Finger liegen lassen trotz Pedal bei Debussy/Arabesque

B

Bertuccio

Dabei seit
Feb. 2013
Beiträge
4
Reaktionen
0
Liebe Klavierfreunde

Bei Debussys erster Arabesque (Lesure Nr. 66) gibt es viele Passagen, in denen die Finger eigentlich liegenbleiben müssen (Beispiel in Takt 3, erste Note der Triole ist eine Halbe, der vierte Finger bleibt also liegen).

Gleichzeitig braucht das Stück viel Pedal, so dass das Liegenlassen ja keinen Effekt hat.

Wie soll man damit umgehen? Auf das Liegenlassen verzichten oder vielleicht das Pedal dosierter einsetzen?

Vielen Dank für Eure Antworten!
 
B

Baxx

Dabei seit
Okt. 2011
Beiträge
210
Reaktionen
2
Es gibt Fälle wo man durchaus auf die von dir beschriebenen Weise vorgehen kann, vor allem wenn eine "idealistische" Notation angezeigt ist, die spiel-oder klaviaturtechnisch gar nicht zu realisieren ist. In dem besagten Stück von Debussy aber ist die Vorgabe des Komponisten eindeutig: die Halbe in der linken Hand ist auszuhalten. Diese und ähnliche Stellen zuerst ohne Pedal üben, dann soviel davon hinzufügen wie dein Geschmack dir rät.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
 

Top Bottom