Wechsel vom digitalen zum akustischen Klavier

  • Ersteller des Themas Musicforlife
  • Erstellungsdatum
M

Musicforlife

Dabei seit
13. Aug. 2009
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hey!
Ich spiele jetzt seit kanpp einem Jahr Klavier und besitze ein -meiner Klavierlehrerin nach- seehr gutes E-Piano. Im Unterricht muss ich ebenfalls auf einem spielen, weil das akkustische meiner Lehrerin erst zum Dezember hin gestimmt wird und ich mir nicht mein Gehör versauen soll/möchte, da ich eventuell studieren werde. Allerdings HASSE ich mein E-Piano. Es ist einfach ein totes Stück Plastik. Schrecklich. Dass ich jetzt auf dem Flügel in der Musikschule üben kann macht die Sache auch nicht besser. Ich halte es einfach nicht mehr aus. Deshalb suche ich jetzt nach einem "echten, lebendigen" Klavier. Das Problem ist, dass meine Eltern, beide nicht Musiker, möglichst wenig Geld dafür ausgeben wollen, denn man kann dann ja keinen Kopfhörer anschließen... Habt ihr eine Idee was ich machen kann bzw. günstige Klaviere?
Grüße Musicforlife
 
Fips7

Fips7

Dabei seit
16. Feb. 2009
Beiträge
3.617
Reaktionen
1.375
Das Problem ist, dass meine Eltern, beide nicht Musiker, möglichst wenig Geld dafür ausgeben wollen, denn man kann dann ja keinen Kopfhörer anschließen...

Dazu fällt mir mal spontan ein, dass du neben dem echten Klavier das Digi ja behalten könntest. Am Abend oder falls mal jemand seine Ruhe haben will, kann man dann immer noch "einen Kopfhörer anschließen". Außerdem gibt es echte Klaviere mit Silent-Technik, bei denen man auch "einen Kopfhörer anschließen" kann. Sag das mal deinen Eltern.

Grüße von
Fips
 
M

Musicforlife

Dabei seit
13. Aug. 2009
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hey!
Erstmal danke für deine schnelle Antwort :) Aber das funktioniert nicht. Denn wenn ich das E-Piano nicht verkaufe, dass kann ich im Leben nicht meinen Anteil von mehr als 500 Euro aufbringen. Denn ich bin Schülerin und muss ja auch noch meinen Klavierunterricht bezahlen... Ich denke da helfen nur Kompromisse bei den Übezeiten. Aber dafür muss sich erstmal ein bezahlbares Klavier finden. Deshalb suche ich Rat. :)
Grüße Musicforlife
 
K

Knight

Dabei seit
21. Juni 2009
Beiträge
35
Reaktionen
0
Bei mir war es auch so ähnlich, bin auch Schüler und
hab kein unendliches Butget.

Habe seit gestern nun ein Klavier von Yamaha (Modell M5J) und spiele mich grade ein, echt klasse! Das Plastikzeug (Keyboard) hängt mir auch zum Hals heraus. Klar, ich hab kein gutes Keyboard, aber es ist wie du sagst absolut TOT.
Wenn ich am Klavier übe schalte ich immer den Moderator "an" (ein drittes Pedal). Das ist ein Filz, der sich zwischen Klöppel und Saiten befindet. Damit kann ich sehr leise spielen, heute um 02:13 Uhr (Nachts) habe ich noch ein bisschen geübt, Nachbarn & co. haben nichts mitbekommen.

Mit "Gewalt" findest du kein Klavier, dass dir gefällt.
Du musst viele verschiedene Modelle in deiner Preisklasse ausprobieren,
wenn dir ein Modell zusagt kauf es. Alternativ, so war es bei mir, hat eine Frau ihr Klavier wegen eines Umzugs verkauft. Habe eine Anzahlung gemacht, Spedition beauftragt und seit gestern steht es bei mir. Und das für nur 500€ :)

Für den Klavierkauf musst du also etwas Zeit mitbringen.

