Flügel Anschaffung - Fragen

T

tomita3

Dabei seit
Dez. 2009
Beiträge
97
Reaktionen
0
Hallo,
Ich werde mir bald sehr wahrscheinlich einen Flügel kaufen, größe 180 - max 186.
Ich habe mich damit beschäftigt und versucht, mein Zimmer mit einem Programm 3d darzustellen (Maßstabsgetreu).
Nur Frage ich mich, ob es sich akustisch lohnt, einen so großen Flügel in mein Zimmer zu stellen.
So würde das dann aussehen (Bild im Anhang).
Zum Zimmer, es hat 17 m² mit Fußbodenheizung (*).
Mein Frage dazu wäre, ob das Zimmer groß genug für einen ordentlichen Klang ist, wenn nicht, was man verändern könnte (Teppisch, Schaumstoff Matten wie im Tonstudio? etc).
Ob ein Luftbefeuchter wegen der Fußbodenheizung hilft bzw auch ausreicht und ob das Fenster, in der Nähe vom Flügel, in irgendeiner Art schädlich für das Instrument wäre.

Freue mich über Antworten,

Liebe Grüße
 

Anhänge

fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.111
Reaktionen
9.221
Wieso schon so festgelegt? Geh es lockerer an: 170 bis rund 200. Oder hast Du schon einen ausgeguckt?

mein Zimmer mit einem Programm 3d darzustellen
Bringt wenig. Real life ist es eh immer anders:D

ob es sich akustisch lohnt, einen so großen Flügel in mein Zimmer zu stellen.
Ein Flügel in dieser Größe lohnt sich IMMER!

Akustik: Reinstellen und NACH sauberer Intonierung und optimaler Aufstellung weiter sehen. Mit Textilien und Teppichen lässt sich viel machen. Nicht alle Flügel sind laut. Meist hängt es mit unsauberer Stimmung/Intonation zusammen, wenn man Instrumente als zu laut empfindet. Außerdem kann man Flügel viel zarter spielen als vergleichbare Klaviere.

Fußbodenheizung: Da ist ein Flügel besser dran als ein Klavier. Erst mal messen. Luftbefeuchter schaffen 17 qm spielend - ein Damp-Chaser ist allerdings komfortabler und hilft auch, wenn die Feuchte (wie jetzt) zu hoch ist!

Einziges Problem könnte das Fenster sein. Direkte Sonneneinstrahlung auf den Flügel wäre nicht so gut. Aber Jalousien/Vorhänge können auch da helfen.
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.111
Reaktionen
9.221
Ich vermute, eher nicht. Es geht ja nicht um Sonnenbrand, sondern um (partielle) Aufheizung - an heißen Sonnentagen: einfach Vorhang zu :mrgreen:
 
P

pennacken

Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
423
Reaktionen
4
Hallo tomita,

fisherman kann ich nur zustimmen! Einige Informationen bekommst Du auf http://www.pianobuyer.com/pages/100.html, u.a. diese Faustregel: Der Umfang des Raumes, in dem der Flügel steht, sollte (mindestens) um den Faktor 10 größer sein, als die Länge des Flügels. Geht man in Deinem Fall von ca. 3 x 6 m aus, wären das zusammen 18 m. 1,80 m Flügellänge dürften also (gerade noch so) passen. Günstig wäre ferner, wenn die Seitenlängen bzw. Höhe nicht im Verhältnis 1:2 oder 1:1 stehen (eher 1:3, 1:5). Aber daran kannst Du ja wohl nichts ändern. Dann sollte, wie Du ja schon skizzierst hast, der Flügel nicht parallel zu den Wänden stehen, sondern schräg, eher 45°.
Tödlich für den Klang sind glatte, parallel zu einander stehende Wände! Wahrscheinlich kommst Du um teilweise Dämpfung nicht herum, Basotect wäre ein gutes Material, wird von vielen Händlern in den verschiedensten Formen angeboten. Leider beziehen sich fast alle Informationen im Internet auf die akustische Ausstattung von Räumen für HiFi- oder Heimkinoanlagen.

LG

Pennacken
 
 

Top Bottom