Empfehlung neue Stücke


Lolomi
Lolomi
Dabei seit
27. Aug. 2008
Beiträge
8
Reaktionen
0
Hallo ihr,

ich hoffe, meine Frage gab es nicht schon hundertmal hier, aber ich habe ein paar Foren durchsucht und auch die Suchfunktion betätigt und nichts gefunden:

eigentlich wollte ich nur fragen, ob ihr mir ein paar schöne Stücke empfehlen könnt, die ich mir erarbeiten kann. Leider habe ich im Moment keinen Unterricht und damit auch keinen Lehrer den ich fragen kann.

Ich hatte drei oder vier Jahre Klavierunterricht - allerdings mit einer Unterbrechung von vier Jahren und davon war auch nur ein Jahr wirklich guter Unterricht. Meine erste Lehrerin hat mir nicht wirklich was beigebracht, so dass mir leider einiges an Grundlagenwissen fehlt. Mit meiner zweiten Lehrerin habe ich dann zuletzt den Chopin Walzer Nr. 11 in a-moll gespielt und eine Mazurka, ebenfalls von Chopin.
Könntet ihr mir Stücke so etwa in dem Schwierigkeitsgrad empfehlen? Und welche Stücke sollte man nach vier Jahren so ungefähr "drauf" haben?

Würde mich sehr über ein paar Tipps freuen.

Liebe Grüße,
Lolomi
:p
 
S
Sabri
Dabei seit
7. Feb. 2007
Beiträge
829
Reaktionen
1
Könntet ihr mir Stücke so etwa in dem Schwierigkeitsgrad empfehlen?

Wenn du Chopin so gerne magst und bereit bist, dich ein kleines bisschen in der Schwierigkeit zu steigern, wäre der Walzer in h-moll wohl genau richtig.
Wenn du gerne was musikalisch anspruchsvolleres spielen möchtest, würde mir spontan einfallen: (Chopin) Regentropfenprelude (No.15), Prelude in e-moll (No.4), evtl. (wäre aber mehr Arbeit) das Nocturne e-moll (op. post.) oder Liszt Consolation No.3.

Zu dem "Was sollte man nach 4 Jahren können?" haben die anderen ja schon etwas gesagt.

lg und viel Freude weiterhin am Klavierspielen,
Sabri
 
Lolomi
Lolomi
Dabei seit
27. Aug. 2008
Beiträge
8
Reaktionen
0
Hallo ihr,

vielen Dank für eure Antworten!

@ubik: Ja, ich muss gestehen, dass ich am Anfang nicht besonders fleißig war - bin mit der Lehrerin auch nie so gut klar gekommen. Erst bei meinem zweiten Anlauf hat es etwas mehr gebracht :)

Was ich an klassischer Musik am liebsten habe, sind eigentlich hauptsächlich die Romantiker/Spätromantiker. Chopin, Tschaikowsky, Saint-Saens, Schumann und auch Sibelius.

@Sabri: vielen Dank für die Tipps. Ich werde mir die Noten auf jeden Fall in der Bibliothek ausleihen. Chopin mag ich sehr gerne. Mit Liszt kenne ich mich gar nciht so richtig aus. Wär also auf jeden Fall mal was neues.

Viele Grüße,
Lolomi
 
Lolomi
Lolomi
Dabei seit
27. Aug. 2008
Beiträge
8
Reaktionen
0
Ich bins nochmal,

mir ist nämlich noch was zu meiner Frage, was man nach 4 Jahren Klavierunterricht können sollte eingefallen: die Technik hängt natürlich vom Üben ab (was für technische Fähigkeiten hätte man denn erreichen können, wenn man einigermaßen talentiert und fleißig ist?), aber was ist mit der Musiktheorie? Was sollte man wissen? Wie gesagt, das war in meinem Klavierunterricht irgendwie nie wirklich bestandteil. Ich bin schon froh, wenn ich halbwegs die Noten lesen kann.

Viele Grüße,
Lolomi
 
 

Top Bottom