Meine Eltern fanden das Klavier vom Aussehen her grässlich (Sarg),
ich bin Webdesigner und hab sofort gewusst, dieses Klavier muss es sein,
habe in meinen Zimmer einen guten Platz gesucht, umdekoriert und das Klavier mal schön gesäubert und poliert. Jetzt wollen meine Eltern es unbedingt im Wohnzimmer haben, da es ihnen so gut gefällt XD

Wenn deine Eltern, wie meine, absolut unmusikalisch sind,
dann spiel ihnen mal was auf einem Klavier vor und frag die Mutti oder den Vater, ob er/sie dir bei einer schwierigen Stelle im Lied helfen könne, (im Duett spielen). Das hab ich mit meinen Eltern gemacht, meine Mutter will nun unbedingt Klavier-spielen.

Hoffe du verstehst, was ich meine!



Grüße und viel Glück!
 
Guendola

Guendola

Dabei seit
27. Juli 2007
Beiträge
4.408
Reaktionen
8
Hey!
Ich spiele jetzt seit kanpp einem Jahr Klavier und besitze ein -meiner Klavierlehrerin nach- seehr gutes E-Piano. Im Unterricht muss ich ebenfalls auf einem spielen, weil das akkustische meiner Lehrerin erst zum Dezember hin gestimmt wird und ich mir nicht mein Gehör versauen soll/möchte, da ich eventuell studieren werde. Allerdings HASSE ich mein E-Piano. Es ist einfach ein totes Stück Plastik. Schrecklich. Dass ich jetzt auf dem Flügel in der Musikschule üben kann macht die Sache auch nicht besser. Ich halte es einfach nicht mehr aus. Deshalb suche ich jetzt nach einem "echten, lebendigen" Klavier. Das Problem ist, dass meine Eltern, beide nicht Musiker, möglichst wenig Geld dafür ausgeben wollen, denn man kann dann ja keinen Kopfhörer anschließen... Habt ihr eine Idee was ich machen kann bzw. günstige Klaviere?
Grüße Musicforlife


God give me patience, and give it to me now!

Ich kann deine Situation gut nachvollziehen aber laß es ruhig angehen. Digitalpiano ist besser als garnichts und ein "echtes Klavier" klopft nicht einfach an die Tür. Mach mit deinen Eltern ein Budget aus, finde einen Weg, die 500 Euro Selbstbeteiligung vorzufinanzieren, wenn du das richtige Klavier gefunden hast und dann verkaufst du das Digitalpiano so schnell wie möglich, wenn das Klavier da ist. Schau umbedingt auch in die Wochenblätter, ebay etc., denn von Privat bekommt man Instrumente häufig günstiger. Deine Klavierlehrerin wird dich sicherlich bei der Begutachtung unterstützen.
 
M

Musicforlife

Dabei seit
13. Aug. 2009
Beiträge
7
Reaktionen
0
Hey!
Erstmal vieeelen Dank für eure Antworten :)
Ich weiß, dass so ein Instrumentenmkauf nicht von jetzt auf gleich geht.
Ich habe mir vor zwei Jahren erst meine professionelle,erstmal seehr lange bleibende Klarinette gekauft. Das ging über ein halbes Jahr :D
Nja kam wohl falsch rüber.
Ich hab jetzt auf jeden Fall erstmal Anhaltspunkte wo ich Anfangen kann.

@Knight: Jaa diese Silentfunktion ist natürlich sehr cool, Fips meinte ja auch schon, dass es soetwas gibt. Was deine Eltern angeht läufts ja wohl ganz gut.
Mhh...mein Vater ist ja nicht unmusikalisch, sondern der Böhmisch-Mährischen Blasmusik verfallen :D Da bin ich mit meiner Klassik eben ein Exot und er hält das für Mist... Naja ich mag seine Musik ja auch nicht besonders.
Ach ja: Glückwunsch zum Klavierkauf, scheint ja sehr erfolgreich gewesen zu sein :)

Grüße Musicforlife
 
 

Top Bottom