Wenn man mit solchen Fingernägeln Klavierspielen kann ...

  • Ersteller des Themas Annaklena
  • Erstellungsdatum
Annaklena

Annaklena

Dabei seit
13. Apr. 2017
Beiträge
140
Reaktionen
99
... wozu machen wir uns eigentlich Gedanken über Technik, Üben, Interpretation? :coolguy:

 
K

Kühlwalda

Dabei seit
20. Nov. 2015
Beiträge
73
Reaktionen
90
Ich sehe nur übervorsichtiges Tastendrücken, kein Klavierspielen. ;-)
Aber natürlich finde ich das furchtbar und immer die Angst um eine Beschädigung der Nägel... nein, das wäre nix für mich.
 
Leoniesophie

Leoniesophie

Dabei seit
7. Juni 2010
Beiträge
1.103
Reaktionen
418
Unsere Chorleiterin mit abgeschlossenem Musikstudium hat die gleiche Fingernagellänge :girl:
Sie begleitet uns höchstpersönlich auf dem Piano :super:
Es geht also :-D

Mein letzter Klavierlehrer hat jedesmal auf meine Fingernagellänge geschaut. Am besten sollte garnix Weißes zu sehen sein.
 
Musikanna

Musikanna

Dabei seit
23. Okt. 2007
Beiträge
2.074
Reaktionen
4.621
Mit dem Weißen ist es von Mensch zu Mensch sehr unterschiedlich (bei mir z. B. würde das Nagelbett freiliegen, wenn ich das Weiße vollständig wegbekommen wollte), genauso wie dick und weich die Fingerkuppen sind.
Aber ungefähr kommt es so hin, dass wenn man auf seine Hand (auf den Handrücken) schaut, sollte das Fingerende 2-4 mm länger sein als die Nagelkante.
Und: Wenn man bereits spielen kann, funktioniert das Klimpern bzw. Begleiten von Chorproben (wenn der Klavierpart nicht extrem virtuos ist) auch mit langen Nägeln. Ernsthaft spielen geht natürlich trotzdem nicht. Und Klavierspielen lernen auch nicht.
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
8.801
Reaktionen
6.949
Diese Youtubevideomaus nehmen sich womöglich viele Teeniedumpfbacken zum Vorbild - die quatscht ja über jeden Mist.

Oh, mein Gott!

Früher war eben doch alles besser.

CW
 
Klafina

Klafina

Dabei seit
15. Mai 2013
Beiträge
3.834
Reaktionen
6.687
Diese Youtubevideomaus nehmen sich womöglich viele Teeniedumpfbacken zum Vorbild - die quatscht ja über jeden Mist.

Oh, mein Gott!

Früher war eben doch alles besser.

CW

In der Tat, ich glaube, das ist das schwachsinnigste Video zum Thema "Klavierspielen", das ich gesehen habe.
Wenn die Motivation darin besteht, von anderen bewundert zu werden, sollte man die Finger von den Tasten lassen.
 
H

hobbyuser

Dabei seit
23. Jan. 2017
Beiträge
65
Reaktionen
48
Alles eine Frage der Technik denke ich! ;-)

 
Marlene

Marlene

Dabei seit
4. Aug. 2011
Beiträge
13.237
Reaktionen
10.459

Das ist auch nicht mehr als

I(...)vorsichtiges Tastendrücken, kein Klavierspielen.

Ich habe damit

Fingernaegel_tuerkis.jpg

vor etwa zehn Jahren in meiner Flügelwohnung zwar 50 qm Laminat verlegt und tapeziert, aber fürs Klavier spielen habe ich mich davon - manche nennen so etwas "Pornonägel" (obwohl ich mit diesem Gewerbe nichts zu tun habe ) - getrennt (und von den Ringen auch).
:-D;-)

Mit solchen "Schaufeln" kann man nicht richtig Klavier spielen!
 
Barratt

Barratt

Lernend
Dabei seit
14. Juli 2013
Beiträge
11.443
Reaktionen
16.781
Bäh, igitt, Fingernägel, Nosferatu.

The-semester-is-over-mom-dad-friends.jpg


Ein leidiges Thema. Meine wachsen furchtbar schnell und sind steinhart. Da muss eigentlich der Hufschmied mit der Hauklinge dran.
Angry.png


Meine Sekretärin hatte so ganz lange künstliche (mit Mustern verziert und mit Glitzerzeugs geschmückt) und konnte damit tippen wie der Blitz. Ein Phänomen, wie man mit solchen Schippen überhaupt irgendwas tun kann. Die stören doch schon, wenn sie einen Millimeter zu lang sind. :konfus:

@Marlene
Wie hast Du das nur gemacht? :denken: Ist wahrscheinlich Gewohnheitssache?

