Welches Pedal?


M
Mephisto
Guest
gelöscht

Beitrag gelöscht
 
Zuletzt von einem Moderator bearbeitet:
S
Singinthomas
Dabei seit
24. Sep. 2008
Beiträge
56
Reaktionen
1
Das linke ist für die "Una corda"-Spielweise (Abgeleitet vom Flügel, wo die Hämmer so verschoben werden, dass nicht mehr alle Saiten angeschlagen werden => leiseres Spiel). Bei Klavier werden die Hämmer näher an die Saiten gebracht.

Das rechte ist das Haltepedal (Dämpfer werden von den Saiten weggenommen).

Wenn Du einen Moderator drin hast (eine dicke Filzplatte, die die Saiten abdämpft), wird dieser durch das mittlere Pedal bedient.
 
M
Martin Major
Dabei seit
16. Dez. 2008
Beiträge
192
Reaktionen
0
etwas besser erklärt: das mittlere pedal nimmt die dämpfung von jenen tasten, die vor dem drücken des mittleren pedals angeschlagen wurden und beim drücken des pedals noch gehalten werden.

damit kann man die dämpfung einzelner noten wegnehmen, ohne die von anderen wegzunehmen.
 
Fips7
Fips7
Dabei seit
16. Feb. 2009
Beiträge
3.617
Reaktionen
1.376
etwas besser erklärt: das mittlere pedal nimmt die dämpfung von jenen tasten, die vor dem drücken des mittleren pedals angeschlagen wurden und beim drücken des pedals noch gehalten werden.

damit kann man die dämpfung einzelner noten wegnehmen, ohne die von anderen wegzunehmen.
Das ist im Prinzip richtig. Aber heutzutage kann man sich da nicht mehr sicher sein. Bei vielen Klavieren wird das mittlere Pedal auch als Moderator zum Dämpfen aller Saiten mit einer Filzplatte - so wie Singinthomas es beschrieben hat - benutzt. Bei einem Moderator kann man das mittlere Pedal drücken und dann seitlich einhängen, so dass es gedrückt bleibt. Gibt es diese Einhängmöglichkeit nicht, so handelt es sich um ein "übliches" mittleres Pedal, so wie von Martin Major beschrieben. Am besten einfach ausprobieren.

Grüße von
Fips
 
B
Bachopin
Dabei seit
5. Nov. 2008
Beiträge
2.475
Reaktionen
270
Hi,

Gibt es diese Einhängmöglichkeit nicht, so handelt es sich um ein "übliches" mittleres Pedal, so wie von Martin Major beschrieben.

wollte nur noch ergänzen:
Das Sostenuto Pedal (nach der Beschreibung von Martin Major) ist bei einem Klavier in keinster Weise "üblich". Üblich ist beim Klavier das Filzdämpfer Moderato Pedal.

Es gibt nur ganz ganz wenige Klaviere mit Sostenuto Pedal.

Gruß
 
M
Martin Major
Dabei seit
16. Dez. 2008
Beiträge
192
Reaktionen
0
@fips

stimmt, daran habe ich als profaner digi-spieler natürlich nicht gedacht ;)
 
fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.344
Reaktionen
9.622
Dämpfung ist einfach, damit das nicht mehr so stark schwingt/klingt, oder?

Nee, eigentlich nur zum 1000-fachen mechanischen Üben stupider Stellen. Am Ausdruck, an der Musik kannst Du mit dem mittleren Pedal nicht arbeiten.

Wenn Musik Sprache wäre, dann erzeugt das linke Pedal ein zaghaftes kleines Fragezeichen, das rechte - je nach Druck - ein mehr oder weniger großes Ausrufezeichen. Und mit dem mittleren steckst Du dem Sprecher einen Knebel in den Mund:D
 
klaviermacher
klaviermacher
Dabei seit
26. Apr. 2008
Beiträge
8.053
Reaktionen
3.297
Wenn Musik Sprache wäre, dann erzeugt das linke Pedal ein zaghaftes kleines Fragezeichen, das rechte - je nach Druck - ein mehr oder weniger großes Ausrufezeichen. Und mit dem mittleren steckst Du dem Sprecher einen Knebel in den Mund:D
cool:cool:
...und wenn man die weissen und schwarzen Tasten so ähnlich beschreiben will?
Die schwarzen sind eindeutig chinesisch. Aber heutzutage kommt ja viel aus China. Die weissen sind für diejenigen, welche ein Kreuz mit dem Kreuz haben, also die Atheisten.

LG
Michael
 
E
Emma
Dabei seit
13. Apr. 2008
Beiträge
563
Reaktionen
3
Also ich spiele nur auf einem E-Piano, habe auch 3 Pedale, aber die hört man kaum wenn man sie betätigt, okay das ganz rechte schon, aber auch nicht sehr deutlich wenn man wirklich etwas akzentuieren möchte. Das ist sehr schade, möchte ich hier nur mal anmerken wenn es um Pedal und Klavier geht, das E-Piano hat da einen sehr deutlichen Mangel.
LG
 

fisherman
fisherman
Dabei seit
3. Dez. 2007
Beiträge
21.344
Reaktionen
9.622
@ emma: Aber dafür funzt das Sostenuto-Pedal. Dafür brauchst Du normalerweise einen Flügel oder ein Klavier in der Flügel-Preisklasse. Ist doch auch was.

Aber ansonsten hast Du die Finger in die richtige Wunde gelegt...
 
Guendola
Guendola
Dabei seit
27. Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
11
Bei Klavieren hat das linke Pedal eine etwas andere Wirkung als bei Flügeln. Bei Flügeln werden ja tatsächlich die Tasten und die Hämmer etwas verschoben, so daß nur noch zwei Saiten angeschlagen werden - es klingen aber wegen der Resonanz trotzdem alle drei Saiten. Der Klang wird dadurch deutlich anders, vor allem leichter.

Beim Klavier dagegen werden die Hämmer etwas zu den Saiten hin bewegt, wodurch die Tasten sie nicht mehr so lange beschleunigen können aber es werden weiterhin alle drei Saiten angeschlagen. Es ist also vor allem leiser.

Das linke Pedal hebt alle Dämpfer von den Saiten ab. Das heißt, selbst wenn man die angeschlagenen Tasten losläßt, klingen die Töne weiter. Ohne Pedal wird nur der Dämpfer des jeweiligen Tones angehoben und die Saite wird wiede gedämpft (der Ton hört auf), wenn man die Taste losläßt.

Das Mittelpedal zieht einen Filzvorhang zwischen Hämmern und Saiten hoch, wenn es einrastbar ist. Damit kann man wesentlich leichter üben, es klingt aber schaurig und meistens verändert sich auch das Spielgefühl dramatisch.

Moderne Klavier haben aber manchmal ein anderes Mittelpedal, daß genau die Dämpfer anhebt, die zu den Tasten gehören, die gerade angeschlagen sind und sie erst wieder runterläßt, wenn man das Pedal losläßt. Da es sich um eine relativ neue Einrichtung handelt, benötigt man dieses Pedal vor allem für zeitgenössische Kunstmusik, aber auch nur manchmal.

PS: die schwarzen Tasten sind auch das Grundgerüst für die Blues-Tonleiter. Aber ein farblicher Zusammenhang wurde da bisher immer abgestritten...
 
 

Top Bottom