Barfuss Orgel Spielen

  • Ersteller des Themas Barfuss Spielen
  • Erstellungsdatum

Wer Spielt Gerne Barfuss Orgel?


  • Anzahl der Umfrageteilnehmer
    19
  • Umfrage geschlossen .
Barfuss Spielen

Barfuss Spielen

Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2
Reaktionen
0
Wer spielt Gerne Barfuss Orgel?;)
 
C

Christoph

Dabei seit
März 2006
Beiträge
1.148
Reaktionen
0
Barfuß? Fußpilzalarm!


[FONT=&quot]Anwendungsgebiet von Antifungol Hexal Heilpaste[/FONT]
[FONT=&quot]- Entzündung der Haut durch Hautpilze, Hefen und Schimmelpilze, insbesondere im Bereich von Hautfalten z.B. zwischen den Zehen oder in der Leistenbeuge[/FONT]
[FONT=&quot]Wirkstoffe[/FONT]
[FONT=&quot]150 mg Zink oxid
10 mg Clotrimazol
Benzyl alkohol Hilfstoff (+)
Cetylstearylalkohol Hilfstoff (+)
Hexadecyl palmitat Hilfstoff (+)
Paraffin, dickflüssig Hilfstoff (+)
Polysorbat 60 Hilfstoff (+)
Sorbitan stearat Hilfstoff (+)
Wasser, gereinigt Hilfstoff (+)[/FONT]
[FONT=&quot]Gegenanzeigen[/FONT]
[FONT=&quot]Gegen alle Arzneimittel können Überempfindlichkeitsreaktionen auftreten, dann müssen Sie das Medikament sofort absetzen. Wenn schon eine Allergie gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Bestandteile des Arzneimittels bekannt ist, darf es nicht angewendet werden.[/FONT]
[FONT=&quot]Schwangerschaft[/FONT]
[FONT=&quot]Während Schwangerschaft und Stillzeit sollten Sie Medikamente möglichst nur nach Absprache mit Ihrem Arzt oder Apotheker einnehmen!- Das Arzneimittel sollte im ersten Schwangerschaftsdrittel im Bereich der Scheide nur mit besonderer Vorsicht angewendet werden.- Während der Stillzeit darf das Arzneimittel nicht im Brustbereich angewendet werden.[/FONT]
[FONT=&quot]Dosierung[/FONT]
[FONT=&quot]- Arzneimittel 2 mal täglich dünn auftragen[/FONT]
[FONT=&quot]Einnahme[/FONT]
[FONT=&quot]- Paste dünn auf die erkrankten Hautstellen auftragen[/FONT]
[FONT=&quot]Patientenhinweise[/FONT]
[FONT=&quot]- Die Anwendungsdauer des Arzneimittels ist abhängig von der Art, dem Ausmaß und der Stelle der Erkrankung.- Im Regelfall wird das Arzneimittel über 2 Wochen angewendet.- Die Anwendung kann bis zu 4 Wochen ausgedehnt werden.- Das Arzneimittel nach Besserung der Beschwerden noch einige Zeit weiter anwenden[/FONT]
[FONT=&quot]Sonstiges[/FONT]
[FONT=&quot]- Wichtig für den Behandlungserfolg ist eine regelmäßige und ausreichend lange Anwendung.[/FONT]
 
Barfuss Spielen

Barfuss Spielen

Dabei seit
Dez. 2008
Beiträge
2
Reaktionen
0
lol-musst erst mal können

lol schaff das erst mal...lol
 
Mindenblues

Mindenblues

Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.595
Reaktionen
105
Als ich mit Orgelspielen anfing, dachte ich auch, dass man barfuß bzw. mit Socken das meiste Gefühl auf die Pedale bringen kann und dass ich damit am besten klar komme. Genauer gesagt, hatte ich mit Socken am Anfang gespielt. Barfuß kann ich mir aus mehreren Gründen nicht vorstellen. Zum einen rutscht man nicht so gut auf den Pedalen lang, was man aber braucht - also müsste man die Füße einpudern oder was auch immer - mit entsprechender Hinterlassenschaft auf den Pedalen. Weiterhin ist es im Winter oft rattenkalt. Also, wenn als Alternative, dann Socken oder Schuhe.

