Gute Bücher zur Fingertechnik

  • Ersteller des Themas Susp1cious
  • Erstellungsdatum
  • Schlagworte
    buch fingertechnik klavier noten
S

Susp1cious

Dabei seit
Sep. 2019
Beiträge
1
Reaktionen
2
Hallo Leute!

Ich bin schon lange kein Anfägner mehr aber fange nach einer dreijährigen Pause wieder an Klavier zu spielen. Ursprünglich habe ich damit aufgehört, da ich erstens Interesse daran verloren hab und zweitens sich meine Finger recht 'verkrampft' angefühlt haben. Zum Beispiel ist mein kleiner Finger immer gestreckt wenn ich schnelle Stücke spiele, obwohl er recht locker bleiben sollte.

Daher frage ich euch, ob es gute Bücher zum Üben der Fingertechnik gibt - nicht lediglich Noten wie Carl Czernys Schule der Geläufigkeit, sondern Bücher wo es auch Beschreibungen zur Handhaltung gibt.

Ich bedanke mich im Voraus für eure Antworten!
 
Ferdinand

Ferdinand

Dabei seit
Dez. 2017
Beiträge
1.204
Reaktionen
1.552
Dazu fällt mir als erstes ein: Rudolf Kratzert - Technik des Klavierspiels

Es gibt aber sicherlich noch weitere gute Literatur zu diesem Thema
 
M

m.berg

Guest
Ich habe auch schon versucht, meine Fingertechnik mit Hilfe von Buchanleitungen zu perfektionieren. Das ist sehr schwierig. Wesentlich effektiver, schneller und sicherer gelingt das durch einen (guten) Klavierlehrer. Insbesondere zur Vermeidung von Fehlern, die dann eine arge Mühe kosten, bis man sie wieder korrigiert hat. Vor allem verschlingen solche Irrwege eine Menge wertvoller Zeit.
Im Übrigen ist die Fokussierung auf reine Fingertechnik mittlerweile eigentlich überholt. :coolguy:
 
hasenbein

hasenbein

Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
8.577
Reaktionen
7.384
Wichtigste Grundlage der "Fingertechnik" ist, zu wissen, dass es keine gesonderte "Fingertechnik" gibt. Die Schwünge von ganzem Arm, Unterarm und Hand sind übergeordnet, die Finger "malen lediglich die feinen Details aus". Kleine, außen bzw. fern vom Körperzentrum liegende Muskeln sind nicht dafür gedacht, isoliert gebraucht oder trainiert zu werden. Hat man das Gefühl "schwacher", "unbeweglicher", "ungenauer" Finger, so liegt das daran, dass die schwachen distalen Muskeln nicht in die "Gesamt-Bewegungskette" von den starken, zentralen Muskeln hin zu den schwachen, distalen Muskeln eingebettet werden, sondern ihnen isolierte Bewegungen aufgebürdet werden.

Das Trainieren von schnellen, geläufigen Linien (das, was man landläufig mit "Fingertechnik" verbindet) muss unter kompetenter Anleitung in richtiger Weise erfolgen, sonst bringt es nicht nur nichts, sondern evtl. sogar Schaden.

Vom Selbststudium von Büchern zu dem Thema ist dem Nichtfachmann sehr abzuraten, da man wahrscheinlich Entscheidendes falsch versteht sowie in vielen Büchern auch schlicht Falsches steht.
 
maxe

maxe

Gesperrt
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
5.280
Reaktionen
2.967
Ursprünglich habe ich damit aufgehört, da ich erstens Interesse daran verloren hab
Wie denn das:denken:

Wenn sowas passiert, auch mal drüber nachdenken, ob Du im Stillen nicht ein anderes Wunschinstrument hast.
Man kann jederzeit noch ein neues Instrument erlernen, ein Bekannter ist auf Posaune vor 3 Jahren umgestiegen und übt jetzt mit viel größerer Lust als Klavier.:idee::bye:
 
maxe

maxe

Gesperrt
Dabei seit
Feb. 2018
Beiträge
5.280
Reaktionen
2.967
ich habe schon andernfadens darauf verwiesen, nur fürchte ich, dass das Werk für die meisten leute zu abgehoben ist

27844-0e0f5c1cf07ba2be3fbe33621572af38.jpg

aber es sind über 500 gehaltvollste pianistische seiten


ebenso, mit gewissen Modifikationen ein sehr lehrreiches Werk

 
Zuletzt bearbeitet:

O

ollli

Dabei seit
Sep. 2018
Beiträge
166
Reaktionen
71
Ich habe das da:
Carl Czerny´s
Studienwerk
in Auswahl und Bearbeitung
von Heinrich Germer.

Da kann man spielen, bis die Finger verknoten, die Stücken klingen recht nett bis wirklich gut.
 
 

Top Bottom