Begleitinstrument

  • Ersteller des Themas Amfortas
  • Erstellungsdatum

Begleitinstrument?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    34
A

Amfortas

Guest
So, ich hab mal nachgeschaut und hab diese Umfrage nicht gefunden. Deswegen mache ich sie jetzt.


Begleitet ihr gerne Leute die singen oder andere Instrumente spielen?
Oder seid ihr mehr dafür dass das Klavier nur als Soloinstrument(evtl. auch vierhändig) verwendet wird?



oli
 
S

Sabri

Dabei seit
Feb. 2007
Beiträge
829
Reaktionen
1
Ich spiele viel lieber Solo.
Allerdings spiele ich auch in einem Orchester mit.
Letzteres kann trotzdem viel spaßmachen und ist sehr lehrreich.

Ich bin mit dieser Mischung eigentlich sehr zufrieden ;)

lg, Sabri
 
A

Amfortas

Guest
Naja, ich spiel an sich lieber nur Klavier, ohne andere Instrumente. Aber mal ein Saxophon oder so zu begleiten ist ganz lustig. Drum habe ich mal so, mal so genommen.

Aber das kommt bei mir auch darauf an wie gut der andere ist und welche Stücke ich begleiten soll.


oli



P.S.: Aber irgendwie trotzdem lieber alleine
 
thomasz

thomasz

Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
195
Reaktionen
10
alles in allem spiele ich zwar mehr allein (v.a. wenn man auch die Übezeit mit einrechnet). Aber ich empfinde es als Riesenbereicherung, mit anderen Leuten zusammen zu spielen! Ein gutes Mittel gegen den typischen Klavierspieler-Autismus.

Ich habe das Glück, vor einem halben Jahr einen Geiger gefunden zu haben, mit dem ich mich auch sonst gut verstehe. Wir spielen zusammen z.B. barocke Sonaten / Suiten (Telemann, Händel), Mozart Violinsonaten und Schubert...

Ach ja, und so einmal im Monat spiele ich mit ein paar Freunden zusammen so ein bisschen Jazz/Blues (auf niedrigem Level..), und ab und zu begleite ich mal eine Sängerin bei kleinen Auftritten mit Jazz/Musicalsachen.
 
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
10.304
Reaktionen
13.663
Für mich müsste man eine Extra-Antwort zurechtschneidern. ;)
Ich begleite nämlich fast nie Leute.
Ich spiele ehrlich gesagt auch lieber alleine.
Musste mal Trompeten begleiten, das war furchtbar...
Aber ich könnte mir das mit Streichern vorstellen.
Habe ich jedoch noch fast nie gemacht.

Ich werde allerdings selbst vom Klavier begleitet, beim Singen nämlich, und das würde sich ohne Klavier doch teilweise etwas eintönig anhören :)

Stilblüte
 
Toccata

Toccata

Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
380
Reaktionen
0
Also ich bin ja mit der ersten Antwort mittlerweile noch in der Minderheit....
Was mich hier allerdings etwas stört ist die Formulierung "Viel lieber als nur Klavier zu spielen". Das klingt so abwertend...
Schön ist doch beides, mir persönlich ist jedoch die musikalische Zusammenarbeit mit anderen Menschen lieber.
 
Elio

Elio

Dabei seit
März 2006
Beiträge
642
Reaktionen
1
Ich hab mal auf einer Abschlussfeier einen Gruppe von Gesangsanfängern auf dem Klavier begleitet zu einem Stimmungslied, das hat schon Spaß gemacht (auch wenn ich nachher froh war, das es vorbei war), und als Pianist ist man immer etwas ganz besonderes :)
Sonst spiele ich auch gerne Duette mit Flöte oder Geige, das macht tierisch viel Spaß, vor allen Dingen dann, wenn der Partner richtig gut ist ;)

Elio
 
A

Amfortas

Guest
Stilblüte, da muss ich dir Recht geben. Singen klingt ohne Klavier schon ein bisschen langweilig (außer man hat andere Instrumente da), weiß ich ja auch aus eigener Erfahrung.
Beim singen sind wir eh im Vorteil, wir können uns in der Not wenn wir mal zu Hause Lust haben alleine Begleiten.


oli
 
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
10.304
Reaktionen
13.663
Na, im sitzen singen geht aber nur mäßig gut.
 
