Chopin Nocturne Op.55 No.1

H

Hacon

Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
2.443
Reaktionen
0
Ich rätsel hier grad einigen Bezeichnungen rum, die in dieser Nocturne vorkommen. Ihr wisst bestimmt aber, was damit gemeint ist:

-Ped.simile
-molto espr.
-riten.
-a tempo
-più mosso
-rall.
-stretto
-molto legato e stretto
-dim. ed accel

Ich kann leider nicht selber im Internet nachforschen, was das alles bedeutet, weil mein Computer grad sehr absturtzgefährdet ist.

Danke im Vorraus

Gruß Hacon
 
.marcus.

.marcus.

Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.720
Reaktionen
1.138
Machst du jetzt doch das Nocturne Op.55 nr.1?

1) Ped. simile bedeutet, man soll das Pedal weiterhin verwenden wie vorher. Also muss es wenigstens einen Takt da stehen, wie man es machen soll und so soll es eben die ganze Zeit gemacht werden.

2) molto espressivo - sehr ausdrucksvoll
3) ritenuto - verhalten, zögernd
4) a tempo - meistens steht es nach Bezeichnungen wie ritenuto, rallentando, etc. und bedeutet, dass man wieder im ursprünglichen Tempo spielen soll
5) piu mosso - lebhafter, bewegter
6) rall. - langsamer werden
7) stretto - "Weiterhin wird mit stretta der effektvolle Schlussabschnitt einer Komposition bezeichnet. Eine Steigerung (Verdichtung) kann dabei harmonisch, rhythmisch, metrisch oder agogisch erfolgen.

Von „http://de.wikipedia.org/wiki/Stretto“

8 ) s.o.
9) dim. ed accel - leiser und schneller werden

marcus

P.S: Was man bei Stretto so genau tun soll, kann ich jetzt auch nicht sagen. Hab mir die Noten mal angeschaut und würde am ehesten auf rubato tippen.
 
H

Hacon

Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
2.443
Reaktionen
0
Danke für die Antwort:p
Das wird ja ein echtes musikalisches Großprojekt über die Ferien:wink:
 
H

Hacon

Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
2.443
Reaktionen
0
Ich bin jetzt grad auf Grund eines Vorzeichen (!) etwas verwirrt.

http://www.klavier-noten.com/chopin/Nocturne%20f-moll%20Op.%2055,1.pdf

In Takt 57 wird das d durch ein Doppe-Be zum c runteralteriert. Daraufhin werden- wenn man mal die Vorzeichen weglässt- abwächselnd d und c gespielt.
Mit Vorzeichen wird aber immer c gespielt?
Irgendwas übersehe ich jetzt doch?

Welche Noten werden da jetzt gespielt?

Gruß Hacon
 
Haydnspaß

Haydnspaß

Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
5.134
Reaktionen
100
Hallo Hacon,

das ist kein Doppel-b vor dem d, sondern ein ganz normales b.
Daher spielst du einfach halbe des und dann Triolenachtel c des c des es des.

Schönes Stück, nicht? :)

Gruß
Haydnspaß
 
Frédéric Chopin

Frédéric Chopin

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
732
Reaktionen
104
Ich bin jetzt grad auf Grund eines Vorzeichen (!) etwas verwirrt.

http://www.klavier-noten.com/chopin/Nocturne%20f-moll%20Op.%2055,1.pdf

In Takt 57 wird das d durch ein Doppe-Be zum c runteralteriert. Daraufhin werden- wenn man mal die Vorzeichen weglässt- abwächselnd d und c gespielt.
Mit Vorzeichen wird aber immer c gespielt?
Irgendwas übersehe ich jetzt doch?

Welche Noten werden da jetzt gespielt?

Gruß Hacon
Hallo Hacon,

Haydnspaß hat Recht! Das ist kein Doppel- B, sondern ein einfaches "B", also "Des".


Okay, wenns so gespielt wird, werde ich es so machen.
Aber wieso steht dann vor dem d extra ein Be, wo doch in f-moll sowieso jedes d zum des tiefalteriert wird?
Warum das "Des" trotzdem nochmal notiert wird, obwohl es schon als Vorzeichen steht, hat den Grund, weil im vorigen Takt "D" gespielt wurde und das nicht nur im vorigen Takt, sondern das schon etwas länger und man schon etwas länger in einem anderen Tonartgeschlecht gespielt hat. Aus Sicherheitsgründen, daß man es im nächsten Takt nicht vergisst, wurde das "Des"-Zeichen nochmal als Versetzungszeichen angegeben.

Es bräuchte zwar nicht dort zu stehen, aber man macht es, um sicherer zu sein, daß der Spieler es nicht vergisst und daran erinnert wird, daß er sich jetzt wieder in der Ursprungstonart befindet.
Das sieht hier bei Deinem Notenbeispiel nur so irritierend aus, weil dieser Takt genau der erste in dieser Zeile ist und das Versetzungszeichen "des" genau neben dem Vorzeichen "des" steht. Aber das Vorzeichen muß auf jeden Fall stehen, also kannst Du davon ausgehen, daß das zweite "b-Zeichen" ein Versetzungszeichen ist und kein "Doppel-b".

