YouTube-Download - Miro

  • Ersteller des Themas Stilblüte
  • Erstellungsdatum
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
10.294
Reaktionen
13.655
Hallo,

Miro ist ein Freeware-Programm, mit dem man YouTube-Videos herunterladen kann. Ich hatte mir einige Videos von YouTube runtergeladen, die ich besonders schön fand. Mein Computer erzählte mir jetzt, eine neue Miro-Version sei verfügbar, ich soll die bitte installieren. Hab ich natürlich gemacht und vorher die Dateien nicht gesichert - und nun sind alle vorher heruntergeladenen Videos nicht mehr da. Ich hab auch im Ordner geschaut, in dem Miro speichert, letztes Änderungsdatum ist heute, vorhanden ist von den alten Dateien keine einzige mehr.
Das ist besonders ärgerlich, weil die wichtigsten Videos alle nicht mehr auf YouTube verfügbar sind (sie wurden privatisiert oder gelöscht).
Kann ich die wohl irgendwie wieder bekommen? Kann man so eine Installation rückgängig machen oder sind die Videos noch irgendwo? Im Papierkorb sind sie nicht, ich weiß auch nicht, wie ich eine Ordner-Aktualisierung rückgängig mache... Wäre wirklich sehr schade, waren tolle Aufnahmen.
Falls jemand das weiß, wäre ich ihm sehr verbunden, wenn er/sie mir mitteilen könnte, wie ich meine Videos zurückbekomme. :(

lieben Gruß
Stilblüte
 
silversliv3r

silversliv3r

Dabei seit
Juni 2009
Beiträge
368
Reaktionen
0
Mh, ich kenn das Programm nicht, deswegen kann ich nicht sagen, ob die Daten jetzt gelöscht sind oder wo sie sind. Falls sie allerdings gelöscht sein sollten, sind sie noch nicht endgültig weg. Wenn etwas gelöscht wird, dann wird es zwar in Windows nicht mehr angezeigt, ist aber noch auf der Festplatte, bis es von neuen Daten überschrieben wird. Es gibt bestimmte Programme, die versehntlich gelöschte Daten wiederherstellen können, natürlich geht das auch nicht in jedem Fall, da ist n bisschen Glück im Spiel. Und die guten Programme kosten natürlich auch was, gibt aber auch Freeware-Programme. Du kannst ja mal ne Internetsuche starten mit "Daten Recovery" oder "Gelöschte Daten wiederfinden" etc..
 
klavigen

klavigen

Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
2.503
Reaktionen
4
Soweit ich weiss, landen in Windows gelöschte Daten erstmal im Recycler-

aber ich weiss gerade nicht, wie man den findet

Hier gibt es sicher aber PC Kenner,, die wissen, wie man da sucht.

Ich kopiere mal einen Post aus einem Pc forum rein, allerdings kann ich keine Gewähr geben- ich verstehe zuwenig davon- aber dieses Programm ontrack wurde in mehreren Foren empfohlen-

Re: Hilfe,Löschen von Dateien rückgängig machen ??
(Autor: А . Ј ., Antwort nach 4 h, 59 Min)

Hallo

Diese Adresse http://www.ontrack.de ist für solche Sachen die beste Anlaufstelle.

Das Programm UnErase von Norton (Symantec) ist auch sehr gut dafür geeignet.

Mit Windows98/SE eigenen Bordmittel ist da nichts mehr zu wollen (leider!).

Gutgemeinter Tipp:
Deaktiviere die Option beim Papierkorb Dateien sofort löschen (nicht in den Papierkorb verschieben) wieder.
Ich selbst bin prinzipiell gegen diese Aktivierung - genau aus diesem Grund.

Gruss A.J.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
M

Melodicus

Dabei seit
Nov. 2007
Beiträge
393
Reaktionen
1
Sowas ist total ärgerlich!
Spricht nicht gerade für das Programm, wenn es beim update alte Dateien löscht!

Kostenlos (und ohne Haken, Malware usw.) gibt es auch "Recuva" (www.piriform.com).
Andere wie ontrack oder Unerase (Norton) kosten Geld. Norton würde wahrscheinlich sowieso nur funktionieren, wenn es VOR dem Datenverlust installiert wurde.

Hast du evtl. beim update des Programms einen neuen Programmordner erstellt bzw. vom installer erstellen lassen? Oder umgekehrt: hast du bei der Erstinstallation einen anderen angegeben, und jetzt hat der installer dummerweise seine Standardeinstellung genommen? Dann wären mit etwas Glück 2 Ordner auf deinem PC mit diesem Programm und dessen downloads. Läßt sich aus der Ferne halt nicht sagen.
Wenn das Prog. MIRO heißt, ist die Programmdatei wohl miro.exe. Such mal mit der Windows-Suchfunktion nach dieser Datei. Wenn sie 2x auftaucht in 2 Ordnern hast du Glück.
 
Chaotica

Chaotica

Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
571
Reaktionen
43
Ich habe kurz al gegoogelt:

Zum einen werden bei dem Programm wohl Videos nach einer bestimmten Zeit gelöscht, wenn man diese nicht explizit "beibehält":
* Videos können heruntergeladen werden
* Bereits heruntergeladene Videos können angesehen oder gelöscht werden
* Bereits angesehene Videos können:
o nochmals angesehen werden
o nach einer bestimmten Anzahl von Tagen automatisch gelöscht werden
o beibehalten werden (damit wird die automatische Löschung ausgesetzt)
o sofort gelöscht werden
Quelle

Zum anderen habe ich eine Warnung gefunden, dass heruntergeladene Videos bei einem Update verloren gehen können, siehe hier.

