E-Piano kauf

C

chibu

Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
33
Reaktionen
0
Hi,

ich habe seit ca 2 monaten angefangen klavier spiele zu lernen und hatte mir dafür ein günstiges keyboard geholt. da ich nun aber richtiges klavierspielen lernen will, möchte ich ein E-piano kaufen was das klavierspielen richtig simuliert.

ich war nun in 2 musikgeschäften und habe 2 pianos die mir gefallen.

das erste ist das Kawai CA 13.
KAWAI CA 13 Digitalpiano

und das 2te ist das Yamaha CLP 430 PE
http://www.musik-schmidt.de/images/product_images/popup_images/Yamaha-CLP-430PE_1.jpg
(da ich keine werbung für ne seite machen will poste ich mal nur ein bild^^)

das kawai wurde mir empfohlen, da es angeblich ein guter Ersatz für ein richtiges klavier ist. es hat auch schon für einen recht guten preis holztasten und guten klang.
das 2te e-piano sieht einfach schöner aus da es, wie mir im laden gesagt wurde, echten klavierlack hat. vom aussehen her ist es schon etwas besser und hat auch ein display, aber es kostet auch ca 400€ mehr.

ich tendiere eher zum kawai ca 13. ich spiele erst seit kurzem und bin noch nicht so gut, aber ich habe vor es beizubehalten und auch die nähsten jahre zu spielen. daher möchte ich ein instrument was auch die nähsten jahre ausreicht. was haltet ihr von den instrumenten. kennt ihr weiter in dem preisbereich? 1500-2000€?
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.295
Hallo chibu,

Um diesen Betrag kriegst Du mehr als eine Simulation. :-)
Kauf Dir ein richtiges Klavier! Dann macht Dir Klavier für viele Jahre Spaß!

LG
Michael
 
Alter Sack

Alter Sack

Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
125
Reaktionen
1
Ich habe seit nun seit knapp 3 Monaten ein CA 13 und kann dir eigentlich nur davon abraten.
Mir persönlich gefällt die Klaviatur sehr gut, der Klang ist in Ordnung aber haut mich auch nicht vom Hocker. Vom Spielgefühl her finde ich esum Klassen besser als das Yamaha P95 das ich vorher hatte und auch noch deutlich besser als das Yamaha CLP 330 von meiner vorherigen Klavierlehrerin.

Warum ich dir vom CA 13 abrate ist alleine der Preispolitik von Kawai geschuldet. Das CA 13 kostet momentan 1599.-, das Ca 63 gibt es für 1.789 Euro. Wenn du dir jetzt anschaust was du für die 200.- Euro zusätzlich erhälst ist die Entscheidung eigentlich klar. Dafür ausschlaggebend ist wahrscheinlich das es inzwischen das CA 65 als Nachfolger des CA 63 gibt, daher ist der Preis für das Auslaufmodell gefallen. Einen Nachfolger für das CA 13 gibt es momentan aber noch nicht, daher ist der Preis hier stabil.

Da ich aber mein CA 13 günstig gebraucht erstanden habe kratzt mich das nicht weiter und als Anfänger ist das Instrument mehr als ausreichend, nur neu kaufen für den Preis macht wohl keinen Sinn.
 
C

chibu

Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
33
Reaktionen
0
habe mir grade das ca 63 angeschaut und sehe da keinen großen unterschied. hat es einen großen klang unterschied? finde leider auch keine version in schwarz. die shopps habena alle die versionen nur in braun.

ein echtes ist mir allerdings zu teuer. da wurde mir geraten erst ab 8000€ hinzusehen. und selbst gebrauchst mit starken gebrauchsspuren sind die sehr teuer
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.112
Reaktionen
9.221
Wenn es keine Gründe ausser den Finanziellen gibt, die gegen ein ECHTES Teil sprechen, dann gucke z.B. mal da >>> Klavierretter.de (absolut zuverlässige Adresse). Wer keine Angst vor Gebruachten hat, wird ab ca. 2.000,- fündig und (hoffentlich) glücklich. KEIN Digi kann ein echtes Klavier 100%-ig ersetzen. ABER: Ein Digi in Deiner Preisklasse ist Lichtjahre (!!!) besser als ein Keyboard!

Dass Du kein Plastikimitat willst, sondern lieber schwarzen Lack, kann ich sehr gut verstehen. Aber das kostet. Bei meinem CA-5 waren das seinerzeit rund 500,- € Unterschied.

