Yamaha B1 neu oder was gebrauchtes?

B

BWV999

Dabei seit
17. Nov. 2015
Beiträge
202
Reaktionen
98
Hallöchen,

nachdem ich (männlich, 47) seid ca. 2 Jahren auf einem Digi klimpere wird es Zeit für was echtes, ein Klavier muss her. Viele kennen das Problem: Das Budget ist begrenzt. :(

So 3-4.000 € dürfen es aber sein, wenn es denn für die nächsten 20 Jahre ist (bei vorsichtiger Schätzung der mir verbleibenden Restübezeit ;)

Die Frage: Soll ich ein billiges (preiswertes) neues wählen oder ein gebrauchtes?

Das Yamaha B1 werde ich mir vor Ort anschauen, das ist mit knapp 3.300 Euro richtig günstig. ;)

Aber was ist von solchen Angeboten zu halten: http://www.piano-reisberg.de/musikinstrumente_5_1.html

Da gibts ja auch Gebrauchte schon für unter 2.000. Immerhin von einem Klavierbaumeister, aber kann man solche Gebrauchten auch bedenkenlos kaufen? Auch wenn sie im Geschäft passabel klingen, sind die was für längerfristig? Oder fallen die dann nach ein paar Jahren auseinander? Ansonsten gefällt mir da konkret das Schimmel 116 ganz gut, das wäre auch noch im Budget. Ich werde da natürlich vorbeifahren, aber ein paar Vorabinfos aus was ich dann achten muss wären super!

Wie sehen das die Klavierbauende/ExpertInnen hier?

Grußies
BWV999
 
Wiedereinsteiger123

Wiedereinsteiger123

Dabei seit
1. Nov. 2015
Beiträge
887
Reaktionen
894
Zu Reisberg kann ich nur sagen, dass ich von denen auf meine Anfrage bzgl. Flügelkauf keine Antwort erhalten habe. Da Dortmund für dich erreichbar ist, solltest du vielleicht mal @GTLSP (klavierretter.de) kontaktieren, der Klaviere aus dem Preisbereich hat, bei denen bestimmt mehr Herzblut drin steckt als bei vielen anderen Händlern.
 
Ambros_Langleb

Ambros_Langleb

Dabei seit
19. Okt. 2009
Beiträge
9.318
Reaktionen
12.010
Hallöchen,

nachdem ich (männlich, 47) seid ca. 2 Jahren auf einem Digi klimpere wird es Zeit für was echtes, ein Klavier muss her. Viele kennen das Problem: Das Budget ist begrenzt. :(

So 3-4.000 € dürfen es aber sein, wenn es denn für die nächsten 20 Jahre ist (bei vorsichtiger Schätzung der mir verbleibenden Restübezeit ;)

Die Frage: Soll ich ein billiges (preiswertes) neues wählen oder ein gebrauchtes?

Das Yamaha B1 werde ich mir vor Ort anschauen, das ist mit knapp 3.300 Euro richtig günstig. ;)

Aber was ist von solchen Angeboten zu halten: http://www.piano-reisberg.de/musikinstrumente_5_1.html

Da gibts ja auch Gebrauchte schon für unter 2.000. Immerhin von einem Klavierbaumeister, aber kann man solche Gebrauchten auch bedenkenlos kaufen? Auch wenn sie im Geschäft passabel klingen, sind die was für längerfristig? Oder fallen die dann nach ein paar Jahren auseinander? Ansonsten gefällt mir da konkret das Schimmel 116 ganz gut, das wäre auch noch im Budget. Ich werde da natürlich vorbeifahren, aber ein paar Vorabinfos aus was ich dann achten muss wären super!

Wie sehen das die Klavierbauende/ExpertInnen hier?

Grußies
BWV999

ich bin weder Kalvierbauer noch Experte, würde Dich aber gerne ermuntern, zu dem Thema ein wenig hier im Forum zu stöbern. Du wirst darauf stoßen, daß sich in der B-Serie vor nicht allzulanger Zeit einiges wichtige getan hat; darunter, daß das B3 mit dem Vorgängermodell des U1 praktisch identisch ist und sich damit von den kleinere B-Modellen deutlich abhebt. Daraus könnte man u.a. ableiten, daß es sich rentiert, nach einem gebrauchten U1 zu suchen (natürlich kein Containerklavier). Wenn es um die 20 Jahre alt ist (für dieses Instrument bedeutet das nicht viel), sollte das gut in Dein Budget passen. Natürlich würdich ich auch das Schimmel ausprobieren, und dazu das Sauter und das Grotrian. Lezteres ist zwar schon etwas betagt, aber die Instrumente sind eine Klasse für sich.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

BWV999

Dabei seit
17. Nov. 2015
Beiträge
202
Reaktionen
98
W

Wespennest 100

Guest
Meiner Erfahrung nach ist so ungefähr alles besser als ein B1. Es gibt auch dazu Fäden in diesem Forum.

Ute
 
B

BWV999

Dabei seit
17. Nov. 2015
Beiträge
202
Reaktionen
98
Was wäre denn zu empfehlen in meinem Budgetbereich? Gebraucht gibt ja viel, aber neu?
 

fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Nutze das maximale Budget! Kaufe nichts, nur weil es billiger ist. Das Klavier muss Dir rundum gefallen!
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Nutze das maximale Budget. Versuche nicht, um des Sprens willen zu sparen. Kauf nur das, was Dir wirklich gefällt!

@ Joeach: Wieso bietest Du hier nicht konkret Dein Seiler an? Bescheidenheit?
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.114
Reaktionen
9.221
Sorry... "Sparens"
 
A

Aneksunamun

Dabei seit
12. März 2015
Beiträge
30
Reaktionen
7
Ich spiele seit April und habe mir ein B1 angeschafft und lerne auf einem Flügel mit dem Ergebnis, dass ich mir jetzt einen Flügel angeschafft habe:-).

Das B1 kann ich nicht mehr "hören" der Klang tut meinen Ohren weh.
 
B

BWV999

Dabei seit
17. Nov. 2015
Beiträge
202
Reaktionen
98
Nutze das maximale Budget! Kaufe nichts, nur weil es billiger ist. Das Klavier muss Dir rundum gefallen!

Klar, wenn mir was nicht zusagt dann bringts nix - allerdings ist das halt so eine Sache mit dem Budgetüberziehen, denn irgendwo muss man halt die Obergrenze setzen. Möchte auch nicht Monate suchen bzw. dutzend Läden abklappern, deshalb hoffe ich darauf dass der Laden vor Ort eine recht große Auswahl hat. Vielleicht mache ich ja auch Mietkauf.
 
Rheinkultur

Rheinkultur

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
1. Apr. 2012
Beiträge
9.613
Reaktionen
8.746
Meiner Erfahrung nach ist so ungefähr alles besser als ein B1.
Diese Dame hier kennt sich mit B1 so richtig gut aus:



LG von Rheinkultur
 
Rheinkultur

Rheinkultur

Super-Moderator
Mod
Dabei seit
1. Apr. 2012
Beiträge
9.613
Reaktionen
8.746
 

Top Bottom