Empfehlung für Novizen

  • Ersteller des Themas fisherman
  • Erstellungsdatum
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Jetzt gibt es ja schon massig Empfehlungen für Anfänger, aber was ist den Novizen? So bezeichne ich jetzt mal alle, die schon die ersten 2, 3 Jahre abgerissen haben, aber mittlerweile wissen, wie weit der Weg noch ist ;-). Vielleicht sollte man für die auch mal nen Faden aufmachen - analog zu "Von Anfängern für Anfänger". Natürlich wird hier die Spanne sehr weit auseinandergehen. Der eine spielt nach 4, 5 Jahren die Hämmer, während der andere noch rumkrebst.

Ich komme auch deshalb auf diese Idee, weil ich meinen Leidensgenossen/innen ein Stück ans Herz legen möchte, das m.E. in einem echten Anfängerfaden nichts verloren hat. Sieht leicht aus - isses aber nicht ... Ich hab gerade damit begonnen und auf dem Flügel ist es ein Traum, während es auf meinem Klavier nach nix klingt. Ich denke, dass es in punkto Klangschulung zu empfehlen ist - aber letztendlich sollte man es lieben, so wie ich.

Die Noten gibts z.B. bei Bärenreiter. Ich rede vom Adagio des Konzerts in d-Moll von Alessandro Marcello, bearbeitet für Klavier "from the master himself", J.S. Bach.

Hier isses. Hörts Euch mal an. Viel Spass!

[video=youtube;2x-OHljZzHQ]http://www.youtube.com/watch?v=2x-OHljZzHQ&list=FLiN_ywxnj6nmnAAWC8j6xDw&index=11&feature=plpp_video[/video]
 
S

schmickus

Guest
Nee lieber Fisherman,

die Einspielung taugt aber gar nichts. Abgesehen vom blöden Blaustich nervt die schlechte Phrasierung, außerdem ist das Gehampel völlig unökonomisch. Kein gutes Vorbild...
 
violapiano

violapiano

Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
3.964
Reaktionen
10
Hallo Fliegenfischer,

das ist tolle Musik, spricht für deinen guten Geschmack!

Allerdings würde ich auch nicht gerade diese Aufnahme vorstellen-
und muss in vielerlei Hinsicht schmickus recht geben.;):tuba:

Ich wünsche viel Spaß beim Erarbeiten und Spielen!

LG
VP
 
Moderato

Moderato

Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
4.005
Reaktionen
2.326
Hallo fisherman,
falls Du Glenn Gould mit dem Stück nicht sehen konntest, googel mal nach "proxtube".

Gruß
Manfred
 
Kulimanauke

Kulimanauke

Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
1.449
Reaktionen
1
Die "Empfehlung für Novizen" gefällt mir. Das Video aber nicht - zu abgezirkelt die Finger - Ich höre mir das Stück gerade ohne Bild an während ich hier schreibe. Ja, es hört sich gut an und das Adagio ist einfach nur schön. Und wunderschön zu seiner Zeit Albert Schweitzer Plays J. S. Bach: Adagio BWV 564 - YouTube

Fisherman, Du meinst, Novizen sollten sich endlich vom Anfängergehabe trennen und die nächste Stufe beschreiten? Ich denke, daß diese Stufe ein ganz großer Schritt ist.
Aber .... die Noizen schwirren sowieso schon genug umher. Der Übergang verschwimmt.

Kulimanauke
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Leut, Ihr dürft SEHR gerne hier eine bessere Aufnahme verlinken. Bezüglich besserer Phrasierung lerne ich nämlich gerne dazu.Gibt es da tatsächlich eine Einspielung von GG?

Fisherman, Du meinst, Novizen sollten sich endlich vom Anfängergehabe trennen und die nächste Stufe beschreiten?
Nicht unbedingt. Ich wollte diese "Empfehlung" nur nicht in einen echten Anfängerfaden stellen, da a) die Finger rumhampeln und b) das ganze leicht klingt, es m.E. aber nicht ist.
 
M

Manha

Guest
Eine feine Idee, Fisherman!

Leut, Ihr dürft SEHR gerne hier eine bessere Aufnahme verlinken. Bezüglich besserer Phrasierung lerne ich nämlich gerne dazu.Gibt es da tatsächlich eine Einspielung von GG?
Auf youtube habe ich auch keine Einspielung von GG gefunden, vielleicht hilft uns Moderato da ja noch weiter.

