Digitalpiano - Klang


S
searcher
Dabei seit
16. Jan. 2012
Beiträge
221
Reaktionen
0
Warum benutzt Du nicht den Kopfhörerausgang als Signal für Deine Stereoanlage ? (Kabel: 3,5 mm Klinkenstecker auf zweimal Cinch Stecker)

Stereoanlage Linie Eingang oder irgend ein anderer (Tape, Radio -> nicht Phono).
Wenn meine Tochter LAUT spielen will, schließe ich an dem Kopfhörerausgang ihres DP einen Gitarrenverstärker an (ok, ist nur mono, macht aber nix und nur den clean Kanal selbstverständlich :) )


EDIT: Wenn Du Deine Stereoanlage voll aufdrehen musst um überhaupt etwas zu hören, bekommst Du das Signal anscheinend über die Gerätemasse -> bei vielen Verstärkern hört man trotzt Signalwegumschaltung "Restgeräusche" von den anderen Kanälen. Das würde dafür sprechen, dass Deine Verkabelung fehlerhaft ist.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Marlene
Marlene
Dabei seit
4. Aug. 2011
Beiträge
15.255
Reaktionen
13.115
Ich habe jetzt eine Stereoanlage angeschlossen, der Lautstärkeregler ist im normalen Bereich. Aber: Der Klang ist genauso wie der von den internen Lautsprechern, also das metallische "Flirren" ist noch immer da. Die internen habe ich lahmgelegt indem ich einen Kopfhörer angeschlossen habe.

Das war dann nix. Ich werde wohl mit dem Klang leben müssen bis ich irgendwann ein akustisches Klavier anschaffen werde.

Danke für Eure Hilfe!
 
S
searcher
Dabei seit
16. Jan. 2012
Beiträge
221
Reaktionen
0
wenn Du noch die Zeit, Möglichkeit und den Willen hast, geh doch einmal in ein Geschäft die dieses DP verkaufen und teste das vor Ort. Sollte es genauso wie Deines klingen, scheint das für dieses DP "normal" zu sein. Solltest Du unterschiede hören wäre der Techniker nochmal gefordert.

Du hattest ganz zu Beginn geschrieben, ein Techniker hätte eine Platine getauscht, normalerweise machen die so etwas nicht ohne Grund.
 
Marlene
Marlene
Dabei seit
4. Aug. 2011
Beiträge
15.255
Reaktionen
13.115
Der wollte die Platine eigentlich nicht tausche weil er gesagt hat es sei alles normal. Aber ich habe nicht locker gelassen und ihm gesagt, dass ich alle vier DPs meines KLs angespielt hätte und nur eines ein ähnliches Klangphänomen hatte. Er ist freiberuflich und auch für andere Firmen tätig. Nach Rücksprache mit Yamaha wurde die Platine dann getauscht.

Ich habe vor Monaten (in einem anderen Geschäft) auf dem gleichen Modell gespielt und diesen Klang nicht wahrgenommen. Allerdings muss ich sagen, dass es warm war, die Tür des Geschäftes offen und draußen rauschte der Verkehr vorbei. Da wo ich es gekauft habe gab es keins mehr - Auslaufmodell. Aber das teurere steht im Pianohaus dieser Firma, wie ich gestern erfahren habe. Aber das nutzt mir ja vermutlich nichts weil die Lautsprecher andere sind. Andererseits sind es ja wohl nicht die Lautsprecher wenn die "dicken" Lautsprecherboxen auch das "Scheppern" widergeben.
 
A
Aurelie
Dabei seit
18. Nov. 2011
Beiträge
33
Reaktionen
0
Guten Morgen zusammen,

bevor ich einen eigenen Faden beginne, der vermutlich den gleichen Titel tragen würde, stelle ich meine Frage einfach mal an dieser Stelle:

Ich spiele auch auf einem Digi, einem Yamaha CLP 330 - meist über Kopfhörer. Auch oft deshalb über Kopfhörer, da mir der Klang des Digis über die integrierte Box "nicht gefällt". Dieses "nicht gefallen" hat sich konkretisiert, nachdem mein Freund gestern ein bisschen ohne Kopfhörer auf dem Digi geklimpert hatte und sofort meinte "Das klingt ja total verstimmt".

Nun kann ich mir ja beim besten Willen nicht vorstellen, dass ein Digi verstimmt sein könnte...aber was könnte es sonst sein? Kann der Lautsprecher einen "Schuss" haben? Es klingt jedenfalls total schräg... Grmpf ich will ein akustisches Klavier!!! Ich will ich will ich will....aber leider derzeit aussichtslos, da ich mit meinen Nachbarn jetzt schon auf Kriegsfuß stehe, ich böses Weibsbild ich.

Wie auch immer, was meint ihr? Sind das die üblichen Marotten eines Digis, oder soll ich mich mal an den Händler wenden? (Freund Thomann ist schließlich gleich um die Ecke...).

