1938er August Förster Flügel - Wartung, Intonation und Einbau SilentSystem

Miko

Miko

Dabei seit
26. Aug. 2017
Beiträge
85
Reaktionen
29
Moin,

mein August Förster steht ja nun seit einiger Zeit bei mir und bisher habe ich, entgegen meiner Neigung gleich überall dran rumzufummeln und zu optimieren, mich zurückgehalten und außer mal nebelfeucht durchzuwischen jeder derartigen Versuchung widerstanden.

Nun hat mir der Flügel aber, durch abwerfen eines Elfenbeinplättchens, ein Zeichen gesendet, daß es jetzt an der Zeit sei, an der einen oder anderen Stelle mal etwas zu untermehmen.
An die die Überarbeitung der Schellackpolitur und Beseitigung von diversen Dings und Dongs am Gehäuse werde ich mich DIY heranmachen, aber für alles was an den Innereien über das Einfädeln neuer Filzflechtstreifen hinausgeht soll‘s wohl besser doch ein Fachmann richten. Obwohl... hier und da mal dran zu "drehen" würde meinen Basteltrieb schon reizen.

Daher meine Frage in die Runde: könnt ihr mir im Großraum Hamburg einen Klavierstimmer/techniker/bauer empfehlen der nach euren Erfahrungen sich vor allem in Sachen Regulierung und Intonation verdient gemacht hat?

Wahrscheinlich möchte ich bei der Gelegenheit auch auf der Entstehungszeit (1930iger Jahre) eher angemessene, und nach div. Hörvergleichen mir harmonischer anmutende 432Hz runter stimmen lassen.

Weiterer, größerer Eingriff: bisher den Platz meines deshalb verbannten Lieblingssessels einnehmend, soll das Digi weichen und ein SilentSystem in der Förster eingebaut werden.

Ein Klavierbauer mit dem ich (bisher nur telefonisch) sprach, machte eine ganz vernünftigen Eindruck und empfahl das Genio (Premium) für um und bei 2.500€ inkl. Einbau, Auslöserweiterung (+500€) bräuchte es i.d.R. für den Normalspieler nicht, bei der Auslösung kämen, wenn ich ihn richtig verstanden habe, nur ca. 1,5mm dazu. So weit, so gut.

Ein anderer gab sich recht "selbstbewußt" als der Einzige weit und breit (ob nur auf norddeutsche Lande oder gar das Erdenrund bezogen war nicht ganz auszumachen) , der Silent Systeme richtig einzubauen verstünde, empfahl das AdSilent, und wollte sich ganz bescheiden und schnäppchenverdächtig mit sparsamen und sicher kaum auskömmlichen 4.800 € zufrieden geben (ob inkl. oder zzgl. Märchensteuer, da war er sich nicht mehr ganz sicher).

Habt ihr auch zum Thema Einbau SilentSystem (möglichst) erfahrungsbasierte Empfehlungen?

Über eure hilfreichen Tips würde ich mich freuen.
LG
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Top Bottom