Klavier- Lernen am Keyboard?

  • Ersteller des Themas Martin Broich
  • Erstellungsdatum
Martin Broich
Martin Broich
Dabei seit
23. Feb. 2010
Beiträge
56
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

bin neu hier, hatte mich schon vorgestellt. Habe (noch) nur ein Keyboard, was ja bekanntlich weniger Tasten hat als ein vollständiges Klavier. Bis ich sicher bin, dass es auch was wird mit dem Klavierspielen, würde ich gerne weiter Klavier Lernen mit entsprechender Literatur, dies aber am Keyboard. Daher meine Frage, ob man irgendwann nicht mehr weiterkommt, weil die Möglichkeiten des Keboards ja eher eingeschränkt sind, allein schon durch die geringere Anzahl an Tasten.

Über kurz oder lang will ich mir ein Klavier (wahrscheinlich digital) zulegen, aber bis dahin will ich mit dem Keyboard weiterkommen. Bisher lerne ich mit Literatur für's Keyboard, aber auf Begleitautomatik etc. stehe ich nicht sonderlich, will lieber Klavier spielen, ist für mich authentischer als diese künstliche Begleitung.

Vielleicht kann mir jemand helfen. Vielen Dank schon mal.

Gruß,
Martin
 
M
matzelo94
Dabei seit
2. Nov. 2009
Beiträge
529
Reaktionen
0
Ich hab Jahrelang auf einen Keyboard gespielt, zwar zum Großteil auch Keyboardsachen, aber auch ab und an Klaviersachen.
Außer das du nicht soviel Oktaven hast ist eigentlich auch nichts anders zu einen Digital Piano...abgsehn vom Sound.
Irgendwann wirds dich zimmlich anöden auf einen Keyboard Klavier zuspielen und du kannst die Lust dran verlieren und wirst wieder Keyboardlieder mit "blöder" Begleitung spielen, so gings mir immer wieder bis ich dann ein Piano gekauft hab :D.

Ich würde dir raten, entweder gleich ein E-Piano zu kaufen, oder dir eins auszusuchen und das dann mal "mieten" und wenns dir gefällt, dann kaufs und wenn nicht dann gebs wieder zurück.
Aber länger als paar Lieder hälst das nicht aus aufn Keyboard und der Anschlag etc. wird dann auch nochmal 'ne Umstellung sein, wenn du dann ein Piano hast.
 
Kulimanauke
Kulimanauke
Dabei seit
27. Feb. 2008
Beiträge
1.449
Reaktionen
1
Scroll einfach mal nach unten. Du siehst, es haben sich schon einige dazu zu Wort gemeldet.

Wenn Du nur das Keybord hast und hast keine andere Möglichkeit momentan zu einem Klavier zu kommen, kannst Du trotzdem auf dem Keybord lernen. Die Tastenanordnung ist gleich, Akkorde lernen ebenso. Du kannst Dir damit eine gute Grundlage erarbeiten und in Dir hineinhorchen, wohin musikalisch Dein Weg gehen könnte. Das Du nicht begleiten möchtest, weißt Du schon. Trotzdem, vielleicht findest Du jemanden, einen Freund/in, der doch mit Dir musiziert. Es ist ganz interessant, was man so so an sich entdeckt. Nur so als Vorschlag.

Viel Spaß beim Musizieren.
 
Martin Broich
Martin Broich
Dabei seit
23. Feb. 2010
Beiträge
56
Reaktionen
0
Ah ja, hätte ich sehen sollen, sorry. Mit anderen zusammen musizieren würde ich gerne, werde mal mich nach Möglichkeiten, wenn ich soweit bin. Erst mal sicher die linke Hand hinkriegen, dann sehen wir weiter. Werde mich mal nach weiterer Literatur umsehen, bin mit der jetzigen bald durch. Brauche Nachschub

Danke Dir.

Gruß,
Martin
 
S
sharkoon1995
Dabei seit
28. Dez. 2009
Beiträge
108
Reaktionen
0
ich habe auch erst aufm keyboard gespielt ,,esp 413,, nach´m jahr hab ich mir ein clp 370also ein digi gekauft dieu0stellung war nicht soooo schlim vill. ne woche oder 2
 
 

Top Bottom