Anschluss Klavier Silent System an AVR

V

vortex

Dabei seit
25. Dez. 2019
Beiträge
5
Reaktionen
0
Hallo zusammen,

ich bin neu hier, spiele seit ca 2.5 Jahren Klavier und bin nach wie vor -trotz Späteinstieg- sehr begeistert. Ich habe letztens mein Digitalpiano durch ein gebrauchtes akustisches Klavier ersetzt und bin super zufrieden. Da wir in einem Mehrparteienhaus wohnen habe ich mir gleich noch einen Stummschalter einbauen lassen.

Um nun den Klang bzw. die Lautstärke auch ohne Benutzung der Kopfhörer regulieren zu können, kam mir die Idee meinen alten Onkyo AV-Receiver -den ich nicht mehr benutze- an die Silent-Einheit anzuschließen. Als Lautsprecher würde ich den Center speaker meines alten Harman Kardon HKTS16 an den Receiver anschließen. Ich würde nur einen Lautsprecher verwenden wollen, aus optischen Gründen, der dann oben mittig auf das Klavier kommt.

An die Experten unter euch: Die Silent Einheit hat keinen Aux-Out Ausgang sondern 2 Klinkenanschlüsse für Kopfhörer.
Kann ich an einen dieser Anschlüsse mittels Aux-Cinch Y-Kabel die Silent Einheit mit dem AVR verbinden, der dann den Ton an der Center weitergibt über LS-Kabel?
Ist der Center LS hierfür überhaupt geeignet?

Folgende Infos hierzu:

Mitteltöner: Zwei Membranen 75mm mit Videoabschirmung

Hochtöner: Kalotte 19mm mit Videoabschirmung

Impedanz: 8 Ohm

Frequenzgang: 45 Hz-20kHz

Oder welchen LS könnt ihr in meinem Fall empfehlen? Ich denke eine Soundbar ist für so was nicht geeignet (die ich dann über Hdmi an den AVR anschließen würde) oder?

Vielen Dank und Grüße!
 
virtualcai

virtualcai

Dabei seit
28. Sep. 2010
Beiträge
1.152
Reaktionen
726
Ich würde es an deiner Stelle ausprobieren,das Kabel kostet ja nicht die Welt.
Toll klingen wird es allerdings wohl nicht.
 
V

vortex

Dabei seit
25. Dez. 2019
Beiträge
5
Reaktionen
0
Danke für deine Einschätzung. Das Ergebnis klingt in der Tat bescheiden...
Was wäre denn die Alternative? Ich würde schon gerne meinen alten AVR (Onkyo TX-NR545) verwenden — also Aktivboxen eher nicht.
Gibt es gute Passiv-LS, die ich anschließen und über den AVR betreiben könnte?
Von mir aus auch ein sehr gutes passiv Stereopaar.

Empfehlungen gerne!

Vielen Dank und viele Grüße
 
virtualcai

virtualcai

Dabei seit
28. Sep. 2010
Beiträge
1.152
Reaktionen
726
Zum Probieren könntest du Mal gebrauchte JBL Control One besorgen (50,-). Oder schließe ein Stereopaar an, das du schon hast.
Die besseren Nahfeldmonitore sind eigentlich alle aktiv. Vermutlich ist das Ausgangssignal der Kopfhörerbuchse auch nicht besonders gut. Besser per MIDI in einen Computer ...
 
V

vortex

Dabei seit
25. Dez. 2019
Beiträge
5
Reaktionen
0
Danke für die Hilfe!
Die JBL control one haben leider nicht den idealen Frequenzbereich (80hz-20khz), bräuchte schon etwas, was weiter runter spielt im Bassbereich, so 30-50 hz.

Wie sind denn die folgenden LS:
- NuBox 325
- Canton Plus X3
- Canton Plus XL 3
- Canton Chrono 502
- Magnat Shadow 203

Die spielen alle auch weiter runter im Bassbereich. Budget lasse ich jetzt mal außen vor.

Viele Grüße
 
virtualcai

virtualcai

Dabei seit
28. Sep. 2010
Beiträge
1.152
Reaktionen
726
Kenne ich alle nicht, bei Aktivmonitoren würde ich 5 Zoll wählen.
 
Kalivoda

Kalivoda

Dabei seit
21. Sep. 2016
Beiträge
1.434
Reaktionen
1.768
Was für Musik spielst Du, dass Dir die untere Oktave so wichtig ist?

Davon abgesehen kannst Du diese Töne trotzdem hören, selbst wenn ein Lautsprecher die kaum oder garnicht wiedergeben kann. Das Gehirn ergänzt den Grundton aus den Obertönen.

Zu guter Letzt noch der Hinweis, dass Frequenzbereichsangaben in Prospekten ohne Angaben zum Abfall (-3dB, -6dB, sonstwas?) und Referenzpunkten (200Hz, 1kHz, sonstwas?) sowieso komplett für die Tonne sind. Auch fällt z.B. der Schallpegel bei Bassreflexboxen schneller ab als bei geschlossenen Boxen. Selbst wenn die Bassreflexbox in den Prospektangaben eine niedrigere Grenzfrequenz aufweist, kann der Schallpegel der geschlossenen Box ein Stück unterhalb dieser Grenzfrequenz trotzdem höher sein.
 
V

vortex

Dabei seit
25. Dez. 2019
Beiträge
5
Reaktionen
0
Danke für eure Hilfe!
Also die untere Oktave ist nicht so wichtig, da hast du recht.
Ich habe mir mal eine gebrauchte Canton CD1050 an den AVR geklemmt.
Also ich muss sagen, die einzelnen Stimmen -die ich am Silent-System (Kioshi) einstellen kann, klingen dann schon sehr gut. Nur die "Klavierprogramme" "GrandPno" bzw. Britepno" klingen nicht besonders gut. Warum? Keine Ahnung. Ich denke mit einem Sub würde ich da noch mehr rausholen können.
Kurze Frage: Mein Onkyo hat ein automat. Einmess-System. Als LS-Konfiguration habe ich "3.0" gewählt. Das war die einzig realistische Möglichkeit ohne Sub und ohne Front-L/R. Nur Center kann ich ja nicht auswählen und bei der "2.0" Konfiguration fehlt ja dann der Center.
Allerdings meckert der Onkyo nach der "3.0" Einmessung dann, dass keine Front-LS vorhanden sind. Speichern kann ich dann auch nicht. Ich denke hier gibt es dann keine Möglichkeit, oder?
Ich habe dann manuell den Abstand des Center (0.6 m, Sitz vorm Klavier) eingestellt (Front L/R habe ich auf 0 m gestellt,
Bzgl. Crossover: Was stelle ich denn hier am besten ein, wenn keine Front-L/R und kein Sub vorhanden sind? Der Canton CD1050 hat einen Übertragungsbereich von 50 Hz - 25 kHz.

Vielen Dank für eure Hilfe!
 
Zuletzt bearbeitet:
V

vortex

Dabei seit
25. Dez. 2019
Beiträge
5
Reaktionen
0
Kurzes update: ich habe noch meinen alten Sub (HKTS200) dazugenommen, klingt nun etwas voller.
Was stelle ich nun beim Crossover ein? Die LS-Konfiguration habe ich jetzt am Onkyo auf 3.1 geändert. Derzeit habe ich den Center auf 80 Hz, die nicht vorhandene Front L/R ebenfalls auf 80 Hz und den LFE of LPE auf 120 Hz.
 
 

Top Bottom