Wie findet ihr mein Lied?

M

Maestro412

Dabei seit
März 2010
Beiträge
51
Reaktionen
7
Hallo!

Hab mal wieder ein neues Lied komponiert!

Nun frage ich mich wie ihr es findet...:roll:

Also wer Zeit und Interesse hat, die Musik eines unbekannten zu hören und eventuell sogar noch kommentieren möchte, der sei herzlich zu folgendem Youtube-Link eingeladen: :klavier:

http://www.youtube.com/watch?v=YSfMMnLae58
 
Constantin

Constantin

Dabei seit
März 2010
Beiträge
121
Reaktionen
0
Ich mach es kurz: es gefällt mir sehr gut :)

Grüße Konstantin

ps.vielleicht war dies zu kurz,dafür entschuldige ich mich.
Du nennst das Stück "Das Geheimnis". Was verbindest du mit deinem Stück ? Ich finde es interessant zu erfahren was einzelne Personen so denken/empfinden, wenn sie sich mit Musik beschäftigen.
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
M

Maestro412

Dabei seit
März 2010
Beiträge
51
Reaktionen
7
Hi Konstantin!

Naja, also mit diesem Stück verbinde ich eine Person die mir sehr ans Herz gewachsen ist, und an der ich immer wieder neue Seiten entdecke und die mir vermutlich immer ein kleines Rätsel oder Geheimnis bleiben wird.

Ich versuche oft mit meiner Musik bestimmte Menschen in ihrer Art zu beschreiben. Es ist wie ein musikalisch gemaltes Portrait über einen Menschen.

Manchmal sind es auch Ereignisse oder Gefühle die gemalt werden.

Dieses Stück beschreibt Einsamkeit und wie intensiv sie erlebt werden kann

http://www.youtube.com/watch?v=lC97QHPul4c

Sorry die Aufnahmequalität ist etwas schlechter als die vorherige...arbeite dran! ;)
 
Constantin

Constantin

Dabei seit
März 2010
Beiträge
121
Reaktionen
0
Das Stück gefällt mir auch sehr gut - besonders der Anfang. Du machst dir einige Gedanken darüber was du zu spielen versuchst.
Wenige andere vom Forum,welche ich im Chat auf deine Musik aufmerksam machte,haben auch kurz mal reingehört und dachten ähnlich. Leider scheinen sie ziemlich schreibfaul zu sein :).Ich bin mir auch nicht sicher ob dieses Unterforum passend für dein Anliegen ist

-> das "Einspielungsforum" ist eigentlich für Einspielungen jeder Art gedacht.

Vielleicht kann ein Moderator ja mal den Thread hinüberkatapultieren.
 
Fips7

Fips7

Dabei seit
Feb. 2009
Beiträge
3.617
Reaktionen
1.371
Mir gefällt vor allem der leidenschaftliche Impuls, der hier immer wieder hörbar wird:

Dieses Stück beschreibt Einsamkeit und wie intensiv sie erlebt werden kann

http://www.youtube.com/watch?v=lC97QHPul4c

Sorry die Aufnahmequalität ist etwas schlechter als die vorherige...arbeite dran!
Von einer "lauten Stille" habe ich zwar nichts gehört, eher etwas von innerem Kampf und Durchsetzungswillen, aber so hat halt jeder seine eigenen Assoziationen. ;) Am besten gefallen mir die Wechsel bei Minute 1:28 und 3:09.

Übrigens habe ich bei deinen Liedern die Singstimme vermisst, Maestro412. Oder meintest du gar nicht Lieder, sondern Stücke? :p

Grüße von
Fips
 
M

Maestro412

Dabei seit
März 2010
Beiträge
51
Reaktionen
7
Dankeschön für die Verschiebung! ;-)

Eine Singstimme kann ich leider nicht liefern...dann meinte ich tatsächlich "Stücke" ;-)

Bin in Musiktheorie nicht besonders geschult, da ich mir alles selbst angeeignet habe, also keine jahrelange Klavierausbildung. Ich spiele rein vom Gehör und dem Gedächtnis.

Freut mich wirklich sehr, dass euch meine "Stücke" gefallen. Selbst ist man oft unsicher.
 
G

Gomez de Riquet

Guest
Guten Abend, Maestro!

Mit dem "Geheimnis" ist Dir ein schönes kleines Musikstück gelungen.

Man könnte es sich schon als Titelmelodie zu einem Film vorstellen -
und hat den Eindruck, daß Dir an dieser Kinotauglichkeit viel gelegen ist.

Ein paar Anmerkungen: Es ist gut und verhindert die schnelle Abnutzung
Deiner Hauptidee, daß Du sie in verschiedenen Lagen präsentierst.
Aber sie bleibt immer die Oberstimme - und die Begleitarpeggien bleiben
immer in der linken Hand. Besser wäre ein richtiger Stimmtausch:
Melodie irgendwo im Keller, und für die rechte Hand die Arpeggien
oder - noch besser - ein Gegenmotiv.

Als sehr gelungen empfinde ich das zweite Thema - es ist eine gute Fortsetzung
des ersten Gedankens und bietet gleichzeitig dazu einen richtigen Kontrast.

Einziger Kritikpunkt: Dem Stück fehlt ein vernünftiger Abschluß.
Bei 1:13 verklingt es einfach und gemahnt an einen Luftballon,
aus dem die Luft entwichen ist. Was ließe sich dagegen tun?
Den von den Arpeggien herrührenden rythmischen Impuls noch etwas länger
verfolgen und dann zur Ruhe kommen lassen - oder ein Griff in die Trickkiste:
die beiden Melodien miteinander kontrapunktieren, übereinandertürmen -
sowas wirkt als dann unvermeidbarer Höhepunkt immer, verlangt von Dir aber
ein wenig satztechnische Tüftelei.

Für den Fall gilt: Probieren ist gleich Studieren!


Herzliche Grüße,

Gomez

,
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
T

Tschaeff89

Dabei seit
Juli 2010
Beiträge
17
Reaktionen
0
hey Maestro,

auch mir hat des kleine Stück sehr gut gefallen. Hatte lediglich nach den ersten 3 Tönen zunächst die ganze Zeit "go west" im Kopf, aber auch der 2. teil is schön geworden.

Danke dafür! =)
 
 

Top Bottom