Yamaha Clavinoa: Aufnahme zu leise

Mr. Legato
Mr. Legato
Dabei seit
23. Dez. 2018
Beiträge
13
Reaktionen
1
Hallo zusammen,

ich bin seit ca. einem Jahr Besitzer eines Yamaha CLP-675 Digital Piano. Gerne teile ich meine Musik auf Youtube. Hierzu nehme ich den Sound separat vom Klavier auf. Doch dieser ist im vergleichsweise ziemlich leise. Deswegen justiere ich jedes mal mit Audiobearbeitungsprogrammen nach. Doch leider übersteuern die Aufnahmen ziemlich schnell und sind dementsprechend zum Schluss nicht viel lauter.

Vorallem suche ich nach einer Möglichkeit mit dem Klavier lauter aufzunehmen, ohne nachbearbeiten zu müssen. Über andere Lösungsansätze würde ich mich aber auch freuen :001:.
 
Sven
Sven
Dabei seit
31. Mai 2015
Beiträge
1.815
Reaktionen
1.146
Wir können dir besser helfen, wenn du genauer erklärst wie du aufnimmst.
Was hast du dazu wo wie angeschlossen? Was ist wie eingestellt?
Und welches Programm verwendest du?
 
Mr. Legato
Mr. Legato
Dabei seit
23. Dez. 2018
Beiträge
13
Reaktionen
1
Wir können dir besser helfen, wenn du genauer erklärst wie du aufnimmst.
Was hast du dazu wo wie angeschlossen? Was ist wie eingestellt?
Und welches Programm verwendest du?

Zuerst nehme ich eine MIDI-Datei auf, welche ich auf einem USB-Stick speichere. Diese wandle ich (vom Klavier aus) in eine WAV-Datei um, welche ich dann mit Audacity oder FL-Studio am Computer nachbearbeite.

Oft nutzte ich die Standardeinstellungen bei der Aufnahme (Sample: Yamha CFX (geöffnet), leichter Hall usw). Eher seltener wechsel ich das Sample auch im nachhinein.
 
Peter
Peter
Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.713
Reaktionen
22.155
Und warum nimmst Du nicht gleich im wav-Format auf?
 
Mr. Legato
Mr. Legato
Dabei seit
23. Dez. 2018
Beiträge
13
Reaktionen
1
Und warum nimmst Du nicht gleich im wav-Format auf?

Das tue ich damit ich meinen Zuschauern auch ein MIDI-File anbieten kann. Ein weiterer Vorteil ist, dass ich das Sample ggf. noch ändern kann oder das Gespielte noch anderweitig weiterverwenden kann.

Eine direkte WAV-Aufnahme führt zum selben Ergebnis, wie nach einer Konvertierung über ein MIDI-File, da die Konvertierung direkt vom Klavier ausgeht.
 
Peter
Peter
Bechsteinfan
Mod
Dabei seit
19. März 2006
Beiträge
22.713
Reaktionen
22.155
Und was genau ist jetzt Dein Problem mit der Lautstärke? Wenn das Ergebnis das gleiche ist wie wav-direkt, dann sollte doch die Lautstärke passen?
 
Mr. Legato
Mr. Legato
Dabei seit
23. Dez. 2018
Beiträge
13
Reaktionen
1
(Die WAV-Dateien, die ich aus meinem Klavier herausbekomme sind von Grund auf, verglichen mit Musik aus anderen Quellen, deutlich leiser)
 
Gelöschte Mitglieder 10077
Gelöschte Mitglieder 10077
Dabei seit
13. Sep. 2015
Beiträge
3.380
Reaktionen
1.815
Musik aus anderen Quellen ist dynamikkomprimiert, damit ergibt sich eine höhere "Loudness" und natürlich weniger Dynamik - alles ist mehr oder wenig gleich laut: 0 dB

Mit reinem Anheben des Pegels erhältst du keine Dynamikkompression. Bei einer digitalen Quelle ist auch kein Anheben der Klavieraufnahme selbst erforderlich. Ein Erhöhen der Ausgabelautstärke führt zu einem sinnvolleren Ergebnis. Klar, die Musik aus anderen Quellen ist dann zu laut, aber das liegt daran, daß sie schlecht gemastert ist (sog. Loundness-War).
 
Sven
Sven
Dabei seit
31. Mai 2015
Beiträge
1.815
Reaktionen
1.146
Gute Idee!

In Audacity kann man sich das Signal ja anschauen.
Auch im Vergleich zu lauter klingendem Material.
 

Mr. Legato
Mr. Legato
Dabei seit
23. Dez. 2018
Beiträge
13
Reaktionen
1
Musik aus anderen Quellen ist dynamikkomprimiert, damit ergibt sich eine höhere "Loudness" und natürlich weniger Dynamik - alles ist mehr oder wenig gleich laut: 0 dB

Mit reinem Anheben des Pegels erhältst du keine Dynamikkompression. Bei einer digitalen Quelle ist auch kein Anheben der Klavieraufnahme selbst erforderlich. Ein Erhöhen der Ausgabelautstärke führt zu einem sinnvolleren Ergebnis. Klar, die Musik aus anderen Quellen ist dann zu laut, aber das liegt daran, daß sie schlecht gemastert ist (sog. Loundness-War).

Gute Idee!

In Audacity kann man sich das Signal ja anschauen.
Auch im Vergleich zu lauter klingendem Material.

Wow, danke für eure Antworten ^^ ! Ich bin immer davon ausgegangen, dass bei meinen Aufnahmen etwas nicht stimmt. So gesehen ist es ja gar nicht schlecht einen Hohendynamikumfang usw. zu haben.
 

Ähnliche Themen

 

Top Bottom