Wie alt ist das Pianino. Suche Informationen zu überlassenen Pianino

  • Ersteller des Themas AlphaCharli
  • Erstellungsdatum
A

AlphaCharli

Dabei seit
Juni 2014
Beiträge
2
Reaktionen
0
Hallo,
wie in der Überschrift bereits geschrieben, versuche ich gerade das Alter bzw. Baujahr eines überlassenen Pianinos zu bestimmen. Auf unserer Nachbarschaft ist eine ältere Dame ins Altersheim gezogen. In ihrer Küche (!) stand ein Pianino, was sie nicht mitnehmen konnte/wollte. Die Tochter bot es mir geschenkt an, da auch diese es nicht gebrauchen konnte. Nun steht es bei mir im Arbeitszimmer und ich habe schon einiges an "Restaurierungszeit" rein gesteckt. Nun interessiert mich natürlich, wann das gute Stück gebaut wurde, da ich auf den gängigen Seiten keine Informationen zu der Marke finden konnte, geschweige den zum Baujahr. Auch die Musikläden hatten noch nicht davon gehört. Allerdings konnte ich bereits herausfinden, dass es sich bei dem Label "Lestel" wohl um einen "Markennamen" der Firma Murdoch (UK) handelt ( siehe HP) Allerdings hat das gute Stück eine so hohe Nummer (42632) , dass es vielleicht auch von einem anderen Hersteller sein könnte. Renn (UK) z.B. hat wohl auch "Lestel"s gebaut. Wenn jemand etwas weiß, würde ich mich freuen. Es geht mir hierbei nicht um den Wert oder ähnliches, es würde mich einfach nur interessieren wann und wo es gebaut wurde. Wert wird es aufgrund des Zustandes nicht mehr besitzen.

VG und schonmal Danke für jede Antwort :)
 
Destenay

Destenay

Dabei seit
Dez. 2010
Beiträge
9.212
Reaktionen
6.494
mach mal Fotos !
Hast Du nach Informationen gesucht?
Resonanzboden ?. hinter der Mechanik?, manchmal auch unten. Die Mechanik herausnehmen, häufig findet man diese im Bereich des Diskants, .auch auf den untersten Tasten, Taste herausnehmen anschauen.
Cordialement
Destenay

evt.kannst Du hiermit was anfangen
http://pianogen.org/genealogy.html
 
Zuletzt bearbeitet:
klaviermacher

klaviermacher

Dabei seit
Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.294
Ich schätze das Alter aufgrund der Fotos zwischen 1890 und 1900. Es war bei der Erzeugung von der Technik her damals schon veraltet. Das Klavier wurde irgendwann in den 1960er Jahren modernisiert und könnte in den 1980er Jahren den Weg nach Deutschland gefunden haben. Seinerzeit gab es viele englische Klaviere, die aufgrund der schwierigen Situation am engl. Arbeitsmarkt und hoher Arbeitslosigkeit "ausgemistet" wurden und containerweise den kontinentalen Markt überschwemmt haben. Vorher lagerten viele dieser Klaviere oft jahrelang in riesigen Hallen, standen meist zu feucht und sind dann nach kurzer Zeit in trockenerem Klima verendet. Das Klavier starb also schon vor der alten Dame, die hoffentlich noch ein langes Leben vor sich hat.
Mein Klavierlexikon kennt übrigens das Fabrikat nicht.

LG
Michael
 
Zuletzt bearbeitet:
 

Top Bottom