Werke von Komponistinnen / Women composers

Wiedereinsteigerin38

Wiedereinsteigerin38

Dabei seit
3. Juli 2020
Beiträge
162
Reaktionen
134
Die Pianistin und Klavierlehrerin Dr. Lillie Gardner hat diesen Monat jeden Tag eine Frauenkomposition eingespielt und auf YouTube veröffentlicht. Ist nicht ganz ohne Verspieler, aber ich finde es ein gutes Projekt:

"To celebrate Women's History Month, I'll be posting a video of one piece by a woman composer every day of March. Mostly short beginner and intermediate works, I hope these recordings will inspire piano instructors to include more women composers in their teaching repertoire, and encourage everyone to explore more works by women in their music listening."

Hier der Link zur Playlist:
 
Kalivoda

Kalivoda

Dabei seit
21. Sep. 2016
Beiträge
1.411
Reaktionen
1.739
Caroline Boissier-Butini (1786-1836) wurde hier wohl auch noch nicht genannt.

In diesem Konzert hat sie ihre Beschäftigungen als Sammlerin schweizer Volksmusik, ausgezeichneter Pianistin und Komponistin zusammengeführt:

Inbesondere der langsame Satz hat trotz einiger Längen einen ganz eigenen Charme.
 
Wiedereinsteigerin38

Wiedereinsteigerin38

Dabei seit
3. Juli 2020
Beiträge
162
Reaktionen
134
Caroline Boissier-Butini (1786-1836) wurde hier wohl auch noch nicht genannt.
Richtig, vielen Dank! Es gibt einen schönen Beitrag von @.marcus. an anderer Stelle:

By the way: Das Archiv Frau und Musik hat mir schon mal vor Augen geführt, wie Forschung in einem bestimmten Bereich ein Licht auf andere Fragen werfen kann, einfach dadurch, dass letztlich alles mit allem zu tun hat. Konkret: Die Schweizer Komponistin Caroline Boissier-Butini war eine hervorragende Pianistin und entsprechend anspruchsvolle Kundin der Klavierbauerzunft. Offenbar konnte kaum ein Instrument ihren Ansprüchen genügen, sodass sie sogar nach London reiste und dort einen Broadwood-Flügel erstand. Dieses Instrument war dem Flügel sehr ähnlich, den Broadwood Beethoven zum Geschenk gemacht hatte. Auf diese Weise hat man unvermutet eine Quelle entdeckt, die einiges über Beethovens Broadwood aussagt. Ihre Musik und ausführlichere Informationen zum Instrument kann man auf dieser CD finden.

Ich habe zwei CDs (auf YouTube als Playlist zu hören) und Noten für Klavier gibt es inzwischen auch:





Noten gibt es bei Müller & Schade

Und noch der Link zur Association Caroline Boissier-Butini
 
Wiedereinsteigerin38

Wiedereinsteigerin38

Dabei seit
3. Juli 2020
Beiträge
162
Reaktionen
134
Gerade zufällig entdeckt: Kit Armstrong und Clara Schumann!
Es ist ein 1 h 42 min langer Hörbeitrag.

„Kit Armstrong spielt das «andere» Schumann-Konzert​

Sie war in ihrer Zeit berühmter als ihr Ehemann: Clara Schumann, Pianistin und Komponistin. Ihr Klavierkonzert hat Kit Armstrong in Bern aufgeführt.
Heute gälte sie wohl als eine Superfrau, die (Gross-)Familie und (steile) Karriere unter einen Hut zu bringen vermochte: Clara Schumann, die mit ihren Auftritten als Konzertpianistin auch das Leben ihres Ehemannes Robert Schumann finanzierte.

Ihr einziges Klavierkonzert schrieb sie als Jugendliche in der Zeit, als sie Robert kennenlernte. Es wird (noch) kaum aufgeführt. Der Pianist Kit Armstrong hat es zusammen mit dem Berner Symphonieorchester gespielt in einem Konzert, in dem auch eine weitere hochromantische Rarität zu hören war: Franz Liszts Faust-Sinfonie, in der die Charaktere von Gretchen, Faust und Mephistopheles musikalisch aufeinandertreffen.

Clara Schumann: Klavierkonzert a-Moll op. 7
Clara Schumann: Variationen für Klavier über ein Thema von Robert Schumann fis-Moll op. 20
Franz Liszt: Faust-Sinfonie

Berner Symphonieorchester
Mario Venzago, Leitung
Kit Armstrong, Klavier
Uwe Stickert, Tenor
Herrenchor Konzert Theater Bern, Einstudierung: Zsolt Czetner

Konzert vom 19. Oktober 2017, Kursaal Bern“

 
 

Top Bottom