Harmonielehre - aber welche?

Acci

Acci

Dabei seit
2. Okt. 2008
Beiträge
18
Reaktionen
0
Hallo!

Also, ich spiele jetzt seit Januar 2008 Klavier. Mittlerweile hat mich mein KL mit der Russischen Klavierschule Band 2 anfangen lassen.
Das ist ja alles sehr schön und macht auch viel Spaß (zumindest meistens :p),- aber irgendwie habe ich das Gefühl, dass die Harmonielehre fehlt. Ich frage ihn zwar, wann es damit mal losgeht, und er meint dann immer: "Das kommt im Laufe der Zeit schon."
Er wird wahrscheinlich wissen, was er tut, aber ich möchte trotzdem schonmal mit der HL anfangen.
Kann mir jemand dazu Tipps geben? Oder kennt jemand ein Buch, dass man sich auch gut alleine erarbeiten kann ohne entsprechendes Vorwissen?

Vielen Dank schonmal an Euch!

Markus

:klavier:
 
PaulPlaysPiano

PaulPlaysPiano

Dabei seit
20. März 2009
Beiträge
17
Reaktionen
0
Hallo!

Wir haben fast gleichzeitig mit dem Klavierspielen angefangen :)

Da ist es dann ja auch nicht verwunderlich, dass du zur gleichen Zeit mit der Harmonielehre anfangen willst wie ich.. ;)

Habe gestern von Amazon "Harmonielehre im Selbststudium" (Thomas Krämer) geliefert bekommen und kann noch nichts über den Inhalt sagen, aber es wurde hier im Forum wiederholt gelobt. Es gibt sogar ein Workshop hier bei clavio (https://www.clavio.de/forum/musiktheorie-workshop/), die sind schon bei Seite 42 angekommen.

Grüße,

Paul
 
Y

YAN

Dabei seit
27. Dez. 2008
Beiträge
191
Reaktionen
0
PaulPlaysPiano

PaulPlaysPiano

Dabei seit
20. März 2009
Beiträge
17
Reaktionen
0
oh, ein versehen meinerseits.
Bei der nächsten Noten und Therorie-Investition werde ich selbstverständlich den Clavio-Shop bemühen. :)
 
Stuemperle

Stuemperle

Dabei seit
5. Dez. 2006
Beiträge
1.083
Reaktionen
21
Oder kennt jemand ein Buch, dass man sich auch gut alleine erarbeiten kann ohne entsprechendes Vorwissen?
Hi Markus, was genau meinst Du mit Harmonielehre?
Hier aus Wikipedia:
---
Unter Harmonielehre wird dagegen die systematische Erfassung der Akkordgestalten und des tonalen Klangraumes verstanden, verbunden mit methodischen Anleitungen zur fehlerfreien Handhabung der Klangverbindungen im Sinne der traditionellen Vorgaben der Musik innerhalb der dur-moll-tonalen Epoche (ca. 1600 bis in die Gegenwart).
---
Vielleicht bist Du mit dem Buch von Thomas Kramer gut bedient, kannst von mir zum halben Neupreis gebraucht haben (Fehlkauf). Das Vorwort beginnt: "Wenn an der Schwelle zum 21. Jahrhundert eine "Harmonielehre im Selbststudium" erscheint und ihre Themenstellung aus der Musik zwischen 1600 und 1900 ((nix "Gegenwart")) herleitet, so muss sich die Frage nach der Berechtigung einer solchen Publikation aufdrängen." Einen Index hat das Buch nicht, "Bluestonleiter" würde man dort vermutlich auch nicht finden.

Wenn's nicht so staubig sein soll ('tschuldigung) empfehle ich Dir "Die neue Harmonielehre" von Frank Haunschild (2 bändig). Jazz-Gitarrist, Dozent in Bonn und Köln, u.a. für Harmonielehre. Für die Befriedigung des laienhaften Interesses "wieso klingt das so" und "wie geht das" m.E. befriedigender. Kannst danach vielleicht Blues besser verstehen aber eben keinen vierstimmigen Chorsatz stricken. Und ich geb's nicht her, schon gar nicht billiger (aber der shop hat's sicher oder kann's besorgen- hab's da grad nicht gefunden, aber die Sufu hier kennt den Haunschild und Clavio den AMA-Verlag...).

