Adagio in d-minor von bach-marcello

G

guido48

Dabei seit
27. März 2008
Beiträge
258
Reaktionen
39
Hallo liebe FreundInnen,

erstmal sende ich Euch Allen heute ganz liebe vorweihnachtliche Grüsse.


Nun möchte ich Euch fragen: Ich würde gerne das Adagio in d-minor von Bach-Marcello im Original einstudieren. Eine Easyversion habe ich, aber die klingt leider nicht so schön wie das Original.

Nun meine Frage: Die Noten für dieses Stück müssten doch eigentlich frei und kostenlos aufgrund des Alters zu bekommen sein. Leider finde ich ich das Original nicht als pdf zum kostenlosen Herunterladen im Internet. Ich möchte nichts umsonst, aber wenn es die Noten legal kostenlos gibt beschwere ich mich auch nicht ;).

Hat jemand einen Tipp für mich, wo ich die Noten herunterladen kann oder kann sie mir falls vorhanden per PN senden. Das wäre sehr nett.

Euch allen wünsche ich nun ein frohes und gesegnetes Weihnachten 2012.

Alles Liebe

guido
 
G

guido48

Dabei seit
27. März 2008
Beiträge
258
Reaktionen
39
Hallo Rheinkultur,

das ging ja wie die Feuerwehr. Ich dank Dir ganz herzlich für Deine Hilfe und wünsch Dir ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest!

Schön wie einem hier geholfen wird.

Ganz lieben Dank auch noch mal an alle anderen lieben Forumteilnehmer fürs Mitlesen.


Liebe Grüsse

Guido
 
pianochris66

pianochris66

Dabei seit
23. Mai 2012
Beiträge
9.614
Reaktionen
11.180
Hallo Guido,

die Klavierbearbeitung des ganzen Oboenkonzertes (falls dich auch die anderen Sätze interessieren) durch Marcello findest du bei scorser.com als pdf, einfach Bach Marcello eingeben.

LG
Christian
 
Rheinkultur

Rheinkultur

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
1. Apr. 2012
Beiträge
9.764
Reaktionen
8.988
Ich würde gerne das Adagio in d-minor von Bach-Marcello im Original einstudieren. Eine Easyversion habe ich, aber die klingt leider nicht so schön wie das Original.
Hallo Guido,

viel Freude beim Einstudieren. Im Original handelte es sich übrigens um ein Oboenkonzert, das noch lange Zeit nach Bachs Tod dem wenige Jahre jüngeren Antonio Vivaldi zugeschrieben wurde: Konzert für Oboe und Orchester (Marcello)

Übrigens hat Bach nicht nur fremde, sondern auch eigene Werke für Tasteninstrument und Orchester und für Melodieinstrument und Orchester eingerichtet: Das Klavierkonzert A-Dur BWV 1055 gibt es auch als Konzert für Oboe d'amore...! Übrigens ist aus den 1930ern eine Amateuraufnahme dieses Klavierkonzerts erhalten - mit Béla Bartók als Solisten, allerdings in erbärmlichster Tonqualität und nicht im Netz verfügbar (habe die Aufnahme als Tonbandumschnitt).

Genug OT-Geplauder - viel Freude mit dem Stück wünscht

Rheinkultur
 
Rheinkultur

Rheinkultur

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
1. Apr. 2012
Beiträge
9.764
Reaktionen
8.988
Hallo Guido,

die Klavierbearbeitung des ganzen Oboenkonzertes (falls dich auch die anderen Sätze interessieren) durch Marcello findest du bei scorser.com als pdf, einfach Bach Marcello eingeben.

LG
Christian
Guter Hinweis mit einer kleinen Korrektur: Bach hat Marcellos Originalwerk bearbeitet und nicht umgekehrt. Übrigens tat er es im Glauben, das Stück sei von Antonio Vivaldi - und das glaubten auch bis zum 19. Jahrhundert alle Experten. Hätte es damals schon ein Urheberrecht im heutigen Sinne gegeben, sähe wohl unsere Musikgeschichte anders aus. Ob diese künstlerisch deshalb ertragreicher funktioniert hätte, bezweifelt aus guten Gründen

mit LG Rheinkultur
 
Moderato

Moderato

Dabei seit
5. Jan. 2009
Beiträge
4.039
Reaktionen
2.366
Bei scorser.com sollte man vorsichtig sein. Dort wird man auf andere Seiten verwiesen, in diesem Fall auch auf rumänische mit schlechtem Ruf, zumindest wenn man WOT glauben darf. Ich fasse sowas nicht mehr an, da ich einmal mit einer Abzockerseite Riesenärger bekommen habe. Natürlich können sowohl WOT als auch Google-Warnungen falsch sein.
Wenn scorser nach IMSLP verlinkt ist das natürlich ok.