Ein Recovery-Programm könnte da natürlich helfen - wenn nicht gerade das Update in die Segmente geschrieben wurde, in dem vorher die Videos waren.
 
Stilblüte

Stilblüte

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
Jan. 2007
Beiträge
10.294
Reaktionen
13.655
Vielen Dank für die Tipps.
Ich hab die Videos tatsächlich gefunden - auf meiner vor kurzem angeschafften externen Festplatte, auf die ich Musik + Videos und anscheinend auch diese Downloads gezogen habe.
Kein Wunder, dass ich die auf meinem PC nicht gefunden habe.
Mensch, Blüte, du verplante Nudel :D
 
Stuemperle

Stuemperle

Dabei seit
Dez. 2006
Beiträge
1.083
Reaktionen
21
Danke!
Ich freue mich immer wieder, wenn jungen Leuten ein solches Missgeschick passiert - kann ich doch damit meiner hypochondrischen Befürchtung von Alterssenilität gut entgegenwirken ;-)

Das Miro habe ich auch mal benutzt, war mir aber zu nervig.
Downloadhelper für den Firefox hat mich auch nicht beglückt - eine alte Version funktionierte plötzlich nicht mehr, irgendwo war auch eine kommerzielle Absicht (Konvertieren?) und ausserdem sind sie in der "Hall of Shame" der Freeware FFmpeg wegen Lizenzverstoßes (http://ffmpeg.org/shame.html)

Ich mach's jetzt hardcoremäßig: suche die Datei im Cache vom Firefox, bei mir (Win7) ist der aktuell unter
C:\Users\<name>\AppData\Local\Mozilla\Firefox\Profiles\h3lbj0ih.default\Cache
dort suche ich nach einer Datei, die zur gegebenen Zeit entstanden ist und > 5 MB groß ist. Die heisst dort z.B.: "DF0FCEFDd01". Dann hänge ich versuchsweise einfach ".avi" dran, doppelklicke drauf und lasse sie mir vom VLC-Player vorspielen. Wenn's die richtige ist: wegkopieren & umbenennen.

Beim InternetExplorer ist die Datei auch im Cache gespeichert, aber solange das Prog geladen ist, ist der Zugriff gesperrt (kann nicht kopiert werden) und beim Beenden wird die Datei automatisch gelöscht :-(

Wenn man ich's nur als MP3-Datei will benutze ich neuerdings http://www.video2mp3.net/de/

Sorry für den langen Post, aber vielleicht interessiert's auch andere - ich hab' da lange dran gekaut...

Liegrü
Stümperle
PS: wenn Dir die Videos so am Herzen liegen... backup?
 
B

bmygdala

Dabei seit
Sep. 2009
Beiträge
79
Reaktionen
0
xxxxx xxxxx
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
DonBos

DonBos

Dabei seit
Sep. 2007
Beiträge
2.251
Reaktionen
1.030
Ich hatte früher eine zeitlang folgendes Programm verwendet, um MP3s direkt aus dem Ton der Youtube-Videos herunterzuladen :
http://www.chip.de/downloads/Free-YouTube-to-MP3-Converter_26495270.html
(Ich nutze das Programm allerdings selbst seit einer Weile nimmer und kann auch nicht hundertprozentig sagen, wie legal oder illegal diese Art des Downloads von Youtube ist. Im Zweifelsfall lösche ich den Link hier gerne wieder.

-----------

Ja, man kann Daten nie genug sichern. Diese Erfahrung musste ich selbst auch einmal schmerzlich machen. Ich habe früher eine Zeit lang ziemlich viel komponiert am PC (da war ich so etwa 15 oder 16) und die Kompositionen nicht ordentlich gesichert und weil ich ein etwas dämliches Notationsprogramm hatte, konnte ich die auch nicht direkt ausdrucken und hatte das somit auch nicht gemacht... irgendwann hat der Rechner den Geist aufgegeben und meine Kompositionen waren unrettbar verschwunden. Das tut schon weh, wenn einem - wenn auch mehr als stümperhaften - Hobbykomponisten die op.1 bis 8 unwiederbringlich im Orkus verschwinden (und die Werke waren allesamt keine Miniaturen sondern hatten Dauern von über 5 Minuten - eine viersätzige klassische Klaviersonate für Klavier vierhändig, etc.). Ich darf nicht dran denken, sowas tut weh.

Aber im Endeffekt war ich vollkommen selber schuld, weil ich blauäugig bei der Datensicherung geschlampt hatte. Ich könnt mir eine klatschen dafür.

Heutzutage bin ich da deutlich vorsichtiger. Meine Daten hier auf dem Laptop kopiere ich regelmäßig auf eine externe Festplatte, deren einziger Zweck die Datensicherung ist. Etwas unregelmäßiger, aber doch so vier- bis fünfmal im Jahr lagere ich die Daten auch zusätzlich noch auf einer weiteren externen Festplatte bei meinen Eltern zuhause aus. Dass alle drei Geräte gleichzeitig einmal versagen halte ich für unwahrscheinlich - zumal die zwei Festplatten 200 km voneinander entfernt stehen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
 

Top Bottom