A

Amfortas

Guest
Kommt aufs Stück an, wenns in einer gut singbaren Lage geschrieben ist gehts schon. Aber auch nur zuhause, im sitzen ist mach zu leise meistens.


oli
 
Eva

Eva

Dabei seit
Juli 2006
Beiträge
619
Reaktionen
1
Also ich begleite total gern andere Musiker, ist einfach toll, wenn man auch mal nen anderen Klang hört. Üben muss man ja eh vorher stundenlang alleine ;), da sollte man den ungetrübten Klavierklang auch zur Genüge gehört haben :)
Problematisch ist für mich nur, dass meine Schwester meist nur Lieder singt, die zu schwere Begleitung haben, an der ich dann wochenlang sitze :(
Und andere Instrumente durfte ich nur begleiten, als ich noch auf meiner anderen Musikschule war. Ist halt sehr schade, dass es zum gemeinsamen Musizieren halt noch andere musikbegeisterte Menschen geben müsste...

Aber ganz so tragisch ist das auch wieder nicht, da es auch genügend wunderschöne Sololiteratur gibt.
 

W

Wu Wei

Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
2.429
Reaktionen
1
Ich finde es auch schade, dass die begleitende Klavierstimme immer so anspruchsvoll ist. Will schon länger mal 'ne Barockgeschichte auf dem Sopransaxophon gemeinsam mit meiner Tochter am Klavier spielen, aber bisher war immer der Klavierpart zu schwer. Wenn jemand einen Vorschlag hat ... (Ansonsten werden wir wohl jetzt mal was suchen, wo der Lehrer es auch wirklich für sinnvoll hält, länger dran zu sitzen.)
 
A

Amfortas

Guest
Da gibt es von Daniel Hellbach nette Musik für Saxophon und Klavier mit nicht zu schweren Klavierparts.

Ansonsten musst du dich wohl oder übel anstrengen und den Klavierpart selber schreiben (Was du denk ich kannst)



oli
 
W

Wu Wei

Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
2.429
Reaktionen
1
Danke oli, aber da überschätzt du mich völlig. Und die direkt für Saxophon geschriebenen "klassischen" Sachen gefallen mir, ehrlich gesagt, überhaupt nicht. Deshalb hätte ich höchstens mal Lust, 'ne Melodiestimme einer Bach-, Vivaldi- oder anderen Barock-Komposition auf dem Sopran zu probieren. (Auf dem Tenor geht eh nur Jazz, Rock & Blues.)
 
Elio

Elio

Dabei seit
März 2006
Beiträge
642
Reaktionen
1
WuWei, also einfache Klavierparts findest Du doch in den Händel Flötensonaten und auch die Telemann Flötensonaten.
Ich glaube die waren größtenteils für Generalbass geschrieben und irgendwer hat dann eine Begleitung dazu gemacht.

Elio
 
W

Wu Wei

Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
2.429
Reaktionen
1
Hallo Elio, prima Idee, werde ich umgehend mal untersuchen. Danke!
 
A

Amfortas

Guest
Achso....naja, da gehts mir gut, meine Mutter kann die Klassischen Sachen am Klavier spielen. Dann kann ich auf dem Saxophon auch immer dazu spielen. Gibt soviele tolle Sachen die auf dem sax auch super klingen obwohls net orginal ist.

Und wegen dem Tenor muss ich dir widersprechen. Mit nem guten Blatt bekommt man klassisches sehr schön hin. Ist ahlt ein anderer STil den man auf dem sax auch erst lernen muss.



oli
 
W

Wu Wei

Dabei seit
Mai 2006
Beiträge
2.429
Reaktionen
1
Das ist bei mir keine Frage des Blattes oder der Technik: Mir gefällt klassisches Saxophon einfach nicht, klingt mir meistens zu dröge.
 
A

Amfortas

Guest
Dröge? Was meinst du damit?


Naja, ist natürlich Geschmackssache. Es gibt leider viele die spielen das Klassishe zwar von den Noten her orginal aber mit jazzigem sound. Das ist dann wirklich nicht gut.



oli
 
Thread starter Ähnliche Themen Forum Replies Date
M Klaviernoten, -CDs, -Bücher, -Software 7
 

Top Bottom