Inzwischen habe ich mich eines besseren belehren lassen. Für das Spiel mit der Ferse ist es ergonomischer, wenn man einen Absatz hat, weil dann der Fuß nicht so stark gestreckt werden muß. Auch die richtige Beinhaltung (wie beim Skifahren (hat man mir gesagt, bin kein Skiexperte) - X-Beine machen und schön die Innenkante der Pedale drücken) geht eben mit Schuhen besser. Natürlich geeignete Schuhe, Tanzschuhe mit ganz dünner Ledersohle und optimaler Absatzhöhe von ca. 2 cm sind ideal.

Probier's mal aus, vielleicht lässt du dich ebenso überzeugen wie praktisch alle Orgelprofis (bis auf ganz, ganz wenige Ausnahmen).

Mir fehlt also bei der Umfrage die Anwahlmöglichkeit "Am Anfang ja (auf Socken), bin aber klüger geworden" ;)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
violapiano

violapiano

Dabei seit
Aug. 2008
Beiträge
3.964
Reaktionen
10
Mir hat mal ein Organist gesagt, man braucht zum Spielen bestimmte Schuhe, damit man die Fußsätze ausführen kann, sicher und ohne sich zu sehr strapazieren. Ich tute ins selbe Horn wie Mindenblues.

Dieser Organist hatte spezielle Schuhe mit kleinen Absatz, die nur zum Orgeln angezogen wurden.
Ledersohlen mochte er nicht, die fand er zu rutschig.

Hygienetechnisch sträubt sich mir auch das Fell, wenn ich dran denke, dass jeder barfuß spielen würde...:shock:
 
A

Atra

Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
288
Reaktionen
0
Inzwischen habe ich mich eines besseren belehren lassen. Für das Spiel mit der Ferse ist es ergonomischer, wenn man einen Absatz hat, weil dann der Fuß nicht so stark gestreckt werden muß. Auch die richtige Beinhaltung (wie beim Skifahren (hat man mir gesagt, bin kein Skiexperte) - X-Beine machen und schön die Innenkante der Pedale drücken) geht eben mit Schuhen besser. Natürlich geeignete Schuhe, Tanzschuhe mit ganz dünner Ledersohle und optimaler Absatzhöhe von ca. 2 cm sind ideal.
Wenn ich ein Bachpräludium oder was derartiges übe, dann mache ich mir sogar zuhause die Mühe und ziehe meine Orgelschuhe an. Das geht einfach besser.
Ich kenne allerdings einen ziemlich genialen Organisten, der spielt immer in Gymnastikschläppchen - und der ist richtig gut.

LG Atra
 
Mindenblues

Mindenblues

Dabei seit
Juni 2007
Beiträge
2.595
Reaktionen
105
Ich kenne allerdings einen ziemlich genialen Organisten, der spielt immer in Gymnastikschläppchen - und der ist richtig gut.
Ist das ein Barockspielvertreter (sprich, jemand, der ausschliesslich mit Fußballen bzw. Fußspitze, aber nie auch die Ferse einsetzt, das sieht man ja häufig bei solchen Spezialisten wie Koopman usw.)? Oder auch abwechselnd Ferse / Spitze?
 
A

Atra

Dabei seit
Feb. 2008
Beiträge
288
Reaktionen
0
Ist das ein Barockspielvertreter (sprich, jemand, der ausschliesslich mit Fußballen bzw. Fußspitze, aber nie auch die Ferse einsetzt, das sieht man ja häufig bei solchen Spezialisten wie Koopman usw.)? Oder auch abwechselnd Ferse / Spitze?
Ne, der spielt auch mit Ferse, ganz normal. Ich kann barfuß auch Hacke/Spitze spielen, nur eben nicht in allerhöchsten Geschwindigkeiten und nicht wenn es ständig wechselt.
Aber der Kollege spielt vor allem französische Orgelmusik. Und seine Füße wirbeln derart rasend schnell, dass einem schwindlig wird.
 
