Holzbläserquintette

Dieses Thema im Forum "Werke, Komponisten, Musiker" wurde erstellt von Stilblüte, 12. Juni 2019.

  1. Stilblüte
    Offline

    Stilblüte Super-Moderator Mod

    Beiträge:
    9.110
    Welche Werke könnte man mit den Quintetten von Mozart und Beethoven kombinieren, um ein Konzertproramm voll zu machen? Besetzung ist Klarinette, Oboe, Horn, Fagott, Klavier.

    Habt ihr Lieblingswerke?
    LG Stilblüte
     
  2. Alter Tastendrücker
    Offline

    Alter Tastendrücker

    Beiträge:
    1.581
    Wie ist das Quintett von Rimsky korsakov besetzt?
    Sehr hübsch!!
     
  3. mick
    Offline

    mick

    Beiträge:
    9.303
  4. mick
    Offline

    mick

    Beiträge:
    9.303
    Flöte statt Oboe.
     
  5. klafierspieler
    Offline

    klafierspieler

    Beiträge:
    198
  6. alibiphysiker
    Offline

    alibiphysiker Super-Moderator Mod

    Beiträge:
    1.023
    Wenn du für ein Stück noch eine Flöte hinzunehmen würdest, gäbe es das sehr coole (aber nicht so leichte) Sextett von Poulenc.

    Und wenn du die Besetzung für ein Stück reduzierst gäbe es noch ein Trio für Oboe, Fagott und Klavier von Francaix.

    Ich weiß natürlich nicht, ob eine Veränderung der Besetzung für ein Stück eine Option ist.
     
  7. Stilblüte
    Offline

    Stilblüte Super-Moderator Mod

    Beiträge:
    9.110
    Danke schonmal :-)
     
  8. Edeltraud
    Offline

    Edeltraud

    Beiträge:
    65
    Hast du mal nach den Quintetten von Franz Danzi (1763-1826) geschaut? Er ist ein Kind der Mannheimer Schule, nicht nur stilitistisch sondern auch biologisch-genetisch. Von ihm gibt es ingesamt neun Bläserquintette.

    Hier habe ich eine interessante Zusammenstellung von Bläserquintetten im Netz gefunden.

    - Originalliteratur: http://www.flutepage.de/deutsch/noten/noten.php?id=15
    - Bearbeitungen: http://www.flutepage.de/deutsch/noten/noten.php?id=54


    P. S. Sehe gerade, dass du ja nicht die klassische Quintettbesetzung suchst. Ich lasse den Text trotzdem mal stehen. Wenn man sich auf den Seiten in der Rubrik Noten etwas umschaut, kommen noch mehr Literaturtipps, Flöte ist aber vermutlich immer mit dabei.

    P.P.S. Von Franz Danzi gibt es auch ein Quintett für deine Besetzung: op.41.
     
    Stilblüte gefällt das.
  9. Häretiker
    Offline

    Häretiker

    Beiträge:
    2.909
    Äh, ja, aber ich weiß nicht, ob es geeignet wäre:



    Grüße
    Häretiker
     
  10. mick
    Offline

    mick

    Beiträge:
    9.303
    Nachdem Wagner das unsichtbare Orchester erfunden hatte, setzte Ligeti noch einen drauf und erfand das unsichtbare und unhörbare Klavier. Geil!
     
    Zuletzt bearbeitet: 13. Juni 2019
    .marcus. gefällt das.
  11. klafierspieler
    Offline

    klafierspieler

    Beiträge:
    198
  12. Pianojayjay
    Offline

    Pianojayjay

    Beiträge:
    5.780
    Meine frühere Lehrerin hat diese Werke einmal gespielt zusammen mit den Trios von glinka und Hurlstone. Sehr reizvoll!
     
    Stilblüte gefällt das.
  13. Alter Tastendrücker
    Offline

    Alter Tastendrücker

    Beiträge:
    1.581
    Die klassischen Bläser Quintette (Danzi, ...) sind eben nur ohne Klavier!!

     
  14. Edeltraud
    Offline

    Edeltraud

    Beiträge:
    65
    @Alter Tastendrücker
    Habe ich doch auch bemerkt und meinen Beitrag entsprechend ergänzt. Beim Stichwort Bläserquintett / Woodwind Quintet, das nun einmal eine feste Besetzung meint, sind aber offenbar auch andere User in die Falle getappt.
     
  15. Rheinkultur
    Offline

    Rheinkultur Super-Moderator Mod

    Beiträge:
    8.217
    Eine Kuriosität hätte ich zu bieten: Der einstige Avantgardespezialist aus dem Stockhausen-Umfeld Ladislav Kupkovič hat sich traditionellen Stilistiken zugewandt und ein Quintett C-Dur mit dem Titel "Reincarnation" geschrieben. Der Kopfsatz gelangte bei den Wittener Tagen für Neue Kammermusik 1989 zur Uraufführung, es gibt eine WDR-Aufnahme und die Noten sind bei der Edition Gravis erhältlich.

    LG von Rheinkultur
     
    Alter Tastendrücker gefällt das.
  16. Rheinkultur
    Offline

    Rheinkultur Super-Moderator Mod

    Beiträge:
    8.217
    Ja. In vielen Ensemblebesetzungen werden beispielsweise Saxophonparts den Holzblasinstrumenten zugeordnet, obwohl ein Saxophon gar nicht aus Holz hergestellt wird... .
     
    klafierspieler gefällt das.
  17. Stilblüte
    Offline

    Stilblüte Super-Moderator Mod

    Beiträge:
    9.110
    Ich dachte immer, der Begriff rührt von der Mensur her...
     
  18. Häretiker
    Offline

    Häretiker

    Beiträge:
    2.909
    Saxophon ist halt ein Holzblasinstrument.
    Eine Klarinette aus Metall bleibt auch ein Holzblasinstrument.
    Eine Posaune aus Kunststoff bleibt ein Blechblasinstrument.
    Die Tonerzeugung macht's.

    Grüße
    Häretiker
     
  19. Häretiker
    Offline

    Häretiker

    Beiträge:
    2.909
    War vom Titel geblendet. Ein Holzblasquintett ist für mich eben ohne Klavier ... :-)

    Grüße
    Häretiker
     
  20. Klimperline
    Offline

    Klimperline

    Beiträge:
    3.541
    So ist es. Für diejenigen, die bisher wenig mit Blasinstrumenten zu tun hatten, versteckt sich hinter dem folgenden Link ein Blatt, das vor dem Spiel am Mundstück befestigt wird. Diese Blätter sind traditionell aus Holz gefertigt und machen damit auch Blasinstrumente aus Kunststoff zu Holzblasinstrumenten, denn die Schwingungen der Blättchen erzeugen den Ton. Dass es mittlerweile auch Kunststoffblättchen gibt, wissen eh' nur Insider...

    https://www.thomann.de/de/vandoren_classic_blau_25.htm?sid=62a11f960a4ac0bef2568d7b82e69b1d