gut oder durchschnittlich?

  • Ersteller des Themas Anonymous
  • Erstellungsdatum
A
Anonymous
Dabei seit
6. März 2006
Beiträge
981
Reaktionen
10
hallo,
ich spiele seit 6 jahren klavier (bin 12). in letzter zeit habe ich folgedes in klavierunterricht gespielt:
bei meinem alten lehrer:
mozart: alla turca
Grieg: kobold, arietta
debussy: cake walk
charles fox: killing me softly
bach: inventio 4
etüden: 50 etüden von czerny
bei meiner neuen lehrerin (seit september 2005):
berkowitsch:variationen über ein thema von paganini (9 variationen + finale)

ich hab für jugend-musiziert geübt (wertung musical):
my fair lady: wart's nur ab hennry higgins
ich hätt getanzt heut nacht

jetzt spiele ich:
mozart: minuetto
grieg: des dichters herz
und ich übe für jugend-musiziert (wertung duo: flöte und klavier):
eine sonatine, eine romanze und eine polonaise

nebenbei spiele ich auch stücke, nur so, weil sie mir gefallen (ohne lehrer):
Praeludium 2
bach: inventio 13
grieg: zug der zwerge
ph. e.bach: 28. solfeggieto


dieses jahr habe ich als begleitung bei jugend musiziert mit 22 punkten einen 2.platz geholt (ab 23 p. gäbe es einen 1. platz)
jetzt ist die frage: bin ich außergewöhnlich gut oder durchschnittlich :?:
ich freue mich über eure beiträge.
danke, dass ohr euch die zeit nehmt, diesen artikel zu lesen!!
musikalische grüße!
 
David
David
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
948
Reaktionen
8
Hallo

hab es mir mal durchgelsen und Hut ab. :P :P :P :P

Wie lange brauchst du denn für ein Stück?
 
A
Anonymous
Dabei seit
6. März 2006
Beiträge
981
Reaktionen
10
ich hab vergessen, dass ich auch so nebenbei manchmal den "maple leaf rag" spiele. :oops:

also, um ein stück richtig flüssig im tempo mit lautstärke und so spielen zu können höchstens eine woche. danach bespreche ich's mit meiner lehrerin und sie gibt mir noch 'n paar vorschläge bei der frasierung (weiß nicht, ob's so geschrieben wird, ansonsten: entschuldigung!) und machchmal ein paar leichtere fingersätze... so was halt eben. :)

würde mich über weitere antworten sehr freuen!! :D
 
David
David
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
948
Reaktionen
8
Für den maple Leaf Rag eine Woche ?? Das ist stark.
 
A
Anonymous
Dabei seit
6. März 2006
Beiträge
981
Reaktionen
10
Hätte auch gerne so einen Schüler. Wenn Du freiwillig mehr übst, als Du aufhast (noch dazu selbstständig), ist das für einen Lehrer ja das höchste der Gefühle...
 
A
Anonymous
Dabei seit
6. März 2006
Beiträge
981
Reaktionen
10
ich spiel, un üb' nicht!
spaß machtz, improvisieren ist alles!
Ideen von anderen Größen zu spielen verliert an Reiz ....
 
A
Anonymous
Dabei seit
6. März 2006
Beiträge
981
Reaktionen
10
Worüber improvisierst Du denn?
 
Peter
Peter
Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.634
Reaktionen
22.062
Dito. Das ist auch der Grund dafür, warum ich nix richtig kann und seit 25 Jahren im Anfängerstatus verharre. :D
@ Gast: Also ich finde das ziemlich gut, aber eigentlich weißt Du das selbst am besten. Immerhin nimmst Du ja an entsprechenden Vergleichen teil und belegst Platz 2.
 
A
Anonymous
Dabei seit
6. März 2006
Beiträge
981
Reaktionen
10
@ wurst: ja, aber es ist halt eben NUR der 2. platz :!:

die leute die mich bewerten haben mich ja spielen gehört und wissen ja, dass ich schon etwas nicht soooo durchschnittliches bin und dass ich kreativ bin, aber mir geht es darum, wie ihr mich findet,d.h. wie ihr mich von der schwierigkeit der stücke einschätzen würdet, ohne mich gehört zu haben!! ich schätze ma', dass ihr 'n paar stücke kennt... also so die hälfte.. oder so... :wink:
würde mich über beiträge sehr freuen :)
gruß
flower (früher "gast") :wink:
 
David
David
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
948
Reaktionen
8
Ja du bist schon gut. Bloß ich würde raten mehr von Bach zu spielen und beethoven. Es ist vielleicht "nur" (Ist ja gut bei jugend musiziert) der 2. Platz, weil du für den ersten schwierigere bringen musst.
Aber ich bin der Feind von dem Wort schwierig. Denn irgenswann ist man auf einem Level von es keine Schwierigkeit mehr gibt.

