Ich suche ein kleines, schönes Stück zum vorspielen

Dieses Thema im Forum "Klavierspielen & Klavierüben" wurde erstellt von Astrid, 15. Dez. 2006.

  1. Astrid
    Offline

    Astrid

    Beiträge:
    354
    Hallo zusammen,

    Ich spiele so seit ca. 1 1/2 Jahren.
    Seit ein paar Wochen spiele ich die Klaviersonate C-dur von Mozart KV 545, davon aber nur den 2. Satz. (schon dafür habe ich eine Ewigkeit gebraucht, also Monate lang!)

    Meine Lehrerin veranstaltet immer wieder mal so ein kleines Konzert, an dem alle ihre Schüler, die möchten, "auftreten" dürfen.

    Mein Stück soll also dieses von Mozart sein und dann aber möglichst noch ein zweites, das nicht so ähnlich klingt wie Mozart.

    Da das Konzert schon Ende Januar sein soll, brauche ich etwas, wo ich nicht so lange zu üben brauche, also eher ein kurzes Stück.

    Fällt Euch da etwas passendes ein?
    Ihr habt doch immer so gute Einfälle :-D ("schleim off")

    Bitte helft mir und nennt mir ein paar Stücke und dann vorallem noch, wo ich die finden kann.

    Vielen, lieben Dank schon mal vorab und vorweihnachtliche Grüsse
    Astrid
     
  2. Nanne74
    Offline

    Nanne74

    Beiträge:
    7
    Hallo,

    mir würde da ein Walzer (A-Moll KK IV Nr. 11) von Frederic Chopin einfallen. Ich finde dieser ist gerade für Anfänger sehr geeignet.

    Schöne Grüße,

    Christiane
     
  3. bechode
    Offline

    bechode

    Beiträge:
    971
  4. Klavirus
    Offline

    Klavirus

    Beiträge:
    5.367
    hallo, Astrid

    wie wäre es mit einem russischen Stück. Ich suche mir zum Vorspielen immer sowas raus.

    Z.B. Kabalewski:
    aus dem Kinderalb. op. 27, Nr. 13- kleine Erzählung;
    oder Nr. 7- Kleine Toccata (das war eine Zeit lang mein Lieblingsstück, das macht mit wenig Aufwand viel her!!)
    aus 24Stücke für Klavier op. 39, Nr. 20- Die Clowns- das fetzt!

    Tschaikowski:
    Kinderalbum op.39, zB. das altfranzösische Lied, das find ich aber zu bekannt und zu oft in Musikschulen gespielt... obwohl es sehr schön ist!

    Chatschaturjan:
    Bilder der Kindheit, Nr 1- Andantino- super Träumstück

    Die Noten sind in der Russischen Klavierschule bzw. im entsprechenden Album zu finden, ich könnte sie Dir auch per PN zukommen lassen, wenn Du willst...


    Klavirus
     
  5. Astrid
    Offline

    Astrid

    Beiträge:
    354
    Hallo nochmal,

    @ Bechode:
    nein, die Sonatine ist es nicht, was ich spiele, sondern eine Sonate. Eben die, wie beschrieben.
    Danke für den Link, das hört sich teilweise ganz gut, aber auch ein bisschen kompliziert an.
    Ich bin eben ein "Spätanfänger" mit über 30 und daher lerne ich wohl auch viel langsamer als z.B. ein Kind.

    @ Nanne:
    danke für den Walzer. Du spielst seit 1 Jahr und kannst dieses Stück???
    Mit den vielen Trillern oder was das auch immer ist? Davon bin ich also noch Meilen entfernt. Trotzdem finde ich den Walzer sehr schön und mir bleibt ja noch die Hoffnung, dass ich eines Tages auch solche Stücke spielen kann..... :?

    @ Klavirus:
    ich habe gerade mal meine Klavierlehrerin gefragt, ob sie diese Russische Schule hat. Dann könnte sie mir daraus das eine oder andere Stück mal raussuchen.
    Vielen Dank.

    Liebe Grüsse
    Astrid
     
  6. Klavirus
    Offline

    Klavirus

    Beiträge:
    5.367
    Hallo, Astrid,

    würde mich interessieren, welches Stück Du "nimmst"! Und wie lange es ungefähr gedauert hat, es einzustudieren.

