Silent-System - Nutzt ihr es überhaupt?

  • Ersteller des Themas Gelöschte Mitglieder 30343
  • Erstellungsdatum

Nutzt ihr euer Silent-System?


  • Umfrageteilnehmer
    57

B
brennbaer
Dabei seit
30. Dez. 2015
Beiträge
2.080
Reaktionen
1.589
Vielleicht solltest Du doch aus erstem Grund deprimiert sein?
Na vielen Dank auch. :angst:
Jetzt bin ich doppelt deprimiert. :017:

Was mir da so größtenteils als "Verlängerung aus den Endsiebzigern" aus dem Radio entgegenschepperte, hatte tatsächlich das Zeug, Depressionen zu verursachen.
Aber es gab durchaus auch gute Musik.

Falls du es anders gemeint haben solltest: 10 Jahre daurbekifft oder -besoffen wär halt auch etwas anstrengend geworden 😉
 
Zuletzt bearbeitet:
K
Klaus60
Dabei seit
13. Feb. 2021
Beiträge
111
Reaktionen
43
Unsere Wohnsituation: Reiheneckhaus

Im Allraum Wohnen / Essen / Küche steht seit ca. 20 Jahren ein akustisches Klavier samt werksintegriertem Bechstein-Silent System . Wird in Prio 2 von mir genutzt, Schwerpunkt Silent (Wegen Tageszeit). Völlig anderes Tastengefühl gegenüber dem E-Piano. Akustisches Üben wegen der deutlichen höheren Dynamik zwischen pp und ff gegenüber dem E-Piano. Weitere Differenzierung: Resonanz des ganzen Gehäuses. Mit diesem Instrument hatte ich die ersten Wochen angefangen. Flowkey funktioniert aufgrund der MIDI In/out einwandfrei.

In meinem Arbeitszimmer bzw. mobil steht ein E-Piano P-121 von Yamaha, das ich mit Beginn meines Klavierspiels vor gut 1 Jahr beschafft hatte und damals auch zeitnah kam , Wird in Prio 1 genutzt. Mit Kopfhörer und ab und an mit den integrierten Lautsprechern. Kommt auch im Urlaub mit. robust. pflegeleicht. Alle Tasten gleichmäßig. kein Venta, kein Damppchaser System, kein Stimmen.
Yamaha Apps und Zusammenspiel mit flowkey sind top.
Aber halt ne Plastiktastur.

Bei meinem KL spiele ich auf einem Bechstein B-Flügel. Optimal.
 
Pianobaum
Pianobaum
Dabei seit
24. Apr. 2019
Beiträge
30
Reaktionen
24
Mit einem Laptop sollte das leicht zu machen sein. Audioausgang des Klaviers in den Laptopaudioeingang und dann Bluetoothkopfhörer mit dem Laptop verbinden
Ich hatte von meinem Klavierbauer verstanden, dass man mit bluetooth leider noch einen Versatz hat und es deshalb nur eingeschränkt funktioniert. Ist da die Technik nun schon weiter ? Oder mag mal jemand es richtig erklären damit mein Halbwissen mit Fakten untermauer bzw. widerlegt wird.
 
Pianobaum
Pianobaum
Dabei seit
24. Apr. 2019
Beiträge
30
Reaktionen
24
Ich nutze bei mir die Silent Funktion zu 80%. Um zu üben, und nicht die Familie / Nachbarn zu viel zu nerven. Dann genieße ich es aber auch umso mehr rein akustisch zu spielen. Hier stelle ich fest - je besser ich werde desto öfter spiele ich auch laut.
Beim Spielen mit Kopfhörern habe ich festgestellt kommt es unwahrscheinlich auf die Qualität der Kopfhörer an. Meine teueren Audio Kopfhöhrer mit Geräuschkapselung und BT waren zu schwer und auch akustisch nicht gut fürs Klavier, das habe ich aber erst festgestellt als ich die mitgelieferten Yamaha Kopfhörer genutzt hatte. Die sind leicht ich muss manchmal die Kopfhörer absetzen da ich dann nicht unterscheiden kann ob ich nun akustisch oder mit Kopfhöhrern spiele.

