Frage zu Staccato spielen

G

gsiberger

Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
8
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich spiele seit 3 Monaten Klavier und verstehe nicht ganz wie ich mit den Noten umgehen muss die entweder einen Punkt über oder unter der Note haben.

Beispiel: Ich habe mehrere Viertelnoten mit Punkten die ich spielen muss. Ich schlage jede Note nur kurz an. Muss ich mir nun nach jeder gespielten Note eine kleine Pause vorstellen, damit sich der Notenwert nicht ändert? Wenn ich sie schnell hintereinander spiele hab ich ja sonst Achtel statt Viertelnoten..

Das Gegenstück davon, die Note mit dem Punkt unter einem Halbbogen (Fachbegriff weiß ich grad nicht) verstehe ich dann noch weniger. Da steht in Alfred's Klavierschule ich muss die Note länger anschlagen. Für mich ist das aber ein totaler Widerspruch weil sich ja dadurch wieder der Notenwert ändern würde...

Ich hoffe ihr versteht was ich meine und könnt mir helfen ;-)

Schöne Grüße

gsiberger
 
agraffentoni

agraffentoni

Dabei seit
Jan. 2011
Beiträge
8.762
Reaktionen
4.892
Hall und willkommen im Forum.

Immer schön im Takt bleiben...

Grüße

Toni
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.294
Hallo zusammen,

ich spiele seit 3 Monaten Klavier und verstehe nicht ganz wie ich mit den Noten umgehen muss die entweder einen Punkt über oder unter der Note haben.

Beispiel: Ich habe mehrere Viertelnoten mit Punkten die ich spielen muss. Ich schlage jede Note nur kurz an. Muss ich mir nun nach jeder gespielten Note eine kleine Pause vorstellen, damit sich der Notenwert nicht ändert? Wenn ich sie schnell hintereinander spiele hab ich ja sonst Achtel statt Viertelnoten..

Das Gegenstück davon, die Note mit dem Punkt unter einem Halbbogen (Fachbegriff weiß ich grad nicht) verstehe ich dann noch weniger. Da steht in Alfred's Klavierschule ich muss die Note länger anschlagen. Für mich ist das aber ein totaler Widerspruch weil sich ja dadurch wieder der Notenwert ändern würde...

Ich hoffe ihr versteht was ich meine und könnt mir helfen ;-)

Schöne Grüße

gsiberger
Hallo gsiberger,

Du musst ja faktisch um die Ecke wohnen.. ;-)
Kurz musst Du diese Töne spielen, nicht schnell! Dadurch entstehen sozusagen Pausen bis zur nächsten Note.

LG
Michael
 
Klavierretter

Klavierretter

vormals GSTLP
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.216
Reaktionen
1.240
Hallo gsiberger,

Punkte über oder unter den Noten bedeuten, Du musst die Note nur ganz kurz anschlagen... aber dabei im normalen Takt bleiben... du hast also Recht damit, dass dann "Pausen" zwischen den einzelnen Tönen entstehen.
Aber kann es sein, dass Du eine Kleinigkeit durcheinander bringst? Wenn ein Punkt neben einer Note steht, dann wird sie um den halben Notenwert verlängert. Oder meinst du noch ein anderes Zeichen? Falls ja, dann wäre ein kleines Bild hilfreich...
LG Georg
 
hasenbein

hasenbein

Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
8.471
Reaktionen
7.202
Vergleich's mit einem Schul-Stundenplan.

In einer Schule beginnen (ich lass jetzt mal die Pausen weg) die Stunden zu folgenden Zeitpunkten:

8.00 Mathe
8.45 Deutsch
9.30 Englisch
10.15 Sport
(11.00 Schulschluss)

Diese Stunden-Beginn-Zeiten entsprechen den Zählzeiten des Taktes "1", "2", "3" und "4" (ich beschränke mich hier mal auf den 4/4-Takt, für andere Taktarten gilt natürlich Analoges :D )

So. Fülle ich jetzt jede (45 Minuten dauernde) Stunde vollständig mit Aktivität aus, dann habe ich nirgends Pausen, durchgehend ist Unterricht.
Dies entspricht dem Fall, daß in einem Takt 4 Viertelnoten legato gespielt werden - die ganze Zeit erklingt was.