Liegrü
Hanfred
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Fabian R.

Fabian R.

Dabei seit
14. März 2006
Beiträge
2.262
Reaktionen
123
Natürlich können wir die Hefte besorgen.
DIE NEUE HARMONIELEHRE 1 kostet 19,95 EUR, Best.-Nr. AMA610101
DIE NEUE HARMONIELEHRE 2 kostet 24,95 EUR, Best.-Nr. AMA610110

Zusammen also 44,90 EUR - ab 40 EUR versenden wir innerhalb Deutschlands versandkostenfrei. Bestellung per Mail an hilfe@clavio.de - innerhalb der nächsten Tage aber auch im Shop bestellbar.

Herzliche Grüße,
 
P

pianovirus

Guest
Die Harmonielehre im Selbststudium ist ein gutes Buch. Sehr gut fand ich auch die Harmonielehre von Erich Wolf (Band 2 seiner "Musikausbildung") - der erste Band, "Allgemeine Musiklehre" ist auch gut. Viel Spass beim Modulieren. :)
 
Fips7

Fips7

Dabei seit
16. Feb. 2009
Beiträge
3.617
Reaktionen
1.375
Ich habs mal mit Dieter de la Motte "Harmonielehre" probiert. Aber das war sehr detailliert und kompliziert, und ich habs damals dann bald wieder weggelegt. Nur zur Info. ;)

Grüße von
Fips
 
Ayberk

Ayberk

Dabei seit
12. Apr. 2008
Beiträge
70
Reaktionen
0
Hier der Dritte Januar-2008-Anfänger, der im 2. Band der Russischen Klavierschule und neugierig auf die Harmonielehre ist. Beziehungsweise, war. Denn ich hab nach den ersten 30 Seiten, den Krämer entäuscht beiseite legen müssen. Entweder ist die Harmonielehre nur eine Lehre von Namen und Zusammenhängen, die man trocken lernt und hinnehmen muß, oder ich (33) bin einfach zu doof.

Falls letzteres der Fall ist, hat hoffentlich hier jemand ein Buchtip a la Harmonielehre für Kinder oder Vollidioten?
 
K

koelnklavier

Dabei seit
26. März 2007
Beiträge
2.612
Reaktionen
1.442
hat hoffentlich hier jemand ein Buchtip a la Harmonielehre für Kinder
Wenn du mich nicht wieder rüde beschimpfst, empfehle ich Dir, mal in folgende Bücher einen Blick zu werfen:
  • Rieder, Barbara: Harmonielehre für Kinder. Breitkopf & Härtel, Wiesbaden 1998. BV 308. 64 S. ISBN 3-7651-0308-X.
  • Zett, Louis: Grama. Das dorf der Töne. Die andere Harmonielehre für Unterricht und Selbststudium. Ricordi, München 2000. Sy 2695. 112 S. ISBN 978-3-931788-27-8; ISMN 979-0-2042-2695-5.
 
Acci

Acci

Dabei seit
2. Okt. 2008
Beiträge
18
Reaktionen
0
Hallo!

Vielen Dank erstmal für eure Antworten. Jetzt stehe ich vor der Wahl, mich für eines der genannten Bücher entscheiden zu müssen.

Ich denke mal, ich versuche es mit DIE NEUE HARMONIELEHRE . Immerhin scheint die ja die meisten Befürworter zu haben :)

Liebe Grüße aus Bochum

Markus

:klavier:
 
Ayberk

Ayberk

Dabei seit
12. Apr. 2008
Beiträge
70
Reaktionen
0
Wenn du mich nicht wieder rüde beschimpfst, empfehle ich Dir, mal in folgende Bücher einen Blick zu werfen:
  • Rieder, Barbara: Harmonielehre für Kinder. Breitkopf & Härtel, Wiesbaden 1998. BV 308. 64 S. ISBN 3-7651-0308-X.
  • Zett, Louis: Grama. Das dorf der Töne. Die andere Harmonielehre für Unterricht und Selbststudium. Ricordi, München 2000. Sy 2695. 112 S. ISBN 978-3-931788-27-8; ISMN 979-0-2042-2695-5.
Danke.

Friede.
 
 

Top Bottom