Yamaha-Klavier: Blecherner Klang


C
Castati
Dabei seit
19. Dez. 2007
Beiträge
359
Reaktionen
0
Hallo liebes Forum,

bei meinem Klavier, Yamaha P114 SG Silent, finde ich den Klang etwas "blechern". Ich habe in verschiedenen Threads gelesen, dass Yamaha Klaviere generell etwas kühler und metallisch klingen sollen, während andere einen weicheren Klang haben. Falls ihr euch wundert, warum ich trotzdem eins genommen habe: Ich wollte ein Klavier mit Silent-Schaltung haben und da soll Yamaha ja die beste Technik haben und außerdem führt der Händler primär Yamaha.

Jetzt frage ich mich wie weit das noch vom Raum beeinflußt wird und ob man mit "schallschluckenden" Elementen im Raum z.b. Teppiche den Klang beeinflußen kann oder ob das nur primär von dem Standplatz abhängt. Mein Klavier steht an der Wand unter einer Schwägwand auf Parkettboden.

Kann man das irgendwie beeinflußen, evtl. auch beim Stimmen, oder muss ich mir gleich einen Steinway Flügel kaufen? :D

Gruß,
Castati
 
Klavirus
Klavirus
Dabei seit
18. Okt. 2006
Beiträge
12.456
Reaktionen
6.486
Hallo,
soviel ich weiß, kann man auch ein Yamaha weicher intonieren lassen. Was das kostet und ob das Dein Klavierstimmermit macht, musst Du ihn fragen.

Klavirus
 
S
Sunny
Dabei seit
12. Jan. 2007
Beiträge
319
Reaktionen
0
Ja, ich befürchte da bleibt Dir wirklich nichts anderes als nen Steinway zu kaufen! :-)

Gut, Du kannst den Klang auf jeden Fall noch beeinflussen in dem Du z.B. Teppiche, Vorhänge oder sonstiges Schallschluckendes aufbaust.

Ansonnsten kann auch der Stimmer versuchen das Instrument noch etwas zu Intonieren. Einfach vorher schon mit dem Stimmer besprechen, dann kann der sich etwas mehr Zeit mitbringen.

Einen völlig anderen Klang darfst natürlich trotzdem nicht erwarten, es bleibt ein Yamaha. (absolut nicht abwertend gemeint)
 
wakedebi
wakedebi
Dabei seit
9. Jan. 2008
Beiträge
19
Reaktionen
2
Kawai?

Hi!

Ich hab mir vor einem halben Jahr einen neuen Flügel zugelegt.
Hab damals lange überlegt zwischen Yamaha C2 und Kawai RX 2.
Ich hab mich damals für den Kawai entschieden und zwar genau aus dem Grund,daß mir der Yamaha zu metallisch und kalt war.
Wobei ein guter Klavierstimmer das Instrument sicher weicher und wärmer intonieren kann.
Ein Teppich unter dem Klavier und ev. Spezielle Schaumstoffmatten an den Wänden,oder an der Decke helfen da sicher auch.
Aber falls du doch darüber nachdenkst ein ganz neues Instrument zu kaufen,so muß es ja nicht unbedingt ein Steinway sein,probier doch mal den preisgünstigeren Kawai.
Ich hab die Entscheidung nie bereut.
Allerdings hab ich keine Erfahrung mit der silent-Technologie(hab aber gehört,daß Yamaha auf diesem Gebiet führend sein soll)

Liebe Grüße

Wakedebi
 
C
Castati
Dabei seit
19. Dez. 2007
Beiträge
359
Reaktionen
0
Danke für die Tipps! Ich werde den Klavierbauer sobald die Stimmung fällig ist wohl mal fragen, ob das für ihn möglich ist.

Der Yamaha-Flügel meines Klavierlehrers klingt übrigens weicher. Vielleicht weil es ein älteres Modell ist, vielleicht sind die Flügel an sich aber auch weicher oder sein Standort ist einfach besser. Egal, das Klavier ist sowieso erst zur Miete, muss mich erst später entscheiden, was ich denn will, kann also immer noch wechseln. :)
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
Guendola
Guendola
Dabei seit
27. Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
10
Mit Teppichen und so weiter kannst du nur etwas aus dem Klang rausfiltern, aber was fehlt, kannst du so nicht ergänzen. Intonation scheint der richtige Weg zu sein.
 
 

Top Bottom