Anfängerinnenfrage: Klavier über eBay?

Dieses Thema im Forum "Das Klavier: allgemeine Infos, Kauf, Reparatur" wurde erstellt von SandraG, 7. Juli 2007.

  1. SandraG
    Offline

    SandraG

    Beiträge:
    1
    Hallo zusammen,
    ich spiele als reines Hobby Klavier und möchte jetzt endlich mal ein eigenes haben und nicht mehr nur das schrottige Keyboard verwenden können.

    Jetzt muss ich sagen, dass ich als Studentin eigentlich nur extrem wenig Euro dafür aufwenden kann.
    Bei eBay hab ich jetzt gesehen gibt es sehr alte Klaviere, die die Besitzer aus der Not abgeben müssen, schon für 50€.

    http://cgi.ebay.de/Schoenes-altes-Klavier-Baujahr-um-1900_W0QQitemZ120138099623QQihZ002QQcategoryZ7796QQrdZ1QQcmdZViewItem

    Den Transport gibts bei eBay ebenfalls, pauschal 110€, das Stimmen schon für 60€.

    Mir ist klar, dass das für eine Klavierliebhaber lächerlich klingende Summen sind. Ungefähr so wie wenn man einem audiophilen Menschen mit einer Aldi-Stereoanlage kommt.

    Aber meint ihr für den kleinsten Anspruch genügt diese (o.ä.) Kombination nicht? Also alles in allem für rund 200€ ein funktionierendes Klavier in der Wohnung stehen haben, nur zum üben.

    Danke für eure konstruktiven Antworten! :-)

    Sandra
     
  2. Siri
    Offline

    Siri

    Beiträge:
    116
    Hallo SandraG,

    bin zwar auch Anfänger, aber vielleicht kann ich ja trotzdem was sagen.

    Ein Klavier für 200 Euro bei ebay? da wäre ich ein bisschen skeptisch. Mein Wunsch war es auch immer, ein Klavier zu haben. Auch ich hatte ein ähnliches Problem wie du: Student, kein GEld. Habe auch Jahre sparen müssen dafür. Auch ich brauche das Klavier nur für den 'kleinen' Bedarf.
    Ich weiß nicht, ob man für 200 Euro wirklich was Gescheites bekommt. Im Prinzip willst du ja noch Jahre darauf spielen. Hm.... Also ich würde, wenn es geht, auf jeden Fall das Instrument vorher anspielen. Nimm am besten jemand mit, der Klavierspielen kann UND der sich etwas mit Klavierbau auskennt. Der kann dich dann beraten. Falls du keinen kennst: Manche Klavierhändler bieten als Service an, dass sie einen bei Privatkauf unterstützen, mit der Voraussetzung, dass das Klavier dann bei ihnen gestimmt wird. Vielleicht wäre das ja eine Möglichkeit?
    Falls dir das Instrument reicht und dir gut gefällt, dann biete darauf. Aber möglichst nicht 'blind' kaufen. Denn nachher hast du zwar 'nur' 200 Euro ausgegeben, aber bist unzufrieden. Und für was Unzufriedenes sind m.E. schon 200 Euro zu viel.
    Zu den Daten aus ebay kann ich nichts sagen. Kenne mich da einfach zu wenig aus. Aber ich bin sicher, dass da noch jemand was antworten wird.

    LG und viel Erfolg beim Klavierkauf,

    Siri
     
  3. Siri
    Offline

    Siri

    Beiträge:
    116
    Hi,

    hab noch was vergessen: Bist du sicher, dass du das Klavier MIT GEneralüberholung schon für 200 Euro bekommst? Denke bitte an die Überholung. Ansonsten wirst du wohl nicht sehr viel Freude mit haben.

    Versteh' mich nicht falsch: Ich kann dich voll verstehen, und vielleicht ist das ja auch ein Schnäppchen - keine Ahnung. Aber die Folgekosten sollte man schon einplanen.

    Ansonsten kann ich, wie gesagt, nur empfehlen, jmd. beim Kauf mitzunehmen. Ich hoffe, du hast bald dein Wunschklavier! Toi, toi, toi

    LG

    Siri
     
  4. Amfortas
    Offline

    Amfortas

    Beiträge:
    1.281
    Ich rate von dem Kauf ab.
    Es ist weder gestimmt noch überholt. Zwei der tasten funktionieren auch schon nicht mehr. Spar lieber für ein neues "gescheites". Oder kauf dir das und lass es einmal gründlich überholen.
    Da es ein relativ schönes Klavier istr, würde es sich lohnen. Aber so eine Überholung ist nunmal nicht umsonst.


    oli
     
  5. Sunny
    Offline

    Sunny

    Beiträge:
    319
    Wenn ich schon Lese "für Anfänger gut geeignet". Sorry. Aber reicht den einem Fahranfänger auch ein Auto bei dem die Bremsen nicht mehr so gut sind? Etwas krasser Vergleich, aber denk mal drüber nach.

    Konkret würde ich Dir von diesem Instrument abraten, da Gradsaiter und Oberdämpfung einfach eine alte Technik ist. (Ich möchte jetzt hier nicht Pauschal alle Oberdämpfer Instrumente schlechtreden!!!)

    Sicherlich kann man bei ebay ab und zu ein Schnäpchen machen. Aber nur dann wenn man sich mit der Materie auskennt. Also man das Instrument vorher anschauen kann und es auch dementsprechend bewerten kann.

