"Diese Musik liebe ich wirklich" (Youtube-Links)

  • Ersteller des Themas Dreiklang
  • Erstellungsdatum

K
klaros
Dabei seit
18. Jan. 2019
Beiträge
3.858
Reaktionen
3.875
Es passiert mir nicht oft, dass mir ein Werk für Chor eine Dauer-Gänsehaut erzeugt, aber das ist hier der Fall:

An die Hoffnung (Thomas Jennefelt):


https://www.youtube.com/watch/?v=NVwBQOjHqX8

(Das ist wegen der Dissonanzen extrem schwer zu performen, und die Künstler machen das unglaublich gut)

Hohe Schule des acapella-Chorgesangs! Dabei fällt mir ein, dass ich vor vielen Jahren von einem bulgarischen Frauenchor begeistert war, in dessen folkloristischem Repertoire es von kleinen Sekunden ebenfalls nur so wimmelte. Leider habe ich diesen Chor nie mehr irgendwo gefunden.
 
P
Presto
Dabei seit
8. Okt. 2019
Beiträge
213
Reaktionen
183
antje2410
antje2410
Dabei seit
11. Dez. 2020
Beiträge
2.133
Reaktionen
2.892
Und ich finde es interessant, dass man das monoton findet. ;-)

Ich habe ein Faible für orientalische/orientalisch angehauchte Musik.
 
D
DerOlf
Dabei seit
20. Feb. 2021
Beiträge
1.616
Reaktionen
888
Denkst du so auch über Ravels Bolero?

Naja ... es hat auch sicher nicht jedes Ohr Spass an Spannungsbögen über einer sehr lang gezogenen Bassfigur oder an der Veränderung der Wirkung durch den seltenen Wechsel im Bass.
Andere genießen tibetanische Mönchsgesänge oder die schier unerträgliche Spannung, wenn in einem sakralen Orgelwerk über einem Orgelpunkt Dissonanz über Dissonanz geschichtet wird bis sich endlich alles in Gottgefallen auflöst und danach (endlich) Stille einkehrt.

Ich finde das Stück auch keinesfalls monoton.
 

P
Presto
Dabei seit
8. Okt. 2019
Beiträge
213
Reaktionen
183
Keineswegs. Die Instrumentierung und das andauernde Crescendo sind genial.
Wie gesagt, das ist von meiner Seite gar nicht böse gemeint.
Vielleicht ist heute einfach nicht mein Tag und deswegen finde ich es möglicherweise nicht so ansprechend. Werde morgen mal wieder reinhören. Vielleicht hat sich meine Meinung dann geändert.
 
 

Top Bottom