C

Christoph

Dabei seit
März 2006
Beiträge
1.148
Reaktionen
0
ich würd hier nichts mehr reinschreiben - wisst ihr noch nicht was der Threatersteller damit bezwecken will?
Ein Zitat von ihm aus einem ICQ-Gespräch:
du bist nur verklemmt
das is alles
wie scheinbar die meisten in dem forum
schrieben übers barfuss orgel spielen
und sehen dabei net
das des
sehr viele
anmacht
was aber keiner zugeben würde
naja egal
 

DonBos

DonBos

Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
2.247
Reaktionen
1.010
...worauf wohl so in etwa folgende Frage vorausgegangen war: (Zitat aus meinem sehr kurzen ICQ-Verlauf mit dem Threadersteller):
darf ich dann wenigstens an deine füße mal riechen
Ich weiß, dass man persönliche Nachrichten jeglicher Art eigentlich nicht veröffentlichen sollte ohne gegenseitiges Einverständnis, aber in diesem Fall, wenn der Threadersteller so unverschämt mit mehreren ihm Unbekannten umspringt und einige hier im Forum nichts davon wissen, finde ich kann das gern veröffentlicht werden. Zumal der Threadersteller ja anscheinend ähnlich unverschämt auch im Chat gegenüber Sabri aufgetreten sein muss vor weiß Gott wieviel anderen anwesenden Leuten im Chat und es ihm somit wohl gerade egal ist, wieviele Leute explizit sowas mitbekommen.
 
A

Alex Schmahl

Guest
Der besagte Fadenbastler ist von uns diesbezüglich eingehend ermahnt worden. Seitdem hat er zumindest im Forum keine Beiträge mehr geschrieben. Das war wohl nur ne kurze Stippvisite aber wir haben das im Auge. Sollte es jedoch in Zukunft noch Probleme mit PN, Chat, ICQ o.ä. geben, schreibt bitte eine Nachricht an mich oder Fabian.

Grüße an alle
 
Tritonus

Tritonus

Dabei seit
Okt. 2007
Beiträge
411
Reaktionen
0
Um zum Thema zurückzukehren: Meine Füße sind zu breit um mit Schuhen zu spielen;)
ich spiele meistens mit meinen Tanzschuhen, v.a. im Winter...
 
Montuno

Montuno

Dabei seit
Okt. 2008
Beiträge
49
Reaktionen
14
Orgelspielen tue ich am Liebsten barfuss, weil ich dann ein besseres Gefühl habe auf die Pedale. Zu Hause spiele ich Jazz auf eine Hammondorgel. Ab und zu (aber leider zu wenig) auch mal auf eine Kirchenorgel. Der Grundsatz des Pedalspiels habe ich auf eine Kirchenorgel gelernt, also mit beiden Füssen.
Das geht ja auch auf eine Hammond mit Vollpedal. Ich spiele auch barfuss Hacken/Spitzen.
Im Jazz ist es nicht ungewöhnlich dass Organist(inn)en barfuss spielen, wie
z.B. Rhoda Scott aus den VS (jetzt Frankreich) und Carlo de Wijs aus den Niederlande.
 
H

herrmes

Dabei seit
Jan. 2009
Beiträge
2
Reaktionen
0
Barfuss Orgel spielen oder eher "Sockig"

Nun. Das mit dem Fusspilz ist so eine Sache.

Wenn ich sehe, dass Organisten- und innen durch die ganze Stadt wetzen und dann mit den selbigen Schuhen die Orgel treten, dann mach ich mir über die Dermatophyten weniger Gedanken, als dann wieviel Spuren von Hundsdreck oder sonstigem Zeug an den Pedalen und somit später an meinen Socken klebt.

Ferner sind die Orgelpedale für Dermatophyten ein so unwirtlicher Lebensraum, alsdass sie wahrscheinlich nicht lange überleben können.

Zudem kommt noch der "Socken" dazu, der noch zusätzlich Schutz bietet.

Die Nachteile beim reinen "Barfussspielen" wurden ja vorher schon genannt.
 
 

Top Bottom