Aufnahme mit Zoom H4N

  • Ersteller des Themas Marlene
  • Erstellungsdatum
Marlene

Marlene

Dabei seit
4. Aug. 2011
Beiträge
13.061
Reaktionen
10.275
Gestern war Michael bei mir und hat sich meiner beiden Lieblinge angenommen. Der Bösendorfer war nur um ein Hz auf 441 Hz gesunken, K.u.K. hat die Stimmung von 442 Hz gehalten. Dann hat Michael den Bechstein intoniert und ich staune darüber, dass nicht nur der Klang weicher und wärmer geworden ist, sondern auch der Anschlag weicher ist.

Eigentlich sind Sonn- und Feiertage Bösendorfer-Tage, denn er steht ein gutes Stück weiter weg von der Wand zum Nachbarhaus. Durch die Entfernung hört der Nachbar wohl nicht allzuviel von meinen sonntäglichen Tastenexkursionen. Aber heute spiele ich nur am Bechstein, denn ich will ja den Unterschied fühlen und hören wenn ich meine derzeitigen Stücke übe.

Hier einige Klangproben, zuerst drei vom Bechstein:

https://app.box.com/s/5jcnsapr8uesjo2pi5r0
https://app.box.com/s/39d7um7ncmr2azvlparz
https://app.box.com/s/17g41o32hnpwh3g6not3

Und eine vom Bösendorfer:

https://app.box.com/s/knn41k9gri4rqp8werom

Hin und wieder habe ich auch gefilmt und wenn die Aufnahmen einigermaßen vorzeigbar sind, werde ich das Video bei YT hochladen und verlinken. Es wird aber lange nicht so schön sein wie das von Peter weil ich nicht den Nerv für eine solche Bearbeitung habe.
 
M

Monique

Guest
Hallo Malenchen .das hast Du aber schön gespielt und der Klang ist auch wunderbar
LG. Moni
 
Marlene

Marlene

Dabei seit
4. Aug. 2011
Beiträge
13.061
Reaktionen
10.275
Es wäre schön, wenn ich so spielen könnte... :-)
 
Peter

Peter

Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
21.898
Reaktionen
20.953
Danke für die Klangprobe.
Dem Bechstein hört man den Bechstein an, schön!
 
C

Curby

Guest
Sry, dass ich wieder nörgeln muss. Aber die Aufnahmen klingen qualitativ noch zu wünschen übrig oder? Ich persöhnlich kann den tatsählichen Klang nur erahnen :bye:
 
Marlene

Marlene

Dabei seit
4. Aug. 2011
Beiträge
13.061
Reaktionen
10.275
Curby, Du machst Deinem Avatar wieder alle Ehre!

Ich habe überlegt ob ich die Dateien verlinken soll, denn ich finde, dass die Flügel besser klingen wenn man sie direkt hört. Das H4n scheint ein wenig übersteuert zu haben bzw. es stand zu nah an den Flügeln. Aber Michael hat einen Zeitplan einzuhalten und wenn ich noch gesagt hätte: "Halt, ich muss jetzt erstmal eine Klangprobe machen" dann wäre das für seine Arbeit und Konzentration darauf wohl kontraproduktiv gewesen.

Michael hat meinem Beitrag ein "Like" und somit wohl auch sein OK für die Aufnahmen gegeben. Dein Beitrag lässt mich stark daran zweifeln, ob es eine gute Idee ist die beiden Videos zu verlinken, denn diese haben - weil nur mit dem CamCorder aufgenommen - eine schlechtere Tonqualität. Außerdem weiß ja eh jeder wie Flügel gestimmt und intoniert werden.
 
C

Curby

Guest
Wieso, ist Mr. White so ein Nörgler (Avatar) :-D?
Ich hatte das Zoom H4N kurz ausgetestet - und wieder verkauft :-D.
 
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.295
Streitet bitte nicht!
:-)
LG
Michael
 

C

Curby

Guest
Nein, wir streiten doch nicht. Aber wie gesagt, ich finde die Aufnahmequalität nicht gut genug um vollends den Flügel beurteilen zu können - im scheinbaren Gegensatz zu allen anderen hier :-D.

Ich hab grade mein Aufnahmequipment vervollständigt und werde nun erste Schritte probieren.
 
Marlene

Marlene

Dabei seit
4. Aug. 2011
Beiträge
13.061
Reaktionen
10.275
Wir streiten nicht. Ich finde das H4n auch irgendwie doof oder ich habe mich bisher einfach zu wenig mit den Einstellungen befasst.
 
Moderato

Moderato

Dabei seit
5. Jan. 2009
Beiträge
4.008
Reaktionen
2.331
... Das H4n scheint ein wenig übersteuert zu haben bzw. es stand zu nah an den Flügeln....
Marlene, die 4 Klangproben sind nicht übersteuert, gehen im Maximum bis 0,6 dB. Es ist wohl immer eine Enttäuschung, wenn man den echten Klang so genau kennt.
Meiner Meinung wäre es demonstrativer, wenn der Unterschied vorher-nachher einer herbeigeführten Klangveränderung aufgenommen würde.

Gruß
Manfred
 
dilettant

dilettant

Dabei seit
5. März 2012
Beiträge
8.056
Reaktionen
9.858
denn ich finde, dass die Flügel besser klingen wenn man sie direkt hört.
Na, so soll es aber auch sein!!!

Das H4n scheint ein wenig übersteuert zu haben bzw. es stand zu nah an den Flügeln.
Hm, ich hab mir das vorhin mit Kopfhörer angehört und hatte den Eindruck, dass das Mikrofon eher zu weit weg stand!? Wie weit weg stand es denn, und wie groß ist das Zimmer?

Ciao
- Karsten
 
SingSangSung

SingSangSung

Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
460
Reaktionen
193
Marlene, es wäre wirklich interessant zu erfahren, wo das Gerät stand (und WIE Du es da hingestellt hast, hast Du ein Stativ für das Zoom?).
 
SingSangSung

SingSangSung

Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
460
Reaktionen
193
So, ich hab´s mir nochmal genau angehört. Was ich total komisch finde bei Marlenes Aufnahmen: Bei leisen Tönen klingt es so, als würde bei jedem Anschlag kurz ein Rauschen dazu kommen. Bei lauteren Tönen hört man das nicht (ich zumindest nicht).

Die Datenrate der Mp3s beträgt 128 kBit, das ist suboptimal, aber so starke Artefakte dürften dadurch nicht zustande kommen.

Eventuell ist beim Zoom irgend eine Automatik (Rauschunterdrückung, Kompressor, Auto-Gain) angeschaltet, die den Klang verfälscht.

Es ist schon ein Kreuz mit der Technik ...

Nichtsdestotrotz: Mir würde ziemlich sicher der Bösendorfer besser gefallen :)
 
Marlene

Marlene

Dabei seit
4. Aug. 2011
Beiträge
13.061
Reaktionen
10.275
Weiter oben wurde nach der Raumgröße gefragt. Der Raum ist ein wenig ungewöhnlich mit teilweise niedrigerer und teilweise höherer Decke. Der Raum ist L-förmig, ca. 40 qm und der Bechstein steht in "kleinen" Teil des "L". Der Bösendorfer hat mehr Raumvolumen um sich herum. Das H4n stand hier (beim Bösendorfer auch an der Seite). Ich glaube bei den Aufnahmen waren die großen Deckel geschlossen.

https://www.dropbox.com/s/ll85bkiyx33carf/B88_H4n.jpg
 
 

Top Bottom