P.S. Beim Thema C des Türkischen Marsches. Spielst du das auch ganz gleichmäßig und exakt?
 
A
Anonymous
Dabei seit
6. März 2006
Beiträge
981
Reaktionen
10
soweit ich mich erinnern kann, hat Jugend musiziert viel höhere Ansprüche. Eine 12 Jährige hat einmal ihr Jugend musiziert Programm mir vorgespielt und ich war ganz erstaunt welchen Schwierigen Werke sie mir
vorgespielt hat. Ihr Jugend musiziert Programm war

Beethoven Sonate op 79 2 Satz
Liszt Etüde aus 12 Exkursionen (schwer)
Bach Präludium und Fuge (aus W.K II auch schwer)
Schokastovich (aus den Präludien)
 

A
Anonymous
Dabei seit
6. März 2006
Beiträge
981
Reaktionen
10
@wurst: das C thema spiel ich auch exakt! du etwa nicht?? :roll:

@havannabanana: aber das war bestimmt ein solo programm. ich musste ja gesang begleiten.... das war total leicht! in zwei jahren werde ich bei jugend musiziert auch klavier-solo machen, wenn es das forum dann noch geben wird (hoffentlich), dann kann ich dir (wenn ich "du" sagen darf?!?) ja mein programm sagen!! ich werd' nächstes jahr also 2007 auch bei ju-mu mitmachen in der duo: flöte und klavier das wird bestimt interessanter :)

freu' mich über noch mehr beiträge!! :wink:
 
A
Anonymous
Dabei seit
6. März 2006
Beiträge
981
Reaktionen
10
oops.. das war wohl 'n fehler... ich meite nicht wurst, sondern piano_player :oops: sorry!!
 
Peter
Peter
Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.634
Reaktionen
22.062
Das dachte ich mir schon, denn ich spiele nicht mal A oder B. :wink:
 
David
David
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
948
Reaktionen
8
@ flower

Das ist es eben: Ich höre es sehr schlecht. Mein Klavier ist so verstimmt. Da klingt meine ganze Spielerei beschi***. Aber an anderen spiele ich es schon exakt (Nur aufgewärmt)
 
David
David
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
948
Reaktionen
8
@ Havanna Banana

soweit ich mich erinnern kann, hat Jugend musiziert viel höhere Ansprüche. Eine 12 Jährige hat einmal ihr Jugend musiziert Programm mir vorgespielt und ich war ganz erstaunt welchen Schwierigen Werke sie mir
vorgespielt hat. Ihr Jugend musiziert Programm war

Beethoven Sonate op 79 2 Satz
Liszt Etüde aus 12 Exkursionen (schwer)
Bach Präludium und Fuge (aus W.K II auch schwer)
Schokastovich (aus den Präludien)

Was war denn das für eine Fuge
 
A
Anonymous
Dabei seit
6. März 2006
Beiträge
981
Reaktionen
10
Die Fuge war mittelschwere 3 stimmige, aber das Präludium hat sie cool und virtuos vorgetragen. Ist auch meiner Meinung nach einer der "coolsten" Präludien :)

die VI (6 ) Präludium / Fuge aus dem W.K II (2 )
 
A
Anonymous
Dabei seit
6. März 2006
Beiträge
981
Reaktionen
10
MapleLeafRag

grüzi zamme,

es interessiert mich, ob du den mlr auswendig nach einer woche und auf endtempo (never play rag time fast, 80/90 metronom) spielst.
wenn ja, würde ich schon sagen, daß das nach 6 jahren klavierspielen eine gute leistung ist.

sers
 
A
Anonymous
Dabei seit
6. März 2006
Beiträge
981
Reaktionen
10
maple leaf rag

@hartmut2: ich konnte den maple leaf rag schon nach ein paar tagen auswending. nach einer woche konnte ich ihn perfekt spielen. ich konnte den mlr nach einer woche "runter leihern". aber, wie gesagt, ich habe ihn ohne lehrkraft gespielt! ich hab ihn mir selbst rausgesucht!


wie lang habt ihr denn für den maple leaf rag gebraucht??? :roll:

gruß flower
 
David
David
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
948
Reaktionen
8
Eigentlich spiele ich ihn schon seit einem halben Jahr. Da kam immer wieder was dazwischen und na ja nach einem halben Jahr hatte cih mir die Zeit genommen.
 
 

Top Bottom