Klassische Stücke für Anfänger?

  • Ersteller des Themas Kommissarin
  • Erstellungsdatum
K

Kommissarin

Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
9
Reaktionen
0
Guten Abend,

Ich spiele erst seit einigen Wochen Klavier, habe auch ab und zu mal Unterricht, arbeite aber bisher meist selbständig mit mehreren Klavierschulen parallel (RKS, Heumann und irgendwas antiquarisches). Langsam nerven mich aber zum einen die russischen Kinderlieder oder die langweilig arrangierten Popsongs von Heumann... Ich würde gerne ein bisschen mehr Klassik spielen und das auch gerne mal mehr als 6 Takte am Stück.

Hier nun also zur Frage: Was für klassische Stücke sind für Anfänger geeignet? Ich kenne mich damit nun leider noch gar nicht aus und lese immer wieder was von verschiedenen Sachen, die ich aber gar nicht einordnen kann.

Ja, ich könnte auch meine Klavierlehrerin fragen, aber die sehe ich das nächste mal erst in einigen Wochen... Also, was spielt ihr so, ihr anderen Anfänger?
 
K

koelnklavier

Dabei seit
März 2007
Beiträge
2.612
Reaktionen
1.440
Hier eine Liste von Sammlungen mit (sehr) leichter Original-Klassik (aber auch die ist immer noch anspruchsvoll):
  • Elisabeth Haas u.a. (Hgg.): Das Tastenkrokodil. Leichte Klavierstücke für Kinder. Wiesbaden 1988 (Breitkopf & Härtel 8506).
  • Denes Agay (Hg.): The Joy of First Classics. New York 1987 (Yorktown 21376) ISBN 978-0-7119-1101-7.
  • Denes Agay (Hg.): The Joy of First Classics 2. New York 1989 (Yorktown 20568) ISBN 978-0-8256-8077-9.
  • Denes Agay (Hg.): Classics to Moderns 1. New York 1977 (Yorktown 20014) ISBN 978-0-86001-403-4.
  • Denes Agay (Hg.): More Classics to Moderns 1. New York 1979 (Yorktown 20121) ISBN 978-0-86001-677-9.
  • Howard Ferguson (Hg.): A Keyboard Anthology. First Series, Book 1. London 1980 (ABRSM 1699) ISBN 978-1-85472-173-0.
  • Howard Ferguson (Hg.): A Keyboard Anthology. Second Series, Book 1. London 1981 (ABRSM 1716) ISBN 978-1-85472-183-9.
  • Howard Ferguson (Hg.): A Keyboard Anthology. Third Series, Book 1. London 1982 (ABRSM 1777).
  • Daniel Gottlieb Türk: 120 Handstücke
  • Johann Georg Witthauer
  • Simon Löhlein
  • Johann Wilhelm Hässler
 
K

Kommissarin

Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
9
Reaktionen
0
Danke koelnklavier!

Aber das überfordert mich natürlich auch wieder etwas. Trotzdem werde ich mal in der Bücherei stöbern.

Vielleicht kann trotzdem noch mal jemand einzelne Stücke einzelner Komponisten nennen, die, obwohl anspruchsvoll, auch für Anfänger geeignet sind. Was habt ihr gerne gespielt, als ihr angefangen habt?
 
Moderato

Moderato

Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
4.002
Reaktionen
2.319
Ich nenne mal 2 Sammlungen.
Robert Schumann: „Album für die Jugend“. Die ersten 5 Stücke sind relativ einfach.
Bela Bartok. „Für Kinder Band 1“. Die Schwierigkeit der Stücke ist hier etwas gemischt, einfache neben schon schwierigeren. Der Titel täuscht, die Stücke machen auch noch nach jahrzehntelangen Klavierspiel Spaß. Ein sehr einfach zu spielendes Stück habe ich einmal als Zugabe von Zoltán Kocsis gehört. Danach habe ich mir sofort die Noten besorgt, so schön fand ich es.
Hilfreicher Link zum Anhören: http://pianosociety.com/

Gruß
Moderato
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Nicola

Nicola

Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
273
Reaktionen
17
Mein Sohn (spielt seit 1 1/4 Jahren) hat letzte Woche das Heft "Expedition Klavier" mitgebracht, das seine Lehrerin ihm besorgt hat. Dort sind nur "Urtexte" drin, also originale klassische Stücke, die meisten sind einfach bis mittel und bunt gemischt von Bach über Mozart, Schumann etc. Eine CD ist auch dabei, nicht nur die STücke sondern immer mit Erzählungen des Herausgebers (ein Österreicher) und eines jungen Pianisten (11 Jahre alt). Für 10 Euro bekommt man viel, finde ich, schöne ausgewählte Stücke und sogar eine CD.
 
N

Nicole_Nici

Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
84
Reaktionen
0
Hallo Kommissarin, ;)

ich finde das Menuet in G-dur von Bach, oder wie "Moderato" schon sagte, die ersten 5 Stücke aus dem Album für die Jugend von Schumann sind gute Anfängerstücke. Nicht ganz leicht, aber sie hören sich schon schön an. Auf jeden Fall gehören diese zum Standartprogramm im Klavierunterricht und wie mir gesagt wurde, kann man gerade als Anfänger viele wichtigen Techniken, sowie das "vom Blatt spielen" verstärkt erlernen.

Viel Spaß und LG
 
rejo

rejo

Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
36
Reaktionen
0
ich spiele seit nun einem halben Jahr.
Ich bin jetzt bei einem Walzer und bei für Elise, beide Stücke lerne ich leider paralel, da meine Klavierlehrerin nicht mal bei einem bleiben kann, aber klappen tut es recht gut, bedarf aber noch etwas präzision.
lg
 
D

Dieter Wölfel

Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
23
Reaktionen
0
ich spiele seit nun einem halben Jahr.
Ich bin jetzt bei einem Walzer und bei für Elise, beide Stücke lerne ich leider paralel, da meine Klavierlehrerin nicht mal bei einem bleiben kann, aber klappen tut es recht gut, bedarf aber noch etwas präzision.
lg
Hallo,
@rejo
Äh, nach einem halben Jahr schon die Elise. Bist Du ein Genie? Wirklich schon die komplette Elise oder nur den "bekannten" Anfang? Bitte sag: Nur der Anfang

depremierte Grüsse
Dieter (40 Jahre, 1 Jahr Klavierunterricht)
 
 

Top Bottom