    Um eine bessere Vergleichsmöglichkeit zu haben würde ich einfach mal in den nächsten Klavierladen gehen und Verschiedene Instrumente testen. Vielleicht wäre ja auch die Miete eines Instruments eine ganz gute und günstige Alternative.

    Ich erlebe es leider viel zu oft, das ich Klaviere nicht einmal mehr Stimmen kann. Und dann ist die Entäuschung über das vermeintliche Schnäpchen doppelt so groß.
     
  6. ozzy66
    Offline

    ozzy66

    Beiträge:
    85
    Bei unserer Klavieranschaffung mussten wir auch "jeden Groschen umdrehen" und haben uns ähnliche Gedanken gemacht nach dem Motto "wo beziehen wir billig". Vor derartigen Internet-Angeboten haben wir dann doch ziemlich schnell abgelassen und kamen auf ganz anderem Weg zu einem günstigen und doch guten Klavier: als eine Gastwirtschaft aufgelöst wurde haben die auch ihr Klavier verkauft. Und so kamen wir zu unserem guten Stück für schlappe 300 Euro. Dabei handelt es sich um ein Exemplar von Schiedmayer & Söhne, wohlgemerkt um eines der guten Serie, was wir jedesmal von unserem Klavierstimmer lobend um den Mund gestrichen bekommen. ;) Glück gehabt - ich weiß nicht, ob das ein Tipp für dich sein kann, aber zumindest habe ich es versucht... :D
     
  7. stephen
    Offline

    stephen

    Beiträge:
    745
    Muß Ozzy einfach mal Recht geben. Auf *B** wird leider vieles vertickt, was sich vielleicht gerade noch zum Ausfüllen einer Zimmerecke eignet (zwischen den Zeilen kann man das manchmal auch lesen, auch das "für Anfänger geeignet" [aber nur die ersten drei Stunden?] deutet in diese Richtung). Sicher ist ein schönes Klavier auch unbespielbar evtl. noch eine Augenweide, aber darauf zielst Du ja nicht primär ab?
    Generell würde ich kein (richtiges) Klavier unbesehen kaufen. [Bei digitalen sieht das anders aus.] (Wohnst Du in der Nähe? *B** hat auch eine Suchoption "max. xxx km entfernt")
    Bei J. Gedan gibt's auch gleich die Checkliste dazu (www.pian-e-forte.de, unter Gebrauchtkauf).
    Zum Thema Oberdämpfer und Geradsaiter (sieht man nicht sehr oft!) ist ja schon geschrieben worden.
    Horch lieber mal in der Verwandtschaft rum, häng Zettel an schwarze Bretter ... und sieh Dir Verkäufer und Klavier etwas genauer an. Du willst doch ein Schnäppchen und nicht nur billig?
    Unser Kemble ist uns fast geschenkt zugelaufen, von der (ex, vor dem Umzug) Nachbarin, deren Töchter nun doch lieber geigen wollen. Was darauf allerdings nicht geht: sechshändig spielen (dafür fehlt eine Oktave, ist "nur" ein 73er). Es wird also gelegentlich Platz machen müssen. Solange willst Du aber sicher nicht warten :)

    Nachtrag: das Angebot ist beendet worden, nicht auf dem üblichen Wege, sondern weil "der Artikel nicht mehr zum Kauf steht". Merkwürdig.
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 7. Juli 2007
  8. Irrlicht
    Offline

    Irrlicht

    Beiträge:
    165
    Ich wuerde auch davon abraten. Eine gute Alternative zum direkten Kauf eines Klaviers ist der sogenannte Mietkauf. Du gehst in ein gutes Fachgeschaeft, suchst Dir ein Piano aus und mietest dieses fuer Summe X (ist bestimmt schon ab 20 € pro Monat moeglich) innerhalb eines bestimmten Zeitraums (meistens 12 Monate). Nach diesen 12 Monaten kannst Du Dich entscheiden, ob Du das Klavier nun kaufen moechtest, oder vielleicht doch ein anderes nehmen willst (der Batzen Geld, den Du fuer die Miete der vergangen Monate ausgegeben hast wird auf den Kaufpreis des neue Instrumentes angerechnet). Somit hattest Du ein Jahr die Moeglichkeit schon mal ne Stange Geld anzusparen und Dich vor allem festzulegen, WELCHES Instrument nun das richtige fuer Dich ist. Vielleicht hast Du ja auch nach ner Zeit gar keine Lust mehr Klavier zuspielen und tendierst eher zum E-Piano (ist aber unwahrscheinlich :D ).
    Obendrein haste 2 Jahre (oder ein Jahr, weiss grad nicht, wie es rechtlich geregelt ist) Garantie und der Transport wird auch meistens mit dem Kaufpreis verrechnet. Eine rundum sichere Sache. Echt empfehlenswert!
    Mit Ebay habe ich in Sachen Instrumenten nur schlechte Erfahrungen gemacht. Du kannst halt nicht den Klang testen, mal ganz von der Mechanik abgesehen...
     
  9. ole2007
    Offline

    ole2007

    Beiträge:
    3
    Das mit dem Mietkauf ist eine gute Sache, habe es selber gemacht. Ich habe im Monat 65 € bezahlt und nach 12 Monaten dann den die restliche Summe. Es wäre aber auch eine monatliche Ratenzahlung über den Rest gegangen, dann allerdings mit Zinsen.

    Gruß ole2007