    Ich brauche meistens 5-6 Wochen für Sachen, die auf meinem Level oder etwas darunter (fürs Vorspielen) liegen, um sie soweit zu kriegen, dass ich sie ordentlich vorspielen kann. "Nur" für den Unterricht sind die Stücke dann logo eher fertig. :wink:

    Den 2. Band der Russ. KS hatte ich in Jahr 2 und 3... (bin auch Späteinsteiger), die Mozart-Sonate finde ich für Deine 1,5 Jahre schon ganz schön schwer! Hut ab!

    Klavirus
     
  7. Astrid
    Offline

    Astrid

    Beiträge:
    354
    Hallo Klavirus,

    für "normale" Stücke, die ich so als Hausaufgaben bekomme, brauche ich auch nur ca. 3-4 Wochen.

    Für Mozi habe ich aber fast ein halbes Jahr gebraucht!!! :?

    Und es ist also nicht die ganze Sonate sondern nur der 2 Satz, das sind "nur" 4 Seiten.
    Inzwischen kann ich das Stück im Schlaf spielen, weil ich es schon so lange übe.....

    Liebe Grüsse
    Astrid
     
  8. Christoph
    Offline

    Christoph

    Beiträge:
    1.148
    Bei mir ist es genau umgekehrt. Wenn ich ein Stück zu lange spiele wird es immer Schlechter. Wahrschenlich auch weil ich keinen Spaß mehr drann hab. Bei mir hat Chopin bisher die kürzeste Lebensdauer gehabt (ich hatte es noch nicht mal fertig, da wurd's schon langweilig) und Bachfugen leben bei mir am längsten. Aber selbst die werden nach längerer Zeit kontinuierlich schlampiger. Da brauchts dnn immen so 1 bis 2 Monate Paus und dann gehts wieder.
     
  9. Astrid
    Offline

    Astrid

    Beiträge:
    354
    @ Christoph:

    ja, ok, nach ein paar Wochen hatte ich auch ein starkes Tief.
    Man kommt dann irgendwie nicht mehr richtig vorwärts.
    Ich habe dann aber in den 6 Wochen Sommerferien nicht eine einzige Note von diesem Stück gespielt und danach ging es wieder viel besser!

    Und jetzt bin ich so an den Feinheiten, also soll versuchen, dem Stück eine Art Charakter zu geben. Nicht nur die Noten runterleiern und das macht dann auch wieder Spass.

    Also bleibe ich wohl noch 'ne Weile dran :)

    Astrid
     
  10. Soulprayer
    Offline

    Soulprayer

    Beiträge:
    152
    Hallo Astrid,

    muß es klassisch sein oder kann es auch etwas alternativ sein?

    Dann könnte ich Dir "Free Bird" von Kou O'otani empfehlen.
    Ein bisschen schwerer aber auch sehr schön ist "Little Wing" von Masami Okui.
     
  11. Felix
    Offline

    Felix

    Beiträge:
    50
    Ich würde dir auch etwas moderneres empfehlen, "The Entertainer" oder ein anderes Lied, am besten nciht älter als 100 Jahre. Das bildet einen schönen kontrast zu mozart und davon gibt es auch sehr viele abgespeckte "Anfängerversionen". Aber wo du nun ein passendes für dich findest kann ich dir leider nicht sagen, die gibts überall. Am besten du fragst deine Lehrerin, ob sie dir nicht einmal eine auswahl mitbringen kann und du hörst dir das dann an.
     
  12. Astrid
    Offline

    Astrid

    Beiträge:
    354
    Hallo zusammen, ich nochmal,

    meine Klavierlehrerin hat da irgendwie einen ziemlich hohen Anspruch an die Noten und ausserdem ist sie sehr klassisch (höchstens noch Jazz) eingestellt. Wenn Stücke bearbeitet sind, sind sie meistens nicht gut für sie. Wir spielen fast immer nur die Originale und da ist es als Anfänger natürlich schwer, etwas zu finden......

    Ich habe dann auch Mühe, Stücke mit ihr zu üben, hinter denen sie nicht steht.
    Die muss ich dann lieber für mich alleine üben.

    Na mal abwarten, was sie mir am Donnerstag präsentiert. Ich habe sie per SMS nach der Russischen Klavierschule gefragt, aber noch keine Antwort.

    Liebe Grüsse
    Astrid