Begleitung für Eurythmie

  • Ersteller des Themas sweetchocolate
  • Erstellungsdatum
S

sweetchocolate

Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
181
Reaktionen
147
Hallo liebe Pianisten,

ich habe einen neuen Job als Begleitung einer Eurythmiegruppe.
Am Ende soll ich was Ruhiges im 3/4 Takt spielen.
Der Klassiker ist Satie, aber das ist mir schon irgendwie zu abgegriffen.
Hat jemand Ideen, was ich sonst noch spielen könnte?
Soll meditativ sein und beruhigend...

Freue mich über Ideen,

liebe Grüße

Sweetchocolate
 
Zuletzt bearbeitet:
Dorforganistin

Dorforganistin

Dabei seit
Apr. 2015
Beiträge
2.675
Reaktionen
2.336
Soll es denn jedes Mal dasselbe Stück sein?
Wenn nicht, würde ich einfach improvisieren.
 
Destenay

Destenay

Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
9.212
Reaktionen
6.494
Hallo liebe Pianisten,

ich habe einen neuen Job als Begleitung einer Eurythmiegruppe.
Am Ende soll ich was Ruhiges im 3/4 Takt spielen.
Der Klassiker ist Satie, aber das ist mir schon irgendwie zu abgegriffen.
Hat jemand Ideen, was ich sonst noch spielen könnte?
Soll meditativ sein und beruhigend...

Freue mich über Ideen,

liebe Grüße

Sweetchocolate
da musst Du aber ein sehr guter Prima-Vista-Spieler/in sein. Ist dieser Job schon sicher?
Schau mal hier! von improvisieren würde ich Dir abraten,http://www.fvn-rs.net/index.php?opt...abetisch-geordnet-nach-den-komponisten&catid=
 
S

sweetchocolate

Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
181
Reaktionen
147
Hallo,

toll dass schon ein paar Antworten und Ideen gekommen sind!

@ Dorforganistin , ja ich wollte eigentlich improvisieren, aber irgendwie wollten die dann doch den Satie, der dann aber zu lang war...die Eurythmiefraktion liebt Wiederholug ;-)
Deshalb @ christian : vielen Dank für den Debussy!! Habe ihn direkt gefunden und probiere den mal aus.

Muss das Stück allerdings stark kürzen, werde wohl nur den Anfang spielen können....und dann fragt sich ob die sich dazu bewegen können, muss das auch viel metrischer spielen als auf der Aufnahme, sonst fliegen die aus dem Takt.

Liebe Grüße
Sweetchocolate
 
S

sweetchocolate

Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
181
Reaktionen
147
da musst Du aber ein sehr guter Prima-Vista-Spieler/in sein. Ist dieser Job schon sicher?
Schau mal hier! von improvisieren würde ich Dir abraten,http://www.fvn-rs.net/index.php?opt...abetisch-geordnet-nach-den-komponisten&catid=
Hallo Destenay,

also ich war gestern das erste Mal da, von Eurythmie keine Ahnung, hatte ein paar Stücke nach Wunsch vorbereitet, und sollte dann plötzlich doch ein Menuett, haben Sie nicht...(typisch, hätte mir denken können dass denen noch spontan was einfällt)
Es gab natürlich noch ein Menuett in dem Notenbuch dass ich dabei hatte, aber das vom Blatt war ein kleiner Stressfaktor, war zum Glück nicht so schwer und die Community ganz freundlich und dankbar.

Das Repertoire wird nun immer wiederholt, die üben nun ihre Bewegungen dazu. Nur das letzte Stück soll dann freie Bewegung beinhalten-aber ich habe bemerkt, dass sie sich sehr an festgelegten Melodien orientieren, und dafür möchte ich eben noch ein Stück, welches mich nicht langweilt, und der Satie würde mich langweilen.

@Rheinkultur, danke auch für die Idee mit Ravel.
Sieht nicht so ganz einfach aus...und auch viel Rubato...
 
Destenay

Destenay

Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
9.212
Reaktionen
6.494
Hallo Destenay,

also ich war gestern das erste Mal da, von Eurythmie keine Ahnung, hatte ein paar Stücke nach Wunsch vorbereitet, und sollte dann plötzlich doch ein Menuett, haben Sie nicht...(typisch, hätte mir denken können dass denen noch spontan was einfällt)
Es gab natürlich noch ein Menuett in dem Notenbuch dass ich dabei hatte, aber das vom Blatt war ein kleiner Stressfaktor, war zum Glück nicht so schwer und die Community ganz freundlich und dankbar.

Das Repertoire wird nun immer wiederholt, die üben nun ihre Bewegungen dazu. Nur das letzte Stück soll dann freie Bewegung beinhalten-aber ich habe bemerkt, dass sie sich sehr an festgelegten Melodien orientieren, und dafür möchte ich eben noch ein Stück, welches mich nicht langweilt, und der Satie würde mich langweilen.

@Rheinkultur, danke auch für die Idee mit Ravel.
Sieht nicht so ganz einfach aus...und auch viel Rubato...
ich wünsche Dir dabei viel Freude, habe dies als Student als einer meiner Jobs gemacht.
Zuerst mit Christoph Graf für eine Welttournee, dann holte mich Elisabeth von Stockar, die war knall hart und voller Überraschungen, da wurden die schwierigsten Werke hingelegt, dass war für sie eine Selbstverständlichkeit, ein Pianist muss dies können, diese ewigen Wiederholungen zerrten an meinem Temperament :angst::bye::lol:viel Spass dabei!:-D:lol: Mit wem arbeitest Du zusammen? kannst mir auch eine PN schicken.
 
S

sweetchocolate

Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
181
Reaktionen
147
Hallo alle, hallo pianochris,

ich habe heute den Debussy gespielt, und die Teilnehmer waren ganz entzückt.
Abgesehen davon hat noch keiner verstanden wo die Eins ist, das war sehr lustig.

Also sehr geeignetes Stück, das hält die Gruppe auf Trab und niemandem wird langweilig-abgesehen davon ist es wunderschön.

Vielen Dank noch mal!
 
 

Top Bottom