Wiedereinstieg nach 25 Jahren

Birgit1508

Birgit1508

Dabei seit
März 2016
Beiträge
70
Reaktionen
61
Nachdem ich nicht wirklich was im Forum gefunden habe, bitte ich einfach mal Gleichgesinnte und Experten um Ihre Erfahrungen bzw. Meinungen.

Ich hatte mir nach 14 Jahren Spielzeit und dann 25 Jahren Abstinenz vorgenommen, mir das Level von damals wieder zu erspielen.
Welcher Teufel mich da geritten hat, weiß ich gerade auch nicht.
Motiviert bis in die Haarspitzen ans Gerät gesetzt um dort festzustellen, dass sich das alles nicht wirklich so anhört wie damals ( um es mal vorsichtig zu formulieren).

Was meint Ihr?
Ist hier eher der Wunsch Vater des Gedankens oder ist doch vorsichtiger Optimismus angebracht?
Ich freu mich auf Eure Antworten.

LG Birgit
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.111
Reaktionen
9.221
OPTIMISMUS! PUR! Herzlich willkommen!
 
W

walter1304

Guest
Nachdem ich nicht wirklich was im Forum gefunden habe, bitte ich einfach mal Gleichgesinnte und Experten um Ihre Erfahrungen bzw. Meinungen.

Ich hatte mir nach 14 Jahren Spielzeit und dann 25 Jahren Abstinenz vorgenommen, mir das Level von damals wieder zu erspielen.
Welcher Teufel mich da geritten hat, weiß ich gerade auch nicht.
Motiviert bis in die Haarspitzen ans Gerät gesetzt um dort festzustellen, dass sich das alles nicht wirklich so anhört wie damals ( um es mal vorsichtig zu formulieren).

Was meint Ihr?
LG Birgit
Herzlich willkommen! Ich war vor 2 Jahren in der gleichen Situation. Die Jahreszahlen passen in etwa. Ich kann Dich beruhigen: Es funktioniert! :super:
Meine Spielzeit war etwas kürzer, dafür meine Pause etwas länger. Nach ein paar Monaten war ich in etwa wieder auf dem Level - geschuldet auch dem Umstand, dass ich heute weitaus motivierter, länger und präziser übe, als mit 16 oder 17. Heute würde ich behaupten, bin ich sogar über meinem höchsten Level aus Jungendjahren angekommen. Es lohnt sich auf jeden Fall auf einer soliden Grundlage, sei sie noch so lange her, wieder aufzubauen.

Viel Spaß und Erfolg!
 
R

Roodol Foa Npadre

Guest
Nachdem ich nicht wirklich was im Forum gefunden habe, bitte ich einfach mal Gleichgesinnte und Experten um Ihre Erfahrungen bzw. Meinungen.

Ich hatte mir nach 14 Jahren Spielzeit und dann 25 Jahren Abstinenz vorgenommen, mir das Level von damals wieder zu erspielen.
Welcher Teufel mich da geritten hat, weiß ich gerade auch nicht.
Motiviert bis in die Haarspitzen ans Gerät gesetzt um dort festzustellen, dass sich das alles nicht wirklich so anhört wie damals ( um es mal vorsichtig zu formulieren).

Was meint Ihr?
Ist hier eher der Wunsch Vater des Gedankens oder ist doch vorsichtiger Optimismus angebracht?
Ich freu mich auf Eure Antworten.

LG Birgit
Bei mir war das auch so ähnlich. Habe zwischen 25 und 55 kaum oder garnicht gespielt, und wenn dann improvisiert. Dann hörte ich auf youtube Lisitsa von Liszt die 12te ung. Rhapsodie spielen, die ich auch mal drauf hatte. Und da war dann der Entschluss gefasst, das auch wieder zu können. Mit Hilfe des Forums, allen voran @fisherman hab ich mir dann ein Flügel zugelegt, von Micha stimmen und regulieren lassen und erstmal Schuberts Impromti op. 90 rausgeholt, um die zu üben bzw, aufzufrischen.
Dann ein kurze Exkursion mit einer Sopranistin gehabt und momentan mach ich Beethoven Sonaten. Vor kurzem hab ich mich sogar wieder an die 12te ung. Rhapsodie rangewagt, und spiel gelegentlich die ersten Takte des letzten Satzes, um da wieder reinzukommen.
 
Birgit1508

Birgit1508

Dabei seit
März 2016
Beiträge
70
Reaktionen
61
Danke Euch :-)
Riecht jedenfalls nach viel Arbeit. Ich denke nicht, dass es irgendwann "klick" macht und alles flutscht wie damals
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.111
Reaktionen
9.221
@Roodol Foa Npadre
Mit Hilfe des Forums, allen voran @@fisherman hab ich mir dann ein Flügel zugelegt, von Micha stimmen und regulieren lassen und erstmal Schuberts Impromti op. 90 rausgeholt, um die zu üben bzw, aufzufrischen.
Da klopfen wir uns die Köpfe ein und Du schreibst sowas? Ich kann mich gar nicht erinnern? However: Hoffentlich eine guter Kauf?
 
Birgit1508

Birgit1508

Dabei seit
März 2016
Beiträge
70
Reaktionen
61
:love:
Ja...ein Flügel *träum*
Das wär so was...
 
R

Roodol Foa Npadre

Guest
@Roodol Foa Npadre
Da klopfen wir uns die Köpfe ein und Du schreibst sowas? Ich kann mich gar nicht erinnern? However: Hoffentlich eine guter Kauf?
Du warst schon massgeblich an dem Kauf beteiligt, den ich noch keine Sekunde bereut habe. Vor allem hast du mich überzeugt, dass ein Flügel nicht unbedingt schwarz sein muss. Micha hat ihn als AAA Flügel bezeichnet.
 
fisherman

fisherman

Dabei seit
Dez. 2007
Beiträge
21.111
Reaktionen
9.221
Na, dann schuldest Du mir was ;-) ;-) ;-)

Jetzt dämmert mir was - zumindest was Michas Bewertung angeht... klickert da was Positives im Hinterkopf

Im nächsten Leben werde ich Klavierkaufberater ;-). (Mir haben tatsächlich schon etliche Kunden empfohlen, ich solle allgemeiner Einkaufsberater - Haus/Auto/Boot/Kunst/Flügel - werden... )
 

R

Roodol Foa Npadre

Guest
Na, dann schuldest Du mir was ;-) ;-) ;-)

Jetzt dämmert mir was - zumindest was Michas Bewertung angeht... klickert da was Positives im Hinterkopf

Im nächsten Leben werde ich Klavierkaufberater ;-). (Mir haben tatsächlich schon etliche Kunden empfohlen, ich solle allgemeiner Einkaufsberater - Haus/Auto/Boot/Kunst/Flügel - werden... )
Ja, ich weiss, ich steh tief in deiner Schuld. Nur haben wir leider bzgl. einer gewissen Sache unüberwindbare Meinungsverschiedenheiten.
 
 

Top Bottom