@Annaklena

Die junge Dame wird sich - falls sie tatsächlich vorhat, Klavier zu lernen - von den Schippen schneller trennen müssen, als sie sich das überhaupt vorstellen kann. :lol: Sie wird feststellen, dass es ihrer Attraktivität keinen Abbruch tut, nicht so nosferatumäßig herumzulaufen. :zunge:
 
hasenbein

hasenbein

Dabei seit
13. Mai 2010
Beiträge
8.741
Reaktionen
7.716
Marlene

Marlene

Dabei seit
4. Aug. 2011
Beiträge
13.237
Reaktionen
10.459
Wie hast Du das nur gemacht? :denken: Ist wahrscheinlich Gewohnheitssache?

Genau, wenn man sich dran gewöhnt hat, dann klappt das Meiste, z.B. Tippen an der Tastatur mit hoher Geschwindigkeit. Drei Dinge gehen damit nicht (oder nur mit Mühe): richtig Klavier spielen, Geld oder EC-Karte aufheben von einer glatten Fläche und den Chip aus dem Einkaufswagenschloss ziehen.

Keine Sorge, liebe Männer, diese Dinger sind streichelzart und nicht so messerscharf, wie sie aussehen.
:-D

Aber ich bin froh, dass ich sie los bin!
 
agraffentoni

agraffentoni

Dabei seit
13. Jan. 2011
Beiträge
9.063
Reaktionen
5.066
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
8.801
Reaktionen
6.949
Aus Wiki:

"Anfang 2015 schrieb die Süddeutsche Zeitung (SZ), dass „deutsche YouTube-Persönlichkeiten bis zu fünfstellige Beträge für die Einbindung von Produkten bestimmter Konzerne erhalten“ würden. Der Redaktion lag eine „Preisliste der populären Mode-Bloggerin Nilam Farooq alias ‚daaruum‘“ vor; diese erhalte „für die Besprechung eines Produkts in einem Video bis zu 12.800 Euro“, jede Produktplatzierung auf ihrem Instagram-Account „schlage mit 2.970 Euro zu Buche“. Ausgelöst durch die Recherchen der SZ und auch von Report Mainz kam es auf YouTube zu einer kontroversen „Debatte über Transparenz bei Werbeinhalten“. Farooq wies die Kritik zurück, Schleichwerbung betrieben zu haben; sie habe vielmehr im Jahr 2014 in acht von 150 veröffentlichten Videos ein Produkt nach Empfehlung einer Firma getestet und die Kooperationen jedes Mal als solche gekennzeichnet."

Also, so richtig blöde kann die Videomaus nicht sein. Wie man schöne Kohle dafür kriegt, dass man über alles spricht, aber von nix eine Ahnung hat, weiß sie offensichtlich.

CW
 
cwtoons

cwtoons

Dabei seit
28. Apr. 2011
Beiträge
8.801
Reaktionen
6.949
@agraffentoni:

Da bist Du in guter Gesellschaft: Ich hab' mir auch noch nie Fingernägel gekauft, nachdem ich ein Video mit ihnen gesehen habe.

CW
 
Annaklena

Annaklena

Dabei seit
13. Apr. 2017
Beiträge
140
Reaktionen
99
Also, so richtig blöde kann die Videomaus nicht sein.
Die ist das Gegenteil von blöd. Unsere Kriterien sind nur falsch. :-) Das Mädel ist extrem clever und geschäftstüchtig, und von Mode und Frisuren versteht sie auch echt was. Vor allen Dingen weiß sie, was ihr Publikum hören will, welche Frisuren und welche Kleidungsstücke und Accessoires sie in ihren Videos zeigen muss, damit sie 100.000 und mehr Hits bekommt. Und das bringt ihr richtig Kohle.

Da man als Frau jeden Tag mindestens eine neue Frisur, zehn Paar neue Schuhe, zwanzig neue Handtaschen und - da man ja nichts zum Anziehen in den überquellenden Schränken hat - mindestens ein Dutzend neue Röcke, Blusen, Hosen, Dessous usw. braucht, ist das ein gutes Geschäft, dafür Empfehlungen abzugeben. Ganz zu schweigen von Fingernägeln ... Nagellack ist ja allein schon eine Wissenschaft für sich.

Was mich nur gewundert hat, ist, dass sie dann plötzlich auch noch ein Video übers Klavierspielen macht. Und die Fingernägel waren zwar das Auffälligste, aber hat sich irgendjemand mal das Video richtig angesehen und ihre eigene Notenschrift bewundert? ;-) Normale Noten zu lesen geht nicht. Sie muss ein eigenes System entwickeln.

So clever, wie sie ist, wird sie sich wahrscheinlich spätestens mit 30 (da ist man ja dann auch zu alt, eine Oma) mit einem schönen finanziellen Polster auf die Bahamas zurückziehen - oder was dann gerade angesagt ist. :-D

Ich finde es immer wieder interessant, womit man heutzutage sein Geld verdienen und berühmt werden kann. Das hätten wir uns vor ein paar Jahrzehnten nicht träumen lassen. Aber wer kann, der kann. Sagte schon meine Oma immer. :super:
 
 

Top Bottom