Wiedereinsteiger nach 10 Jahren sucht Übungen :)

J

jockeyad

Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo wie schon im Titel geschrieben habe ich seit 10 Jahren kein Klavier mehr gespielt.
Davor hatte ich ungefähr 5-6 jahre Unterricht aber nie wirklich erfolgreich da ich einfach zu faul war :-)
Doch jetzt hat es mich wieder gepackt und ich Klimper seit 2 Monaten wieder und es macht riesigen Spaß.
Angefangen habe ich mit river flows in you von yiruma was auch einigermaßen klappt und dem Entertainer von scott joplin was nicht so wirklich klappen möchte :) ich kann es zwar spielen doch nur etwas langsamer, bei schnellerem Tempo verfehl ich immer die Tasten.
Ist wohl doch noch ein bisschen zu schwer für mich!
Jetzt zu meiner frage, wie und mit welchen Übungen ist es ratsam anzufangen? Einfach stunden lang irgendwelche Tonleitern rauf und runterspielen?
Oder einfach nur ein paar Stücke aussuchen und üben üben üben?
Bin für jeden Tipp sehr dankbar
Grüße Jockeyad
 
S

Stanzi

Dabei seit
Dez. 2011
Beiträge
48
Reaktionen
33
Hallo Jockeyad,

ich denke, was für den einen konstruktiv ist, ist es nicht unbedingt für den anderen.

Ich selbst habe die Erfahrung in den eineinhalb Jahren Übens und Spielens gemacht, dass ich gerne und auch sehr viel lerne bei einem für mich zunächst schwierigen Stück, das sich nun letztlich immer mehr als leichtes Fließen erweist.
Auch die besondere Betonung auf die tägliche - wenn auch nur kurze - "Regelmäßigkeit".
Zudem nicht zielorientiert wie zb. blosses Schnell Auswendigkönnen sondern wegorientert: Drinnensein. Das Ziel kommt mit dem "langsamen" Gehen des Weges ganz von allein.

Tonleitern etc. - losgelöst von einem Stück -, sind für mich weniger ideal , da ich, wie ich hier erfahren habe, schnell die Lust verliere, leere Tage einlege und während des Übens die Konzentration davonschwebt, was bei einem Stück nicht der Fall ist. Dieses hält mich in der Faszination gefangen.

Liebe Grüße
Stanzi
 
lupin

lupin

Dabei seit
Nov. 2010
Beiträge
62
Reaktionen
1
Welche Musik gefällt dir? Klassik, Jazz, Pop?
ich selbst habe nach 25 Jahren wieder angefangen. Spiele aber nur Klassik. Kann dir daher auch nur zu Klassik antworten. Habe aber keine Übungen gemacht. War mir zu langweilig. Sondern gleich mit den ganz einfachen Stücken aus der Jugend wieder angefangen: 1. Seite Schumann, Album für die Jugend. Melodie. Und dann so weiter. Nur Originale, keine Bearbeitungen. Aber was mir gefällt. Und was mich daher auch motiviert (und inspiriert dran zu bleiben bis es geht.)
Noten lesen konnte ich gar nicht mehr, war sehr frustrierend am Anfang, kommt aber mit der Zeit - so nach 2-3 Monaten wenn du jeden (oder jeden 2. Tag) spielst. Geduld. - Wenn du 5-6 Jahre Unterricht hattest kommt das mit der Zeit wieder. Auch nach so langer Zeit.
Viel Spass!
 
J

jockeyad

Dabei seit
Jan. 2012
Beiträge
2
Reaktionen
0
Ok danke das macht mir Mut das es bei dir nach 25 jahren noch geklappt hat.
werde auch von tag zu tag besser :)

Grüße jockeyad
 
 

Top Bottom