Beste Grüße
Aurelie
 
HoeHue
HoeHue
Dabei seit
17. Nov. 2010
Beiträge
1.259
Reaktionen
122
Hallo, Aurelie.
Die Stimmung kann sich durch Lautsprecher eigentlich nicht ändern. Wohl die Klangfarbe, das Verhältnis der einzelnen Obertöne zueinender. Aber die Frequenz, die zeitliche Abfolge der Schwingungen kann von den Lautsprechern nicht anders wiedergegeben werden, als vom Digi erzeugt.
Wohl aber lässt sich die Stimmung beim Digi ändern. Neben der gleichtemperierten Stimmung kann ich meins auch auf reine Stimmung in den verschiedenen Tonarten oder auf alte Temperierungen einstellen. Kannst ja mal schau'n, ob Deins denn auf gelichtemperierte Stimmung eingestellt ist. Das sollte aber dann über Kopfhörer gleichermaßen hörbar sein. Vielleicht kann es auch sein, dass die Temperierung, also die gewollte und prinzipbedingt nötige Verstimmung der Intervalle bei dem über die Lautsprecher widergegebenen Klang besoders auffällt und unangenehm erscheint?
Was die Nachbarn angeht, so sollten die doch eigentlich nicht in der Lage sein, die Benutzung eines Klaviers in normalem Rahmen zu verhindern. Die entsprechenden Fäden, die's in letzter Zeit dazu hier im Forum gab, kennst Du sicherlich. Ist halt immer die Frage ob man sich den zu erwartenden zusätzlichen Stress antun will.

Grüße.
 
S
Solo
Dabei seit
9. Jan. 2009
Beiträge
82
Reaktionen
0
Aurelie,
ist dieses "verstimmt klingen" denn ganz neu oder hast du das Gefühl schon länger?
So wie HoeHue schon schrieb, gibt es ja bei Digis unglaublich viele (teils sehr unnütze) Einstellmöglichkeiten. Vielleicht bist du mal ausversehen auf irgendeine Tastenkombi gekommen, die dein Problem ausgelöst hat. Du könntest das Digi mal auf Fabrikeinstellung zurücksetzen (steht in der Anleitung wahrscheinlich unter reset).

Grüße, Solo
 
A
Aurelie
Dabei seit
18. Nov. 2011
Beiträge
33
Reaktionen
0
Danke für eure Antworten. Zurücksetzen auf Fabrikeinstellung klingt gut, das werde ich versuchen.

Mir kommt es so vor, als hätte es früher nicht so schräg geklungen. Da hatte ich das Digi noch in einer anderen Wohnung stehen und immer ohne Kopfhörer gespielt. Ich kann allerdings nicht sagen, ob das Digi in der neuen Wohnung schon immer schräg klingt oder erst seit Kurzem...könnte ja auch an dem anderen Raum liegen... Seltsam seltsam. Naja, ich werde wirklich mal an den Einstellungen rumbasteln.

Die Sache mit den Nachbarn...klar kann man auf sein Recht bestehen, hab auch grundsätzlich kein Problem damit, mich zu streiten :-D Aber in diesem Fall mag ich nicht noch weitere Spannungen provozieren. Zum Glück kann ich meine Wohnsituation mittelfristig verändern und werde dann unbedingt darauf achten, dass dann die Gegebenheiten für ein akustisches Klavier stimmen.
 
Marlene
Marlene
Dabei seit
4. Aug. 2011
Beiträge
15.255
Reaktionen
13.115
Hallo,

den Klang des Digitalpianos konnte ich hauptsächlich nur durch mein eigenes Spiel beurteilen. Mein ehemaliger KL hat zwar die Elise darauf gespielt aber da ist es mir nicht aufgefallen. Jetzt aber, als ein Kundiger längere Zeit auf dem Clavinova gespielt hat (mal ppp, mal fff), habe ich meine Meinung grundlegend geändert. Wenn nicht spezielle Tonfolgen durch mein Üben immer wieder hörbar werden, sondern richtig Klavier gespielt wird auf dem Instrument, dann hört es sich erstaunlich gut an. Insofern habe ich mein negatives Urteil über das Clavinova CLV 501 revidiert. Auch dieses Klirren (Scheppern) war kaum noch wahrnehmbar.

Auf meinen Flügel freue ich mich aber trotzdem so sehr, dass ich es kaum noch abwarten kann.

LG,
Marlene
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:

Marlene
Marlene
Dabei seit
4. Aug. 2011
Beiträge
15.255
Reaktionen
13.115
Wenn ich die Elise gespielt habe hat es recht gut geklungen (also "digitalpianomäßig), wenn ich jedoch "Allemande" von Schein gespielt habe dann klangen einige Töne recht schräg (obwohl es die richtigen waren). So ist es auch bei Bachs Präludium wenn zwei Tasten nebeneinander gleichzeitig erklingen, wie das hin und wieder ja der Fall ist. Mir scheint es, dass das Digi umso besser klingt je fließender gespielt wird. Ich kann es nicht erklären, aber es hat erstaunlich gut geklungen und ich möchte Yamaha und dem Clavinova nicht Unrecht tun, wenn ich mich geirrt (verhört) habe. Daher habe ich meinen Beitrag nachgeschoben.
 
 

Top Bottom