Wenn Du mittelfristig ein richtiges Klavier willst und "nur" etwas für die nächste Zeit suchst, würde ich kein "Möbelstück" kaufen, sondern ein Kompakt-Digi oder Stage-Piano. Dort bekommst Du bei gleichem Preis höherwertige tastatur und Technik. Und Du kannst das immer noch gut zum nächtlichen Spiel nutzen, wenn Du mal ein richtiges Klavier hast. Schau Dir mal Kawai ES-7, MP6 und MP-10 an.
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.295
Wenn es keine Gründe ausser den Finanziellen gibt, die gegen ein ECHTES Teil sprechen, dann gucke z.B. mal da >>> Klavierretter.de (absolut zuverlässige Adresse). Wer keine Angst vor Gebruachten hat, wird ab ca. 2.000,- fündig und (hoffentlich) glücklich.
Fündig sogar schon mit etwas weniger als 2000,- und alle die ich kenne wurden auch glücklich damit :-)
 
Klavierretter

Klavierretter

vormals GSTLP
Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
1.217
Reaktionen
1.252
Hallo chibu,

wenn du so ein Budget von 1500-2000€ zur Verfügung hast und kein schlagkräftiges Argument dafür hast, unbedingt mit Kopfhörer spielen zu müssen... dann kann ich Dir auch nur zu einem richtigen Klavier raten... Erstens: Das Live-Klangerlebnis eines echten Instrumentes kann kein Digi der Welt simulieren... und Zweitens ist das Klavier in 10 oder 20 Jahren immer noch ein Klavier und kein teurer Elektronikschrott ;-)

LG Georg
 
C

chibu

Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
33
Reaktionen
0
das problem ist auch das ich kein haus habe sondern nur eine wohnung mit lärmempfindlichen nachbarn. beim keyboard spiele auch nie laut sondern nur auf fernsehrlautstärke. bei 1500-2000€ habe ich bischer nur stark gebrauchte klaviere gesehen und dann ist das problem mit dem stimmen. ein bekanter der mal gespielt hat empfiehl mir ein digitalpiano weil keine zusatzkosten entstehen, wie das stimmen. vor allem weil er meinte das einige fachleute das klavier falsch stimmen könnten. auch das klaviere sich bei zu hoher luftfeuchtigkeit verziehen und mir (im fachladen) empfohlen wurde einen luftentfeuchter zu haben. 2000€ ist allerdings auch meine absolute obergrenze. ich suche eher was bis 1800. das kawai ca 13 wurde mir in einem klaviergeschäft empfohlen und als ich hier sah das ich das kawai ca 63 bekommen könnte bin ich mir nun zwischen diesen beiden nicht mehr sicher^^.

bei den klavierrettern habe ich mal vorbeigeschaut. die preise sehen recht gut aus, doch auf den einzelnden bildern erkennt man leider auch nicht viel. wie würde das mit dem liefern laufen? wohne ca 400km entfernt^^

hinzu kommt das ich eig lieber ein flügel besitzen würde. da ich jetzt nicht unbedingt so viel platz hätte war ich auf der suche nach einem digitalen ersatz, was mir mit dem besagten kawai angeboten wurde^^
 
S

Styx

Guest
Mal vorne weg; Digis genießen oftmals eine negative Einstellung der sie allerdings nicht immer so ganz gerecht werden. Es ist m.E. nichts gegen ein vernünftiges Digi einzuwenden - es kommt nur darauf an wofür man es braucht. Als ein Ersatz nur für ein Klavier kommt da nicht wirklich die Freude auf.
Wenn Digi, würd ich eher zum Yamaha raten.

Viele Grüße

Styx
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.112
Reaktionen
9.221
Hehee, lieber Styx!
Wenn Digi, würd ich eher zum Yamaha raten.
Why? Ist das nicht etwas subjektiv? Ich sehe eher K. "vorne". Klanglich gefällt mir Y. allerdings auch besser... nur die Tastaturen scheinen mir (subjektiv!!!!) bei K. besser (für MICH besser!). Aber egal - man kann chibu ohnehin nur raten, mal in einem GROSSEN Laden ALLES auszuprobieren.
 

fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.112
Reaktionen
9.221
Hast recht, Styx! Die Spielart ist nur dann von Bedeutung, wenn parallel auf akustischen Instrumenten gespielt wird. Dann sollte die möglichst ähnlich sein (zumindest für Anfänger).
 