Ansonsten: 99 cent, die sich lohnen

Zusätzlich finde es bei Stücken, die nicht für Klavier geschrieben wurden, auch immer schön, sich mal eine Version mit den ursprünglich angedachten Instrumenten anzuhören

[video=youtube;qjnhYDmmA-4]http://www.youtube.com/watch?v=qjnhYDmmA-4[/video]
 
Moderato

Moderato

Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
4.005
Reaktionen
2.326
Wenn man in Deutschland wohnt, ist das Gould Video gesperrt. Deshalb mein Tipp nach "proxtube" zu googeln. Da gibt es dann sofort erklärende Treffer.
 

P

pennacken

Dabei seit
Juli 2009
Beiträge
423
Reaktionen
4
@ Deshalb mein Tipp nach "proxtube" zu googeln. Da gibt es dann sofort erklärende Treffer.

Funktioniert super! Danke.

LG

Pennacken
 
P

PianoPuppy

Dabei seit
Okt. 2010
Beiträge
2.317
Reaktionen
12
So, dann traue ich mich auch mal hier was vorzustellen - auch wenn ich Fishermans Kriterien nicht ganz erfülle. :razz:

Und es bleibt barock:

Zuerst "Les Bergeries" von François Couperin - ein Stück, das J. S. Bach in das Clavierbüchlein für Anna Magdalena Bach eingetragen hat.

Cembalo - Christophe Rousset - startet bei 2:37, oder man hört es von Anfang und beginnt mit meinem 2. Tip ;)

Eine überzeugende Einspielung auf Klavier konnte ich leider noch nicht finden.

Nachdem ich von dem Stück hin und weg war, habe ich mich ein bißchen mehr nach Sachen von Couperin umgeschaut und habe sofort ein weiteres Stück ausfindig gemacht, das ich unbedingt lernen muß. Ich weiß nur noch nicht, ob ich meinem KL die Idee unterjuble, oder ob ich es neben dem Unterricht mache. :D "Les barricades mystérieuses", den Cineasten wird das Stück eventuell aus dem Film "Der Baum des Lebens" bekannt sein. Nun so ist das Leben, manche kommen durch's Kino an klassische Musik, andere durch klassische Musik auf Filme. ;)

Klavier - György Chiffra

Cembalo - Christophe Rousset

LG, PP
Buhuhuuuu, und beim Suchen auf YT bin jetzt noch auf mindestens 5 weitere Stücke gestossen, die ich können will.
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Wunderschön - die Einspielung von Chiffra!!! Danke vielmals. Kommt zu meinen Favoriten!!!!

Das wäre doch ein Stück, das man den TEY-geilen Mädels vorsetzen könnte? Ist aber halt viel schwieriger...
 
Rachmaninov

Rachmaninov

Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
49
Reaktionen
0
Die Version von Gould ist ja der Hammer! Weis jemand, ob es diese (ich meine genau diese) Noten zu kaufen gibt? Ich finde immer nur diese hier:
Bach JS BWV 974 Concerto in d after Marcello.pdf - Bach Johann S - Nuty - Lewi_Biff - Chomikuj.pl (ab Seite 3 unten)
Da fehlen die Arpeggien und ein paar andere Kleinigkeiten bzw. Verzierungen auch. Die Versionen die ich von Marcello Allessandro finde sind komplett anders. Oder meint ihr Der gute Gould improvisiert da einfach ein bisschen???
 
Rachmaninov

Rachmaninov

Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
49
Reaktionen
0
Achso, für alle denen das zu Blöd ist da mit Proxitube usw. rumzumachen gibt's den Titel hier zu kaufen. Hab ich auch gekauft. Lohnt sich. Läuft gerade nur noch...
iTunes - Musik
 
Moderato

Moderato

Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
4.005
Reaktionen
2.326
Meiner Meinung nach spielt Gould die Noten wie von Bach notiert, nur arpeggiert er gelegentlich nach eigenem Muster. Bei den Verzierungen fallen mir eigentlich keine besonders auffälligen Eigenmächtigkeiten auf. Bach hat hier ein Oboenkonzert von Marcello auf das Klavier (Cembalo) übertragen. Ein schönes Stück.

Gruß
Manfred
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Die YT-Version entspricht dem Bärenreiter Urtext "Bach: Klavierbearbeitungen fremder Kompositionen I"
 
 

Top Bottom