Gruß
Manfred
 
G

guido48

Dabei seit
27. März 2008
Beiträge
258
Reaktionen
39
Hallo Danke nochmal Euch allen für Eure schnellen und umfassenden Antworten. Ist echt toll, wie einem hier geholfen wird.


Liebe Grüsse und schöne Weihnachten wünscht Euch

Guido
 
Klavierretter

Klavierretter

vormals GSTLP
Dabei seit
6. Apr. 2008
Beiträge
1.221
Reaktionen
1.255
Ich übe das Stück auch gerade... von den Noten ist es eigentlich sehr schnell zu lernen... aber bis es wirklich schön klingt, vergeht schon ein wenig Übezeit :)
Bekommen wir Dein Ergebnis mal zu hören? Vielleicht finden wir noch jemanden, der gerade aktuell an dem Stück arbeitet und wir können unsere verschiedenen Interpretationen hier mal vergleichen...

LG Georg
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.118
Reaktionen
9.243
Schon gefunden ;-). Aber vergleichen is nich - zuviel Trara mit Aufnahmetechnik. Freut mich, Georg, dass Du auch Gefallen an diesem Kleinod findest. Ich kann aber hier versichern, dass man an dem Stück in punkto Klangformung unendlich lange arbeiten kann und m.E. verdammt viel lernt. Der Flügel ist da mit seiner Dynamikbreite und der besseren Repetition natürlich etwas dankbarer als das Klavier.
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.118
Reaktionen
9.243
Georg, alter Egomane! Ich meinte, dass Ihr in meiner Person schon jemanden gefunden habt, der dieses Stück liebt und übt.
 
Klavierretter

Klavierretter

vormals GSTLP
Dabei seit
6. Apr. 2008
Beiträge
1.221
Reaktionen
1.255
Kommunikation ist einfach... schwierig... :D

PS: Das war mal die HL einer Anzeige von uns ;)
 
G

guido48

Dabei seit
27. März 2008
Beiträge
258
Reaktionen
39
Hallo alle miteinand,


und einen schönen 2. Weihnachtstag Euch gewünscht!

Mal ne Frage bezüglich Pedaleinsatz bei dem Adagio, ich sehe nirgends Pedalangaben, aber ich denk das wird doch schon benutzt. Gibt es da Stellen wo man es auf jeden Fall und welche an denen man garnicht das Pedal benutzten soll. Nach meinem Empfinden wäre doch wohl ein zarter Pedaleinsatz über nahezu das ganze Stück angebracht?

Liege ich da falsch? Richtig? Oder ist es wie oft das individuelle Empfinden das einen leiten sollte?

Danke und einen schönen Tag wünscht euch


Guido
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.118
Reaktionen
9.243
Ich spiele mit permanentem Pedaleinsatz (mal Halb / mal Voll-)... die Kunst ist, den richtigen Wechselpunkt zu erwischen...
 
G

guido48

Dabei seit
27. März 2008
Beiträge
258
Reaktionen
39
Hallo Euch Allen und einen schönen Sonntag wünsche ich Eu h:

Ich habe mal wieder das obige Stück ausgekramt und möchte wieder daran arbeiten...nun nochmals meine Frage...gibt es vielleicht einen Notensatz mit Pedalvorgaben...da ich die Pedalwechsel nicht selbst so finde,dass es oreentlich klingt...oder kann ich die Wechsel ei fach taktweise vornehmen....


Vielen Dank für Eurer Mitlesen und bis bald

Es grüsst Euch

Guido
 
G

guido48

Dabei seit
27. März 2008
Beiträge
258
Reaktionen
39
Hallo zusammen,

irgendwie ist mein Beitrag wohl nicht unter Neue Beiträge nach oben gekommen.... ?!..

Deswegen hier noch mal ein Beitrag zum Test..

lG und gute Nacht Euch Allen
 
beo

beo

Dabei seit
14. Sep. 2017
Beiträge
1.857
Reaktionen
2.035
Ich kenne das Stück nicht, aber soviel ich weiß wird Bach ohne Pedal gespielt, deswegen kann ich mir nicht vorstellen, dass es solche Noten gibt.
 

Similar threads

M
Antworten
47
Aufrufe
10K
matzelo94
M
 

Top Bottom