Jedoch finde gibt es nichts schöneres als akustisch zu spielen und den letzten Schlussakkord im Raum ausklingen zu lassen und sich über dieses tolle Hobby zu freuen.
 
Dämpferlöffel
Dämpferlöffel
Dabei seit
1. Apr. 2020
Beiträge
214
Reaktionen
159
mit bluetooth leider noch einen Versatz hat und es deshalb nur eingeschränkt funktioniert.

Die sind leicht ich muss manchmal die Kopfhörer absetzen da ich dann nicht unterscheiden kann ob ich nun akustisch oder mit Kopfhöhrern spiele.
Kann ich so bestätigen. Funktioniert eigentlich "gar nicht", weil man (gefühlt) schon die nächste 16. Note spielt, während man erst die letzte hört.

>Die sind leicht ich muss manchmal die Kopfhörer absetzen da ich dann nicht
>unterscheiden kann ob ich nun akustisch oder mit Kopfhöhrern spiele.

Genau diesen Effekt hatte ich, als ich das im Laden mal angespielt hatte. Der Sound am Kopfhörer war so gut, dass ich dachte, dass ich beides spiele, also über Kopfhöher das Silent und im Hintergrund noch den akustischen Teil, weil ich das Stummschaltpedal zu treten vergessen hatte. . Ich nahm den Kopfhörer ab und merkte dann, dass ich das Pedal doch getreten hatte und nur den Kopfhörer hörte. Das war schon beeindruckend.
 
S
Sunshine Yellow
Dabei seit
1. Mai 2021
Beiträge
59
Reaktionen
58
@Jacqueline13 Deine Flügelreise hat mich ja schon ein bisschen inspiriert und ich habe mal Spaßeshalber geschaut, was denn so auf dem Flügelmarkt angeboten wird. Ist aktuell so gar kein Thema aber ich schaue gern mal in die Zukunft. :004:Für mich käme - mit derzeitigem Blick - nur ein Flügel mit Silentsystem in Frage. Ich möchte einfach nicht auf die Option mit Kopfhörer spielen zu können, immer eine nahezu perfekte Stimmung zu haben, sofort Aufnahmen auf USB Stick machen zu können, mal einen anderen Klang zu nehmen,... verzichten wollen.
Was mich da sehr überrascht hat war der riesige Preisunterschied. Yamaha GC 1 z.B. ohne für knapp 17000 Euro, mit SH2 24000 Euro. 7000 Euro für das Silent??? :009:Da krieg ich ja fast ein komplettes N1X dafür! Kann mir mal jemand erklären, was daran so teuer ist?
 
K
Klaus60
Dabei seit
13. Feb. 2021
Beiträge
111
Reaktionen
43
(….)
Was mich da sehr überrascht hat war der riesige Preisunterschied. Yamaha GC 1 z.B. ohne für knapp 17000 Euro, mit SH2 24000 Euro. 7000 Euro für das Silent??? :009:Da krieg ich ja fast ein komplettes N1X dafür! Kann mir mal jemand erklären, was daran so teuer ist?
Da muß aber erstmal der Platz für das zusätzliche N1X da sein und auch der kostet ja kalkulatorisch Geld .
 
S
sheep
Dabei seit
29. März 2020
Beiträge
135
Reaktionen
88
Liste ja, aber Straßenpreise sind etwas günstiger. Jedoch um die 5000 muss man schon hinlegen.
Da bestimmt auch die Nachfrage den Preis… ich finde es auch deutlich überteuert :008:
 

S
Schwabinger
Dabei seit
1. Juni 2021
Beiträge
5
Reaktionen
4
Ich habe seit einem knappen Jahr ein Kawai K200 ATX3 und spiele fast täglich mindestens eine Stunde.

Am liebsten spiele ich normal, aber wegen der Nachbarn (Altbau, 4. Stock) ab 20:30 oder wenn meine Frau im Homeoffice arbeitet, mit der Silent-Funktion. Dank des Silent-Modus kann ich spielen, wann immer ich will.