C

chibu

Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
33
Reaktionen
0
naja wo gibts den große läden^^ habe in kiel in einem nachgeschaut wo schon einige klaviere und ein flügel war. die hatten nur wenige digitalpianos aber das kawai ca 13 hörte sich schon gut an. liegt vielleicht daran das ich neu in dem gebiet bin aber habe nur leichte unterschiede zwischen denn digitalpianos in ca. gleicher preiskategorie rausgehört
 
Alter Sack

Alter Sack

Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
125
Reaktionen
1
habe mir grade das ca 63 angeschaut und sehe da keinen großen unterschied. hat es einen großen klang unterschied?
Die Unterschiede zwischem den CA 13 und dem CA 63 sind folgende:

CA 13
Klangerzeugung
Progressive Harmonic Imaging Technologie
Lautsprecher 2 x 15W
Maximale Polyphonie 96
8 Sounds
Rekorder 3 Songs, 1 Spur, ca. 15.000 Noten
Metronom: 7 Taktarten, Tempo

CA 63
Ultra Progressive Harmonic Imaging Technologie
Lautsprecher 2 x 50W
Maximale Polyphonie 192
60 Sounds
Rekorder 10 Lieder, 2 Spuren, max. 90.000 Noten
Metronom: 10 Taktarten, Tempo, Lautstärke, zzgl. 100 Schlagzeugrhytmen
Aufnahme von MP3/ Wav auf USB Stick möglich


Zusammengefasst: Während Gehäuse und Tastatur weitgehend gleich sind gibt es gerade bei der Elektronik große Unterschiede. Die Klangerzeugung ist bei CA 63 besser und die Ausstattung deutlich umfangreicher. Was ich allerdings für entscheidend halte ist zum einen das bessere, leistungfähigere Lautsprechersystem sowie die Möglichkeit direkt auf einen USB Stick aufzunehmen.

Das alleine ist mir mehr als die geforderten 200.- Euro wert.

LG der alte Sack
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
C

chibu

Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
33
Reaktionen
0
ahhh danke für die zusammenfassung. die 60 sounds sind sowas wie piano 1, piano 2, orgel, string usw? also verschiedene instrummente?
 
H

hanibal83

Dabei seit
Mai 2012
Beiträge
27
Reaktionen
0
ich habe bei meinem CLP 470 am Anfang auch die verschiedenen Sounds als Kaufargument genommen.
Am Anfang war das sehr cool, jedoch jetzt spiele ich nur noch mit einem Piano Klang... kommt halt darauf an auf was du abzielst...
 
C

chibu

Dabei seit
Okt. 2012
Beiträge
33
Reaktionen
0
zum sapß sind die extra sounds immer ganz nett, werde aber wohl auch meistens nur richtig piano spielen. das kawai ca 63 scheint mir für einen geringen aufschlag viel besser zu sein. werde wohl bei thoman nachfragen ob sie noch eine schwarze version bekommen werden
 
Alter Sack

Alter Sack

Dabei seit
Sep. 2011
Beiträge
125
Reaktionen
1
Ich spiele auf meinem CA 13 auch nur den einen Pianosound. Über ein besseres Lautsprechersystem samt Sounderzeugung und die Möglichkeit direkt auf einen USB-Stick aufnehmen zu können würde ich mich jedoch wirklich freuen. Ob es über Kopfhörer allerdings einen Unterschied gibt kann ich nicht beurteilen. Das Spielgefühl mit der RM3 Mechanik, den Holztasten und der elfenbeinartigen Oberfläche finde ich auf jeden Fall sehr ansprechend und das ist ja bei der CA Serie halbwegs identisch (nur das 93 hat noch zusätzlich eine Druckpunktsimulation).
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.112
Reaktionen
9.221
Chibu: Die Kawais gibts nur noch in MATT schwarz (Pastik?). Ob Dich das schärft? Geh mal auf die KAWAI-Site, da kannst Du alles nachlesen und vergleichen - bei Youtube gibt es außerdem genug Demos (bei Thomann und Sessionmusic auch).

Und nochmal: Schau dir die Stages an! Da kriegst Du die Top-Technik zum kleinen Preis, weil keine teuren Speaker und kein großes Gehäuse verbaut werden müssen. ICH würde mir heute nur noch so ein Teil kaufen - zumal die Optik der Digitalmöbel ja nun auch nicht so dolle ist.
So hat bereits das ES-7 die Druckpunktsimulation u.a., die Du sonst erst im CA-93 findest. Bei MP-10 wirds noch interessanter ...
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
 

Top Bottom