Spiele ich jedoch staccato, dann ist immer nur am Anfang der Stunde Aktivität (z.B. 15-20 Minuten), der Rest ist jedoch Inaktivität / Pause. Die Zeiten, zu denen Stunden beginnen, bleiben jedoch genau gleich, da verändert sich nix. Wichtig ist, zu sehen: Ich habe extra "z.B. 15-20 Minuten" geschrieben, also keine genaue Zeitangabe; wie lang eine Staccatonote genau ist, ist nicht festgelegt, staccato bedeutet lediglich: Mache nicht während der gesamten Notendauer Klang, sondern nur am Anfang, so daß ein kurz klingender Effekt ("DATT") rauskommt statt eines "DAAA" wie bei einer voll ausgehaltenen und legato mit der nächsten verbundenen Note.

Entsprechend z.B. wenn ich spiele: Achtelnote - Achtelpause - Achtelnote - Achtelpause - Achtelnote - Achtelpause - Achtelnote - Achtelpause. Das würde dann entsprechen: Am Anfang jeder Schulstunde ist erstmal 22,5 Minuten Unterricht, den Rest der Stunde wird rumgedaddelt.

Capisce? :D

LG,
Hasenbein
 
G

gsiberger

Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
8
Reaktionen
0
Hallo gsiberger,

Du musst ja faktisch um die Ecke wohnen.. ;-)
Kurz musst Du diese Töne spielen, nicht schnell! Dadurch entstehen sozusagen Pausen bis zur nächsten Note.

LG
Michael
Hallo Michael,

komme aus Nenzing ;-)

------------------------------------------------------------------

Der Punkt NEBEN der Note ist mir klar, da wird der Notenwert um den halben Wert verlängert, das klappt auch tadellos.

Der Punkt auf oder unter der Note ist mir nun auch klar.

Was noch übrig bleibt ist das hier (das Zeichen über der ersten Note bei Piano):



Laut Klavierschule ist das dass Gegenstück zum kurz anschlagen, also länger anschlagen. Da ich aber die Note nicht länger anschlagen kann als der Notenwert tatsächlich ist, verwirrt mich das Ganze ein wenig.
 
hasenbein

hasenbein

Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
8.471
Reaktionen
7.202
Fermate = Haltepunkt (italienisch: fermata = Haltestelle, z.B. Bus oder Bahn).

Das heißt, hier setzt der durchgehende Rhythmus aus, und man läßt die betreffende Note einfach irgendwie lange liegen (so wie es nach Ansicht des Spielenden in dem Stück paßt).

P.S.: Was ist denn das für ein Blödsinn, den Du da spielst?? Sieht ja furchtbar aus...
 
Pirata

Pirata

Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
999
Reaktionen
264
Ich sehe da keine Punkte, ich sehe da Kreuze.

Hast du mal ganz links geguckt: da steht "Drums". Ich würde mal sagen: Es handelt sich nicht um Klaviernoten.

Oder bin ich auf dem völlig falschen Dampfer?
 
hasenbein

hasenbein

Dabei seit
Mai 2010
Beiträge
8.471
Reaktionen
7.202
Lies nochmal, was er zu der Abbildung geschrieben hat, dann wird sehr klar, welches Zeichen er meint, Pirata...
 
Pirata

Pirata

Dabei seit
Jan. 2010
Beiträge
999
Reaktionen
264
Falscher Dampfer - ich hatte nur die rote Kennzeichnung angeschaut.

Das mit der Fermate hat Hasenbein ja schon erklärt :-)
 
G

gsiberger

Dabei seit
Jan. 2013
Beiträge
8
Reaktionen
0
Fermate = Haltepunkt (italienisch: fermata = Haltestelle, z.B. Bus oder Bahn).

Das heißt, hier setzt der durchgehende Rhythmus aus, und man läßt die betreffende Note einfach irgendwie lange liegen (so wie es nach Ansicht des Spielenden in dem Stück paßt).

P.S.: Was ist denn das für ein Blödsinn, den Du da spielst?? Sieht ja furchtbar aus...
Der Blödsinn war nur zur Veranschaulichung der Fermate gedacht ;-) Google lässt grüßen.

Danke für deine Erklärung!
 
 

Top Bottom