einfache Klaviersätze zu Chorälen

  • Ersteller des Themas M!aren
  • Erstellungsdatum
M

M!aren

Dabei seit
4. Juli 2008
Beiträge
9
Reaktionen
0
Hallo,
vielleicht kann mir jemand von euch weiterhelfen ? :confused:

In Baden -Württemberg gibt es so eine Initiative mit der Idee, dass man gewisse Kernlieder aus dem Kirchengesangbuch den Kindern wieder beibringt und so versucht ein gewisses Basiswissen möglichst breit im Reliunterricht, Kindergottesdienst usw zu verbreiten um generationsübergreifend Lieder zu haben, die "alle" miteinander singen können.

Dazu gibt es auch ein Heft mit den entsprechenden Liedern mit Melodie und Gitarrengriffen.

Ich persönlich finde, dass manche der alten Choräle auch heute noch richtig wertvoll und hilfreich sind, deshalb möchte ich sie auch gern weitervermitteln.

Nun bin ich auf der (bis jetzt fast erfolglosen) Suche nach richtig leichten Sätzen zu diesen Chorälen, damit sie auch Kinder oder nicht so geübte Klavierspieler locker spielen können.

Zu Weihnachtsliedern gibt es da ja geniales Material, aber für Choräle wie zB

Ein feste Burg ist unser Gott
Geh aus mein Herz und suche Freud
Großer Gott wir loben dich
Nun danket alle Gott

finde ich einfach nichts "spielbares" oder Sätze die ich selber vereinfachen könnte...

Weiss da jemand Rat ?
Oder hat Lust und Können eins der Lieder zu setzen ?

Danke !:kuss:

Liebe Grüße von M!aren
 
P

pianovirus

Guest
Hallo M!aren,

Ich persönlich finde, dass manche der alten Choräle auch heute noch richtig wertvoll und hilfreich sind, deshalb möchte ich sie auch gern weitervermitteln.

da stimme ich Dir aus vollem Herzen zu! Die Choräle gehören mit zum wertvollsten unserer Musik.

Das hier müsste genau sein, was Du suchst:
J.S. Bach - 371 vierstimmige Choräle für ein Tasteninstrument (Orgel, Klavier, Cembalo).
Edition Breitkopf, Nr. 8610.
Kostet 21 Euro und ist unbedingt zu empfehlen! Es sind alles einfache, aber schöne vierstimmige Sätze.

Eins meiner Lieblingsbeispiele der Verwendung von Chorälen in Klavierwerken kann ich mir nicht verkneifen: Das sind Liszt's Variationen über (den Bass von) Weinen, Klagen, Sorgen, Zagen. Das Werk wird beendet vom grandiosen, unvermittelten Auftauchen des Schlusschorals "Was Gott tut das ist wohlgetan". Das funktioniert allerdings nur im Kontext des ganzen Werks, sonst wirkt es leicht pompös. Und es ist wie bei Liszt zu erwarten alles andere als leicht.
 
L

LittleAmadeus

Dabei seit
16. Jan. 2009
Beiträge
59
Reaktionen
3
Hallo M!aren,

wenn Du in einer Kirchengemeinde übst, und das ist in dem Kontext ja nicht ganz abwegig, dann gibt es an der Orgel in aller Regel ein Choralbuch, das normalerweise für jede Choralmelodie einen dreistimmigen und einen vierstimmigen Satz enthält. Letzterer mag dabei für Manual und Pedal gesetzt sein, während der dreistimmige Satz manualiter ausgeführt werden kann, also auch für das Klavier geeignet ist.

Viel Erfolg mit den geliebten Chorälen.

LA
 
Axel

Axel

Dabei seit
13. Feb. 2007
Beiträge
1.231
Reaktionen
632
Hallo Maren,

der Tip mit dem Choralbuch aus der nächsten Kirche ist sicher gut. Das müsste alles vorhanden sein.

Eine Ausgabe mit extra leichten Sätzen gibr es bei Strube unter dem Titel "drum lass dich nicht schrecken". www.strube.de

Grüße
Axel
 
 

Top Bottom