Flügel erhöhen?

T
Tastenkatze
Dabei seit
13. Feb. 2010
Beiträge
31
Reaktionen
0
Hallo, hat hier mal jemand seinen Flügel erhöhen lassen? Bei meinem Flügel ist leider - jedenfalls für mich - der Spieltisch etwas niedrig, so daß es schwierig ist, das Pedal zu benutzen, weil das Bein einfach keine Bewegungsfreiheit hat.-

Man hat mir schon gesagt, daß das ginge, aber nicht wie. Kann sowas "ambulant" gemacht werden, d. h. ohne daß der Flügel abtransportiert werden muß? Über Erfahrungsberichte, soweit vorhanden, würde ich mich freuen! ;-)
 
P
pennacken
Dabei seit
10. Juli 2009
Beiträge
423
Reaktionen
7
Hallo Tastenkatze,

einige weitere Informationen (Foto!) wären hilfreich: Wieviel cm - 5 oder 10 oder mehr? Hersteller, Baujahr?

Ich vermute, daß die Lyra entsprechend verlängert werden soll, lediglich den Abstand Spieltisch - Fußboden zu vergrößern macht ja wenig Sinn. Grundsätzlich kann man natürlich so etwas machen (lassen), z.B. indem man die beiden senkrechten Teile der Lyra und die drei Messingstangen durch entsprechend längere ersetzt, oder das Oberteil der Lyra entsprechend umarbeitet. Das müßte zumindest ein Klavierbauer hinbekommen. Oder: Neue Lyra (Jahn u.ä. Lieferanten) entsprechend umarbeiten (lassen), dann bleibt das Originalteil für einen eventuellen späteren Verkauf o.ä erhalten.
Bleiben die Füße: Wenn es nur um wenige cm geht, würde ich den Flügel auf (ordentlich bearbeitete und oberflächenbehandelte) kleine Bretter entsprechender Dicke stellen. Ob es im Fachhandel gegebenenfalls längere Beine gibt, weiß ich nicht, eventuell einmal bei Jahn nachfragen.

LG

Pennacken
 
G
GS Klaviere
Dabei seit
5. März 2010
Beiträge
10
Reaktionen
0
Es sollte aufjedenfall jeder klavierbauer hinbekommen, neue füße und ne neue lyra zu bauen... is halt dann ne frage der lust^^
die wolln sich lieben 1,5 stunden in ne warme stube setztn, nen klavier stimmen und damit das 3 fache verdienen.
dann is da noch die sache mit der oberfläche... wenn du einen schwarz polierten flügel hast, dann ist das kein problem, aber wenn du einen furnierten hast, dann wirds erstens teurer und es wird schwer, die selbe farbe und das selbe furniermuster hinzubekommen
 
K
Klavierbaumeister
Dabei seit
1. Jan. 2008
Beiträge
1.328
Reaktionen
189
Macht´s doch nicht gar so kompliziert:

- Hohe Untersetzer (gibt´s z.B. aus Glas) unter die Rollen
- Ein Distanzstück (z.B. Kantholz) zwischen Lyra und Flügel, längere Lyraschrauben bzw. Befestigungsplatte versetzen
- Längere Messing-Stäbe

Das Distanzstück sitzt zwischen Lyra und Flügel, fällt optisch kaum auf und kann jederzeit wieder entnommen werden., die org. Lyra muss im Normalfall nicht umgebaut werden.
 
J
just listen!
Dabei seit
16. Sep. 2008
Beiträge
236
Reaktionen
4
Ich habe gerade meinen Bechstein Flügel um 4 cm erhöhen lassen. Bechstein bietet die entsprechenden Bauteile, um die Lyra zu verlängern, an. Die hohen Untersetzer habe ich von einem Tischler bauen lassen.
Der Umbau fand ambulant statt und dauerte nur wenige Minuten. Die Kosten lagen bei ca. 300 Euro incl. der Holzuntersetzer.
 
Petz
Petz
Dabei seit
26. Okt. 2007
Beiträge
794
Reaktionen
69
Bei den Flügeln mit wiener Mechanik geht´s sogar noch einfacher, ich hab meinen auf selbstgedrehte, 8 cm hohe Untersetzer gestellt und dann neue längere Zugstangen aus Rundmessing eingesetzt. Die Pedale stehen dann etwas abwärts was zwar optisch bissl merkwürdig aussieht aber beim Spielen kein Problem ist.
Die Menschen früher waren einfach ein Stück kleiner als heute und das merkt man recht gravierend bei den Maßen älterer Instrumente.
 
T
Tastenkatze
Dabei seit
13. Feb. 2010
Beiträge
31
Reaktionen
0
Vielen Dank für Eure Tips; das hat mir schonmal ein bißchen weitergeholfen. Mal schauen, was der Klavierbauer/-stimmer sagt. Petz: Es ist tatsächlich ein Flügel mit Wiener Mechanik; evtl. komme ich nochmal wg. Bauanleitung auf Dich zu... :-)
 
Petz
Petz
Dabei seit
26. Okt. 2007
Beiträge
794
Reaktionen
69
Kein Problem. Meiner hat an den Pedaloberseiten Ösen und durch zwei Löcher im Tastaturboden runterragende Haken. An 4 mm Rundmessingstangen beidendig zwei möglichst schön geformte Haken drangebogen (Messing mit Lötbrenner etwas anwärmen damit es beim Biegen nicht bricht), dann zuerst beim Pedal einfädeln und das obere Ende am entsprechenden Haken einhängen.

Ne andere Möglichkeit bestünde auch darin, die bestehenden Stangen etwa 2 cm unter dem Tastaturboden zu teilen, auf jeweils beide Stangenenden Gewinde raufzuschneiden und mit Gewindehülsen und Kontermuttern wieder zusammenzusetzen; so wären die dann sogar ganz nobel einzeln einstellbar.
 
 

Top Bottom