Gelegentlich verwende ich den Line-Out Anschluss, um ein Stück aufzunehmen und meine bescheidenen Fortschritte zu dokumentieren.

Den Moderator verwende ich nie.

In der Vorbereitung auf den Kauf habe ich im Blog eines Händlers gelesen, erfahrungsgemäß würden die Kunden die Stummschaltung genau einmal verwenden und dann nie mehr, die Stummschaltung sei also rausgeschmissenes Geld ... ich kann diese Sicht in keiner Weise nachvollziehen.
 
K
Klavierbauermeister
Dabei seit
10. Jan. 2008
Beiträge
2.094
Reaktionen
848
Ist wohl ein Händler welcher an die führenden Silent-Instrumente nicht ran kommt und deswegen so nen Quatsch von sich gibt.
 
Monique
Monique
Dabei seit
20. Nov. 2018
Beiträge
1.126
Reaktionen
1.819
Ich habe mir jetzt einen kabellosen Kopfhörer ,für mein Yamaha -Silent klavier gekauft . Damit kann ich jetzt wunderbar Sa. u. So. üben, ohne ,wegen meiner Nachbarin ,ein gehemmtes Gefühl zu haben :super:
PS. Ich brauch dazu auch kein Ladegerät
 
Monique
Monique
Dabei seit
20. Nov. 2018
Beiträge
1.126
Reaktionen
1.819
@ DonMias, nein habe keine Zeitverschiebung bemerkt. Nur wenn man die Kopfhörer nicht am Ohr hat ,hört man nur ein ganz leises Klicken der Tasten . Aber keinen Ton .
 
F
Flare
Dabei seit
6. Jan. 2022
Beiträge
34
Reaktionen
43
Wie sieht es eigentlich aus bei euch, so ganz leise ist ein Silent Ja auch nicht, den Klöppel hört man doch schon noch gegen die stopleiste schlagen, stört das euren partner??
Ich überleg gerade mein Silent ins Wohnzimmer umzuziehen und bin mir nicht sicher ob es beim Fernsehen stören würde..
 
S
Schwabinger
Dabei seit
1. Juni 2021
Beiträge
5
Reaktionen
4
Das Klavier steht bei uns nicht im Wohnzimmer, daher keine Erfahrung in Sachen TV, Telefonieren oder Lesen. Stell doch mal dein Notebooks ins Klavierzimmer, mach irgend einen Film an und lass die Mitbewohner ihr Urteil abgeben ...
 
F
Flieger
Dabei seit
17. Okt. 2021
Beiträge
721
Reaktionen
315
Ich überleg gerade mein Silent ins Wohnzimmer umzuziehen und bin mir nicht sicher ob es beim Fernsehen stören würde..
Kommt auf den Film an.
Und natürlich darauf, wie lärmempfindlich die Fernsehenden sind. Da gibt es individuell große Unterschiede.

Umgekehrt würde es mich beim Spielen irritieren, wenn dann im Hintergrund ein Film mit Filmmusik läuft. Da brauchst du evtl. gut isolierende, geschlossene Kopfhörer. Insbesondere, wenn der Fernseher extra lauter gestellt wird, um die Klaviermechanikgeräusche zu übertönen... ein Teufelskreis! ;-)
 
K
Klaus60
Dabei seit
13. Feb. 2021
Beiträge
111
Reaktionen
43
Wie sieht es eigentlich aus bei euch, so ganz leise ist ein Silent Ja auch nicht, den Klöppel hört man doch schon noch gegen die stopleiste schlagen, stört das euren partner??
Ich überleg gerade mein Silent ins Wohnzimmer umzuziehen und bin mir nicht sicher ob es beim Fernsehen stören
Beim akust. Klavier mit Silent hört man die gesamte Mechanik,
Beim E Piano die Tasten klappern.
Beim Küche aufräumen in unserem Allraum ist es unkritisch,
Wenn am Wohnzimmertisch ne gemütliche Runde zusammen sitzt, kannste Silent-Spiel vergessen.
 
 

Top Bottom