Merke also:

Ein Versetzungszeichen, das bereits als Vorzeichen vorhanden ist, wird nicht in ein Doppelkreuz oder Doppel - b"verändert.

Liebe Grüße, Mario
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
H

Hacon

Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
2.443
Reaktionen
0
Danke Mario, dass du mir jetzt Klarheit verschafft hast.
Aber das gefällt mir jetzt gar nicht, weil ich wohl nun an einigen Stellen doppelt tiefalteriert habe und das jetzt alles korrigieren darf:(

Hacon
 
H

Hacon

Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
2.443
Reaktionen
0
@Marcus:Du wolltest doch irgendwo wissen, wie meine Lehrerin auf die Stückauswahl reagiert hat. Gestern hatte ich nun Klavier.
Sie hat sich auf jeden Fall sehr gefreut, dass ich ne Nocturne genommen hab, was sich auch daran gezeigt hat, mit welcher Begeisterung sie versucht hat, mir dieses Stück zu vermitteln. Allerdings hat sie auch gesagt, dass sie mir eher ne andere Nocturne empfohlen hätte:rolleyes:

Leider hab ich es nicht geschafft, so weit mit dem Stück zu kommen, dass man das ne Interpretation nennen könnte;)

@Haydnspaß: Ich hab jetzt endlich begriffen, warum du immer sagst, dass es viel schwieriger ist, jemandem Musikalität und Ausdruck beizubringen als Technik. Bisher hab ich immer gedacht, es kommt hauptsächlich nur aufs leise-lauter Spiel drauf an.
Von wegen! Jetzt darf ich mich jeden Tag damit beschäftigen, auf Welche Art und Weise, ich auf die Tasten drücke, wie genau sich der Klang anhören muss.
Das ist echt mal ein Haufen Arbeit, aber es macht Spaß:p

Naja, so viel musikalisches haben wir wohl noch nie gemacht. Sie hat mir echt 45 Minuten über den musikalischen Aspekt dieses Stückes referiert...
 
.marcus.

.marcus.

Dabei seit
Apr. 2007
Beiträge
3.720
Reaktionen
1.138
@Marcusu wolltest doch irgendwo wissen, wie meine Lehrerin auf die Stückauswahl reagiert hat. Gestern hatte ich nun Klavier.
Sie hat sich auf jeden Fall sehr gefreut, dass ich ne Nocturne genommen hab, was sich auch daran gezeigt hat, mit welcher Begeisterung sie versucht hat, mir dieses Stück zu vermitteln. Allerdings hat sie auch gesagt, dass sie mir eher ne andere Nocturne empfohlen hätte
Tja, den Klavierlehrern kann man's eben nie recht machen ;)
Ich sehe gerade dieses Nocturne habe ich schon mal vor langer Zeit gemacht. Achte darauf, dass du die letzten eineinhalb Seiten gut übst, ich kann sie bis heute nicht :D Hab den Fehler gemacht es nie richtig zu beenden und bisher nicht wieder die Muße gefunden, es erneut anzugehen.

marcus

P.S: Anscheinend ist es nicht nur bei meiner Klavierlehrerin so, dass sie sich wenn ihr das Stück gefällt, viel mehr reinhängt. Zwar ist sie immer engagiert, aber so richtig begeistert, enthusiastisch eben doch nur bei ihren Lieblingskomponisten.
 

H

Hacon

Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
2.443
Reaktionen
0
Achte darauf, dass du die letzten eineinhalb Seiten gut übst, ich kann sie bis heute nicht
Das werde ich machen. Die machen mir sowieso am meisten Spaß, weil man sie so locker von der Hand spielen kann.

Welche Ferien schon wieder? War doch grad erst Ostern
Es waren ja auch die Osterferien gemeint, über die ich das Stück eigentlich vollständig hatte lernen wollen. Leider ist aber eben nicht mehr als ein gutes Grundgerüst draus geworden;)
 
H

Hacon

Dabei seit
Juli 2007
Beiträge
2.443
Reaktionen
0
Frage: Was bedeuten die Bezeichnungen " con espressione" und " con animano"?

Danke und Gruß
 
O

ole

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
102
Reaktionen
0
hm heißt das dann "mit Seele" oder so? Wüsste aber auch nicht wie das dann im gegensatz zu "con espressione" zu gestalten ist... In Clair de Lune das ich grad übe ist auch eine "con anima" Stelle drin die ich bisher leider nicht vernünftig hinkriege.
 
ChrisSilver

ChrisSilver

Dabei seit
Mai 2008
Beiträge
741
Reaktionen
14
Bei desig-n steht als Übersetzung unter "con anima": mit gefühlvollem Ausdruck
 
 

Top Bottom