren, da wackelt oder quietscht absolut NICHTS.
Eigentlich ja. Aber du hast wohl schon länger keine Hochschule mehr betreten. Die kriegt jeden Stuhl kaputt :lol:Wenn die Hydraulik nicht mehr geht, muss man sehr auf seine Finger aufpassen beim Verstellen der Höhe.
 
K

Klavierbauermeister

Dabei seit
10. Jan. 2008
Beiträge
1.993
Reaktionen
755
Diese "normalen" Klavierbänke mit zwei so Drehdingern an beiden Seiten sind halt auch Scheiße.
Sind am billigsten herzustellen, daher mit großem Abstand am verbreitetsten.

Ich rate immer ausschließlich zu zwei Typen von Bänken:

1) Am besten sind die Hydraulikbänke, z.B. Andexinger Lift-o-matic (Thomann hat auch günstigere Modelle). Teuer, aber hält ewig. Meine habe ich seit 15 Jahren, da wackelt oder quietscht absolut NICHTS.

2) Falls jemand knapp bei Kasse ist, gehen auch Kurbelbänke, also z.B. so was hier: https://www.thomann.de/de/klavierbaenke_niederrhein_mod._60_piano_bench_wh_mat.htm. Zwar nicht ganz so solide, aber auch sehr quietsch- und wackelfrei.

Die Investition lohnt sich auf jeden Fall!
Es gibt bei allen dieser drei Arten gute und schlechte Modelle - eine billige Hydraulikbank aus China wackelt nach ein paar Wochen ebenso und läßt sich kaum noch verstellen - dagegen sind hochwertige " normale Klavierbänke " auch nach vielen Jahren noch in Ordnung.
Es kommt immer auf die Verarbeitung und Qualität der Komponenten an und eine gute Bank ist halt nicht für 100€ erhältlich.
 
hasenbein

hasenbein

Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
8.865
Reaktionen
7.963
Eigentlich ja. Aber du hast wohl schon länger keine Hochschule mehr betreten. Die kriegt jeden Stuhl kaputt :lol:Wenn die Hydraulik nicht mehr geht, muss man sehr auf seine Finger aufpassen beim Verstellen der Höhe.
Die kriegt ja auch jedes Instrument kaputt. Und bei Klaviersitzmöbeln kann man dort froh sein, wenn sie nicht "verschwunden" sind... :musik018:
 
Demian

Demian

Dabei seit
23. Okt. 2019
Beiträge
1.971
Reaktionen
2.546
Meine Klavierbank von Steinway ist auf jeden Fall sehr gut verarbeitet und hochwertig, was natürlich nicht vor schwankender Luftfeuchtigkeit schützt.
 
K

Klavierbauermeister

Dabei seit
10. Jan. 2008
Beiträge
1.993
Reaktionen
755
Meine Klavierbank von Steinway ist auf jeden Fall sehr gut verarbeitet und hochwertig, was natürlich nicht vor schwankender Luftfeuchtigkeit schützt.
Die Bänke baut Steinway nicht selbst - wenn auf den Knöpfen ein Lyra-Emblem ist dann kommen die seit ein paar Jahren von HOMBERG.
Wenn die Bank älter ist dann von irgendeinem anderen Hersteller.
 
Demian

Demian

Dabei seit
23. Okt. 2019
Beiträge
1.971
Reaktionen
2.546
@Klavierbauermeister
Es steht auf einem Aufkleber auf der Unterseite als Hersteller „Balz“ drauf.
 
 

Top Bottom